Einnistungsfrage.... nach ICSI....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von dunki 17.03.10 - 09:50 Uhr

Hallo,
ich habe mal eine Frage an die medzinischen Experten, bzw. an Leute die in der KIWU evtl. viele Fragen geklärt haben.

Wenn man nach ICSI 2 Embryonen zurück erhält, und es nistet sich nur 1 ein, dann bekommt man ja in der Regel keine Blutung, da die EZ ja einfach verkümmert.

Gibt es denn dann trotzdem Regelschmerzen? Irgendwie fällt es ziemlich schwer die normalen mensartigen Beschwerden im Rahmen der Behandlung von der evtl. nahenden Menstruation zu unterscheiden.

Bei unserer Kryo war es jedoch so, daß ich 2 Tage vor BT deutlich merken konnte das die Schmerzen in richtige Menstruationsbeschwerden kippen.

Hat jemand Erfahrung oder Wissen darüber? Irgendwas muß ja auch mit der abgestorbenen EZ passieren....
Versucht die evtl. abgestorbene EZ auch Mensschmerzen?

Wenn keine Einnistung erfolgt ist, verändert sich dann direkt der Schmerz?

Gruß
Dunki

Beitrag von connie36 17.03.10 - 09:56 Uhr

hi
die abgestorbene zelle, verkümmert, und wird mit absorbiert, und dann bei der geburt was davon übrig ist, mitder nachgeburt ausgeschieden. zumindest wurde mir das so erklärt, als mein einer zwilling in der 11. woche nicht mehr so deutlich zu erkennen war. hatte zwar leichte blutungen aber nicht mensartig.
wenn man mal ss war, kann man verstehen, das die schmerzen vor der mens oder ss ähnlich sind, aber nicht ganz gleich. bei meiner ersten ss dachte ich auch, sie kommt und war zwei tage superdepri, aber siekam nicht.
seitdem kann man sie auseinander halten. ist zumindest bei mir so.
lg conny

Beitrag von daisydonnerkeil 17.03.10 - 10:01 Uhr

Hallo,
die nicht eingenistete EZ ist so winzig, dass die keine Schmerzen verursachen sollte. Die wird resorbiert, ich denke nicht, dass man das spürt.

Meines Wissens kommen diese Schmerzen davon, dass sich unter Einwirkung des HCG deine Gebärmutter dehnt und wohl auch die Mutterbänder (wo auch immer die liegen). Wenn ich mich recht erinnere, hast du positiv getestet. Insofern ist ein Ziehen mehr als normal.

Ich fand es nach meiner positiven ICSI auch schwer, das Ziehen eindeutig zuzuordnen. Wobei ich es schon "anders" fand als der Mensvorbote, weniger ausstrahlend, mehr wie Muskelkater und weniger wie Bauchweh. Aber es war zum Teil so stark, dass ich Magnesium genommen habe.

Ich bin gespannt, ob ich es wieder erkenne (wenn es denn noch mal kommt, hatte leider eine FG). Aber vor meiner letzten Mens war ich mich sehr früh sicher, dass es nicht geklappt hat.

Alles Gute,
Da.

Beitrag von dunki 17.03.10 - 10:06 Uhr

Hallo,
danke für die Antwort. Ich habe in 2007 positiv getestet.
Jetzt schon 1 ICSI, und eine KRYO negativ. Ehrlich gesagt kann ich mich überhaupt nicht mehr an das Gefühl vor 3 Jahren erinnern.

Muss jetzt noch bis zum 25.03. warten, meine Geduld ist echt am Ende, die Angst steigt,.....

Viel Glück für Dich.

LG
Dunki

Beitrag von daisydonnerkeil 17.03.10 - 12:50 Uhr

Sorry, dann hatte ich mich geirrt mit dem aktuellen Test. Aber grundsätzlich ist Ziehen schon mal kein schlechtes Zeichen. ;-) Ich hatte das so zirka ab TF +7.

Alles Gute,
Da.

Beitrag von milie 17.03.10 - 10:12 Uhr

Hallo dunki,

die EZ die sich nicht einnistet verkümmert ganz einfach bzw. wird vom Körper resorbiert (ist ja winzig).
Die Schmerzen vor der Mens kommen von den Hormonen bzw. vom Hormonabfall, wenn sich überhaupt keine EZ eingenistet hat. Dann stellt sich Dein Körper eben ganz normal auf den Abbau der GMS, die Mens ein.
Wenn sich etwas eingenistet hat, dann belibt der Progesteronwert oben bzw. steigt an und HCG wird gebildet (muss ich Dir ja nicht erklären ;-)). Das kann leider ähnliche Schmerzen und Beschwerden verursachen, wie die nahende Mens.
Das hab ich allerdings nur gelesen und gehört - war bis jetzt leider noch nie in der Situation, dass es keine Mens- sondern Schwangerschaftsanzeichen waren :-(

Ich habe immer ab ca. ES+5 Ziehen im UL und Spannen in der Brust :-( Das ist für mich immer das Zeichen, dass es mal wieder nicht geklappt hat...
Ne gute Freundin meinte allerdings, dass sie schwören hätte können ihre Tage zu bekommen - sie war aber schwanger. Das Gefühl wie Tage hielt sogar mehrere Wochen an. Tja, alles kann, nix muß...ich hasse diesen Spruch, aber stimmen tut er doch ;-)

Denke, also nicht, dass man die Beschwerden exakt unterscheiden kann. Das "Verkümmmern" einer EZ die sich nicht eingenistet hat, verursacht keine Schmerzen, kann ich mir nicht vorstellen. Die Beschwerden werden eher von dem Krümel verursacht, der es geschafft hat!

Bin auch mal wieder am Hoffen, hab heute vor zwei Wochen ausgelöst und es fühlt sich an wie immer #schmoll

Wünsch Dir viel Glück, dass es geklappt hat!
lg milie