plötzlich spielt mein Körper total verrückt!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von analena78 17.03.10 - 09:38 Uhr

Guten morgen Mädels!

Ich bin nach einer super Schwangerschaft (von kleinen Zipperlein mal abgesehen) bei ET-8 angekommen.
Am 25.03. soll eingeleitet werden wegen Diabetes.

Ich hatte zwar schon die ganze Zeit grenzwertige Blutdruckwerte (so um die 130/75 etwa), aber immer ohne Medikamente und laut den Ärzten im "grünen Bereich", und ich messe auch selber. Gestern noch bei der Hebi 130/70 - Traumwerte.

Und heut nacht ganz plötzlich - wahnsinniger Kopfschmerz, Blutdruck won 160/90 und innerhalb von 3 Tagen 2 Kilo mehr auf der Waage (Wasser) - was aber noch nicht so bedenklich sein soll laut Hebi...

Auf jeden Fall bin ich wegen diesen blöden Blutdruckwerten jetzt echt verunsichert. Ich wollte um einen KS herum kommen - weil ich davor viel mehr Schiss habe als vor der Spontangeburt. Aber ich hab gehört/gelesen das bei Bluthochdruck der Mutter zur Sicherheit immer ein KS gemacht wird...

Hab nachher einen Termin bei meiner FÄ, und sie meinte wenn der untere Wert über 90 steigt, wird sie mir Blutdrubcksenker verschreiben...

Hat vielleicht eine von Euch sowas ähnliches erlebt oder muss eine von euch Blutdrucksenker nehmen? Wirken die innerhalb so kurzer Zeit, so das ich doch spontan entbinden kann?

Oh mann, warum muss das jetzt auf der Zielgeraden noch passieren... #zitter#zitter#zitter

Beitrag von berry26 17.03.10 - 09:55 Uhr

Hallo,

mach dich mal nicht verrückt. Deine grenzwertigen "Normalwerte" hätte ich gerne. Mein Blutdruck ist seit 3 Wochen immer zwischen 140/80 und 160/90! Das bin ich auch schon aus der 1. SS gewöhnt, in der SS musste ich auch Methyldopa nehmen um den Blutdruck zu senken, haben allerdings nicht wirklich geholfen. Momentan geht es bei mir noch ohne. Zur Geburt meines Sohnes war mein Blutdruck teilweise auf 210 /110 gestiegen und ich habe spontan entbunden. Warum sollte das auch nur mit KS möglich sein?

Das einzige was bei hohen Blutdruck kontrolliert werden muss, ist ob eine Schwangerschaftsvergiftung vorliegt und das Baby evtl. nicht mehr richtig versorgt wird. Wenn dies der Fall ist, kann es schon auf einen KS hinauslaufen.

Also warte einfach ab was deine FÄ sagt!

LG

Judith

Beitrag von analena78 17.03.10 - 13:52 Uhr

danke für deine Antwort.
Bin jetzt von der Ärztin zurück, und sie meinte, ich soll mich zu 50% Wahrscheinlichkeit auf einen KS einstellen.
Tabletten hab ich keine bekommen, ich soll jetzt 4 mal täglich messen und wenn die Werte nicht besser werden soll ich früher zum einleiten.
Ist aber alles nur, um mich zu schützen. Meiner Maus geht es gut, die Fruchtwassermenge ist völlig in Ordnung, die Plazenta hat keinerlei Verkalkungen und der Doppler ist bei Nabelschnur und den großen Blutgefäßen völlig unauffällig.
Das beruhigt mich zwar erst mal, aber ich hoffe trotzdem das dieser blöde Blutdruck wieder runter geht...

ich wünsche dir noch eine wunderschöne schwangerschaft und das dein blutdruck so gut bleibt wie er ist!

LG
Analena

Beitrag von berry26 17.03.10 - 13:57 Uhr

Hi,

das wundert mich jetzt wirklich. Bei mir war nie die Rede von KS obwohl mein Blutdruck um einiges höher war als bei dir. Auch jetzt hat noch keiner dazu eine Anmerkung gemacht.

Ich wünsch dir auf jeden Fall eine schöne SS und eine schöne Geburt!

LG

Judith