Wie lange warten nach einer AS?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von norddeich 17.03.10 - 10:45 Uhr

Hallo

ich fühle mich zwar noch nicht bereit für eine neue SS denn ich hatte gestern erst meine As trotzdem würde mich interessieren wie lange ihr gewartet habt bzw. wie lange man warten sollte. Muss erst am montag wieder zum FA weil sie ab heute auf ner Fortbildung ist.

lg melanie mit Feli die in 2 tagen 4 wird an der Hand und meinem kleine #sternchen ganz ganz fest im Herzen

Beitrag von froschi0812 17.03.10 - 10:52 Uhr

Hallo,

mein Abbruch war vor 2 Wochen. Bei uns stehen jetzt erst nochmal ein paar Termine an. Humangenetiker, FA, etc.

Ich denke, dass wir es im Spätsommer erneut versuchen werden. 3-4 Monate werden sicherlich noch ins Land gehen.

Auch mein HCG ist noch nicht oke.

Ich will erstmal alles abschließen, wir wollen bei uns im Garten noch ein Bäumchen pflanzen.

Dann schaun wir wieder nach vorne :-)

Beitrag von schnullabagge 17.03.10 - 23:50 Uhr

Hallo!
Darf man fragen, warum Humangenetiker?
Die Idee mit dem Bäumchen ist schön, das habe ich mir auch vorgenommen. Einen blühenden Strauch :-)
LG Steffi

Beitrag von jewels1985 17.03.10 - 10:57 Uhr

Hi norddeich,

das tut mir wirklich leid, das es dir auch passiert ist. Fühl dich ganz lieb gedrückt.

Tja, wie lange sollte man warten???? Da gibt es so viele Meinungen wie Ärzte...

3 Monate, 6 Monate, 1 Jahr, 1 Zyklus, gar nicht, .....

Im Prinzip muss das jeder für sich selbst entscheiden, wann er sich wieder bereit dafür fühlt.

Mein FA meinte ich soll 2 Zyklen abwarten, aber mein Mann und ich verhüten seit der AS gar nicht mehr. Wir haben nur die 1 Woche Sexverbot eingehalten. Meine Meinung: Wenn der Körper bereit dafür ist (ich bin es auf jeden Fall) wird er eine neue SS zulassen.

Du wirst es selbst merken, wann der richtige Zeitpunkt für dich ist.... Lass den Kopf nicht hängen und alles Gute

Julia

Beitrag von hannah.25 17.03.10 - 11:02 Uhr

hallo melanie,

im grunde weißt du ja sicher selbst, dass das jeder für sich entscheiden soll. man kann nicht pauschal sagen, wie lange warten richtig ist.

wenn der wunsch da ist und man vom kopf her bereit dazu ist, sollte man es einfach probieren.

ich denke, du magst sicher hier nur unsere erfahrungen haben.
wir haben nach niklas' stiller geburt 3 monate gewartet.
nach sarahs tod haben wir nun auch nach 3 jahren nicht wieder angefangen mit üben. aber wir sind zumindest wieder sehr in die diese richtung gerückt und werden im sommer dann nach 3,5 jahren wieder anfangen.
du siehst, es ist eben nie pauschal zu sagen.

ich wünsch dir weiterhin alles, alles gute und viel kraft! #liebdrueck

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von diekleene581 17.03.10 - 11:40 Uhr

hallo melanie,
es tut mir leid das du auch sowas schlimmes durchmachen musstest... es ist nicht leicht, aber du kannst mir glauben das du mit jedem tag besser damit leben wirst.
meine FG mit AS war am 22.02.10 und mittlerweile geht es mir auch entspr. gut. es war für mich sehr schlimm weil es gut 2,5 jahre gedauert hat bis ich schwanger geworden bin. ich hatte am 5.3.10 meine kontrolluntersuchung beim FA und die meinte das alles ok ist und wenn kIWU besteht können wir auch sofort wieder starten. wir haben also ab da an auch wieder ohne Verhütung geherzelt. ich denke du musst selbst entscheiden wann du bereit bist.
wenn dein FA sagt alles ist gut und du im kopf und im herz soweit bist, lass es einfach drauf ankommen. wenn du zweifel hast, dann warte lieber :)

ich wünsche dir alles gute und beim nächsten mal gehts bestimmt gut :)
lg

Beitrag von anni2005 17.03.10 - 13:08 Uhr

Hi, hatte vor 4 Tagen meine AS na MA.

