Mein Sohn spricht noch nicht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dine15 17.03.10 - 09:39 Uhr

Guten Morgen zusammen!
Ich mache mir etwas Sorgen. Mein Sohn ist in zehn Tagen 21 Monate alt und spricht noch so gut wie gar nicht.
Er kann nicht mal wirklich Mama und Papa sagen. Er sagt zwar Mama (zu mir und zu meinem Mann). Wenn er uns ruft, kommt aber nur ein lautes "Maaaa".
Er sagt "nein". Aber im Großen und Ganzen war es das schon.
Er "sagt" auch heiß und kalt, aber es hört sich beides fast gleich an. So ähnlich wie "hei" (kann das eigentlich gar nicht mit Buchstaben ausdrücken).
Wenn jemand nießt, sagt er "Gesundheit" oder "hatschi" (was genau er von den beiden Wörtern sagen möchte, weiß ich gar nicht, weil ich auch mal das Eine oder das Andere sage) denn es hört sich ziemlich genauso an wie heiß oder kalt, also "hei".

Dann kann er ein paar Tiergeräusche (Hund, Katze, Löwe) aber alles andere, wirklich alles andere, z.B. Oma, Opa, Schnuller heißt "ila".

Denkt Ihr, ich muss mir Sorgen machen? Oder ist er einfach ein Spätzünder?
Ich glaube eigentlich nicht, dass er etwas an den Ohren hat, weil er wirklich die leisesten Geräusche hören kann. Hm...
Habe etwas Angst vor der U7, wenn ich hier manchmal lese, was die Kleinen dann schon sprechen können müssten.

Sorry, dass es jetzt so lang geworden ist! Würde mich mal, über Eure Meinungen freuen!
LG Nadine

Beitrag von dragonmother 17.03.10 - 10:08 Uhr

mein Sohn fängt jetzt mit seinen 2 1/2 erst an richtig zu reden.

Bei der Untersuchung als er ein Jahr war, hat er gar nicht gesprochen, aber gezeigt das er alles versteht. Bei der um den 2. Geburtstag hat er dann so 20 Wörter gekonnt...und jetzt fängt er plappern an.

Lg

Beitrag von fbl772 17.03.10 - 10:08 Uhr

Liebe Nadine,

auch wenn es schön ist, wenn sie endlich sprechen, es ist absolut im Rahmen. Unser Kleiner ist genauso alt wie deiner und spricht zwar schon extrem viel und gut, aber seine drei Kollegen in der Kinderkrippe sprechen noch gar nicht. Es ist eben einfach zur Zeit nicht seine erste Priorität. Einfach munter weiter mit ihm plappern und singen und dann platzt der Knoten schon.

Die anderen Kleinen sind dafür motorisch so gut, dass sie nicht mehr stürzen oder sich ständig stoßen. Das ist nämlich bei meinem Kleinen der Fall. Der ist ein richtiger Stolperhannes, obwohl er schon seit seinem 13. Monate läuft ... ich kann die Einträge ins Unfallbuch in der Kita nicht mehr zählen ...

LG
B

Beitrag von babygirlalicia 17.03.10 - 10:09 Uhr

mein sohn war auch so und heute fast drei redet er wie ein wasserfall, also keine sorgen jungen sind öfter mal etwas langsammer. warte bis er im kindergarten ist dann explodiert er vor wörter.


lg

Beitrag von heike011279 17.03.10 - 10:12 Uhr

Hallo,

das ist ganz unterschiedlich von Kind zu Kind.
Unser Kleiner hat sich geweigert, überhaupt etwas außer Mama und Papa zu sagen bis vor Kurzem. Seid etwas einem Monat (er ist jetzt 31 Monate alt) sprudelt es nur so aus ihm heraus. In ganzen Sätzen, zum Teil sogar mit Nebensätzen.
Das kam ganz plötzlich über Nacht und ich hab nicht schlecht geschaut, als ich eines Abends auf der couch saß und herzhaft gähnte und mein Sohn ganz trocken, aber deutlich und grammatikalisch korrekt zu mir sagte: "Wenn Du müde bist, musst Du ins Bett gehen!" #schock
Und das von einem Zwerg, der zwei Tage vorher nicht mal Oma und Opa gesagt hat. #augen

Also abwarten, das kommt bei Deinem Sohn auch.
Manchmal über Nacht!

Alles Gute
Gruß
Heike

Beitrag von sunnyside-up 17.03.10 - 10:29 Uhr

Hi,

da würde ich mir mal keine Sorgen machen.
Wenn das Sprachverständnis da ist, also versteht vieles/alles was Du sagst und macht es auch, brauchste Dir da wirklich keine Gedanken machen.

Meiner ist 25 Monate und spricht ca. 25Wörter.
Doch am meisten, eigentlich nur, sagt er diese paar Wörter: Bäh; alle, alle; ohoh; Mama; Papa; Oma; Opa

Wir sagen schon oft, wenn er die nächsten Worte auch so mit einer Intensität übt, braucht er ewig zum sprechen #rofl

LG Sunny

Beitrag von miriamama 17.03.10 - 10:30 Uhr

Charlotte wir am 22. 20 Mon und spricht auch noch nicht.

JODEL und GRÖ sind Universalwörter, die werden wirklich für alles genutzt... aber sie plappert auch Mama vor sich hin, meint es aber nie so. Ausser wenn sie mich auf Bildern sieht. Aber so sagt sie garnicht Mama zu mir. Von Papa, Oma, Opa ganz zu schweigen...

heisssss.. sagt sie auch.. auch wenn etwas heiß ist. Das weiß sie zu gebrauchen.

nein, nein, nein kommt von ihr, wenn ich schimpfe.. nein, nein, nein... voll süß...

joa, das wars, nech??? Aber ich mache dir da keine Gedanken mehr. Ich hab schon von vielen Kindern gehört, die viel gesammelt haben und dann auf einmal in vollen Sätzen losquasselten. Deprimierend ist nur, dass wir ein Mädchen kennen (22 Mon), die schon in vollen Sätzen redet. Also nicht nur 3 Wort-Sätze, sondern man kann sich in vollen Zügen mit ihr unterhalten. Echt der Hammer..

LG! Miriam

PS. Ich denke so lange die Kinder einen verstehen muss man sich keine Sorgen machen. Und Charlotte versteh ziemich gut..

Beitrag von miriamama 17.03.10 - 10:35 Uhr

ach ja und alle.. aber eher all...

also auch nichts ganzes..

Beitrag von popsimopsi 17.03.10 - 10:42 Uhr

Hi,

meine kleine wird 2! und spricht fast nichts. War auch schon beim HNO, die sagen dass sich jedes Kind anders entwikelt. Oft sind die, die wenig sprechen, motorisch besser drauf, oder haben eben andere "Baustellen".

HNO meint, dass sie nicht wirklich reden braucht, da mein großer die ganze Zeit die Quatsche offen hat. ;-)

Ist voll im Rahmen was dein Mäuschen spricht. Wenn du dir aber nicht sicher bist, dann geh doch zum HNO.
Lieber gehst du zum Arzt und holst dir Rat, bevor du dir Sorgen machst.

Meine ist übrigens toll in Pantomime:-p
LG popsimopsi

Beitrag von qrupa 17.03.10 - 11:45 Uhr

Hallo

meine Süße ist 19 Monate alt und sagt ja, nein und da und seit ein paar Tagen bä, wenn sie dreckige Hände hat. Dafür ist sie motorisch vom ersten Tag an fitter gewesen als der Durchschnitt. Aber sie versteht alles, das Gehör funktioniert und irgendwann wird sie schon anfangen zu reden.

LG
qrupa

Beitrag von dine15 17.03.10 - 11:56 Uhr

Hallo!
Lieben Dank für Eure netten Antworten! Das beruhigt mich doch einigermaßen!
Wenn ich genauer drüber nachdenke, fallen mir immer mehr Wörter ein, die er eigentlich sagen kann - auch wenn er sie nicht wirklich perfekt ausspricht und auch nicht anwendet.
Hach, man macht sich einfach immer viel zu viele Sorgen ;-)
Vielen Dank nochmal und liebe Grüße
Nadine

Beitrag von judith81 17.03.10 - 12:34 Uhr

Hi,
Johanna wird bald 24 Monate, so richtig viel spricht sie erst seit 1,5 Monaten ... von heut auf morgen ging es an, dass sie mir allse nachsagte! Auf Oma und Opa warteten wir ewig, erst seit letzter Woche sagt sie es, vorher war es "mama" für oma und "der da" für Opa.
Ich würde mich nicht verrückt machen! Johanna hatte die U7 schon, und da sagte sie nur "mama, papa, da, der da, des, an, aus, wauwau" .... und es gab kein Drama!
LG
Judith

Beitrag von 19021982 17.03.10 - 14:01 Uhr

Meine Tochter ist 24 Monate alt und spricht außer Mama und Papa nix.

ICh denke wir sind einfach Mamas von Spätzündern. ISt nicht schlimm.

Hatte auch Angst vor U7, wir haben sie 6 Tage vor ihrem 2. Geburtstag gemacht und sie streckt die Arme aus, als der Doc reinkam und meinte: MAMAMAMAMA. DAmit war das Thema sprechen bei uns erledigt. Soll nur fleißig Bilderbücher angucken und mit ihr sprechen. DAs machen wir eh. Also! Keine Panik!

LG

SImone

Beitrag von whitesheep81 17.03.10 - 18:04 Uhr

Hallo,

ich bin gerade durch Stöbern im Forum auf Deinen Beitrag gestoßen.

Mein Sohn 28 Jahre alt und spricht auch nicht sehr viel. Was er oft sagt ist derzeit "Eins" - das kennt er vom Treppensteigen, wo wir die Treppen laut zählen.

Ansonsten hat er vor einiger Zeit mal Mama und Papa gesagt, das ist mittlerweile wieder eingestellt worden. :(

Verstehen tut er mich sehr gut und ab und an (alle paar Wochen) bekomme ich mal ein "Ja" als Antwort auf eine Frage. Manchmal schafft er es auf einmal irgendein Wort fehlerfrei nachzusprechen. Letztlich sagte er "Zwieback" als ich ihm einen solchen mit den Worten "Zwieback" überreicht habe. Das gleiche hatte mein Mann mal mit "Käse". Aber sowas passiert leider nur alle zwei Wochen und ist auch meist eine einmalige Angelegenheit.

Wie bereits gesagt sind unsere Kinder anscheinend nur Spätzünder und das wird alles noch!

Lass den Kopf nicht hängen und lass dir vorallem von Leuten in deinem Umfeld keine Ängste einreden (ich kenne das aus eigener Erfahrung).

Bei der U7 wurden bei uns Sprachentwicklungsstörungen festgestellt, welche aber wohl noch keinen Grund zur Beunruhigung geben würden.

Liebe Grüße, Dany.