Ich stelle mir die Frae auch, und ich werde am Montag meinen FA fragen was dagegen spricht einfac nicht zu verhüten ...also wenn es dann schnell wieder zur SS kommt, was dann medizinisch schlecht wäre.

Grundsätzlich werde ich nach der 1.Mens wieder üben wollen, das habe ich mir nach so vielen Antworten gestern zu meinem Posting überlegt.

Alles Gute und Du endscheide mal für Dich wann Du wieder magst....Dein Körper wird es nicht zur SS kommen lassen wenn nach der AS noch nicht alles gut ist ! Das glaube ich !#klee

LG
Andrea mit 2 Kids und #stern

Beitrag von jezero 17.03.10 - 13:10 Uhr

Liebe Melanie,

wie lange soll man warten?

Da gibt es die medizinische Seite, von der laut meinem Frauenarzt nichts gegen eine sofortige erneute Schwangerschaft spricht.

Was aber nicht zu unterschätzen ist, ist die psychische Seite. Lass dir erst einmal Zeit zum Verarbeiten und Trauern. Direkt nach der Ausschabung ist man noch voll von Hormonen. Danach beginnt erst einmal in deinem Körper ein Hormonwechsel, der sich auch auf die psychische Stärke auswirkt.

Hör auf deinen Körper und deine Seele.

Liebe Grüße

Petra

Beitrag von hoffnung2010 17.03.10 - 16:45 Uhr

hi,
tut mir leid um dein #stern.....#kerze

aus heutiger sicht - nach 2 fg -

Beitrag von hoffnung2010 17.03.10 - 16:50 Uhr

...sorry, keine ahnung warum der beitrag jetzt einfach on ging.... #kratz

also nochmal:

aus heutiger sicht - nach 2 fg - kann ich nur empfehlen, lieber 2-3 monate zu warten!!!

hab nach der 1. fg gar nich gewartet, war sofort wieder schwanger...und habs wieder verloren....in der 13. woche!! wg. plazentaablösung.... damals hieß es immer, das hat nix mitnander zu tun...mmmh...mittlerweile sagen mir die ärzte, dass meine gm-schleimhaut wohl noch nich so weit war und so die plazenta nicht richtig haften konnte...und ich somit unser baby wieder verloren habe... ich mach mir da heut noch manchmal vorwürfe...und denke, das hätt nich sein müssen...#heul wäre ich nur vernünftig gewesen!!! ok, es gibt auch frauen, da geht es gut...aber man muß es doch nich herausfordern, oder???!

ich hab danach 3 monate bewußt gewartet...und bin jetzt in der 28. woche - und alles sieht super aus! hoffe es bleibt so...

ich wünsch dir alles gute!!! und gib auch deiner psyche diese zeit! - ich war in der 2. ss völlig panisch und nervlich nur noch ein wrack, aus angst, es könnt wieder schief gehen.... und so wars ja dann leider auch :-(

Beitrag von schnullertrine 17.03.10 - 17:18 Uhr

Hallo,

es tut mir sehr Leid für dich, dass du diese schreckliche Erfahrung machen musstest. Ich hatte letztes Jahr im April eine Ausschabung nach einer MA. Ich war zwar erst in der 7+4 SSW. aber der Schock war so groß. Mein FA hatte mir gesagt wir sollten 2 Monate warten. Ich war sowieso noch nicht bereit für eine erneute Schwangerschaft. Im September haben wir es dann wieder probiert und im Dezember hat es dann geklappt. Wie die anderen schon geschrieben haben musst du für dich selbst entscheiden wie schnell du wieder schwanger werden möchtest. Wenn es dir psychisch gut geht und du alles gut verarbeitet hast, dann steht dem ja nichts im Wege. Ich wünsche dir alles alles Gute.

LG

Beitrag von norddeich 17.03.10 - 20:42 Uhr

Hallo

im moment kann ich mir eigentlich gar nicht vorstellen wieder schwanger zuwerden weil ich einfach fürchterlich angst habe das es wieder passiert aber andererseits möchten wir schon gerne noch ein kleines Mäuschen haben.

Und bei dir läuft es bis jetzt gut??

lg Melanie