Entscheidungsratgeber

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von thessie012 17.03.10 - 10:45 Uhr

Hey Ihr.
Ich will Euch mal kurz meine Situation schildern.
Ich bin seit 6 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir haben einen 2jährigen Sohn und nun auch noch ein Haus. Wir haben noch nie ne harmonische Beziehung geführt. In letzter Zeit ist es schwieriger geworden.
Nun kommt dazu, dass ich einen anderen Mann kennengelernt hab, den ich auch sehr sehr mag. Ich glaube sogar mich verliebt zu haben. Mein Problem ist, dass ich nicht weiß, wie ich mich entscheiden soll. Auf der einen Seite möchte ich meine Familie erhalten, auf der anderen Seite ist da eben der andere Mann. Ich liebe meinen Freund noch und auch der Sex passt. Aber es ist eben nicht mehr so wie es war. Schon bevor ich den anderen Mann kennengerlernt hab.
Mit dem Anderen ist es schön. Ich bin noch nicht richtig fremdgegangen - Sex gab es also nicht. Aber wir küssen uns. Ich genieße das sehr. Aber ich muss ehrlich zugeben, dass mein Freund besser küsst als der Andere!!!
Ach Mensch, ich bin total durch den Wind.
Hoffe ich bekomme ein paar objektive Meinungen von Euch und vielleicht auch ja eigene Erfahrungen :-)
#danke

Beitrag von lichtchen67 17.03.10 - 10:51 Uhr

Und was ist mit dem "neuen Mann", der jetzt schon nicht so gut küsst wie der "alte Besen an Deiner Seite"..... was meinst Du, wie der Neue ist, nach 6 1/2 Jahren Zusammensein, mit Haus und Kind?

Neu ist vermeintlich immer erstmal interessanter, darüber solltest Du Dir bei allem was Du tust im Klaren sein.

lichtchen

Beitrag von thessie012 17.03.10 - 10:56 Uhr

Ja, das weiß ich ja. Mit dem neuen verbinden mich aber auch viel mehr Gemeinsamkeiten, de ich in meiner Beziehung vermisse und schon immer vermisst hab. Jetzt wird es mir halt besonders deutlich. Mein Freund ist eben auch kein "Vorzeigemodell" was seine Einstellung zum Familienleben angeht. Er war vor uns 5 Jahre Single und das hat ihn geprägt. Er kann sehr egoistisch sein.
Mir ist eben auch ganz wichtig nicht mit beiden Männern Sex zu haben. Deswegen, geht es ja auch nicht übers Küssen hinaus. Ziehe immer die Bremse!!!
Das Haus ist mir bei der ganzen Sache nicht wichtig. Materielle Dinge sind mir egal. bekomm ich alles schon irgendwie hin :-)

Beitrag von binnurich 17.03.10 - 11:37 Uhr

die Entscheidung für bzw gegen den alten Partner sollte man nicht von einem potentiellen neuen abhängig machen. Ebensowenig sollte man nur der Kinder wegen zusammen bleiben, die merken nämlich, dass es nicht stimmt.

Die Frage ist: siehst du für die Beziehung zu deinem Partner eine Zukunft. Wenn ja, dann arbeite daran, dass es wieder besser wird. Siehst du keine Zukunft, dann trennt euch in Frieden, bevor der Frust zu groß wird. Und: erwarte nicht, dass es nach 10 Jahren Beziehung genau so spannend ist, wie am Anfang einer Beziehung. Aber ich denke es kann auf andere Weise schön sein

Beitrag von thessie012 17.03.10 - 11:51 Uhr

Das ist es ja. Ich weiß es nicht genau :-(
Es gibt immer wieder Phasen, wo ich am liebsten einfach gehen möchte. Dann sehe ich mein Kind mit seinem Vater und kann mir eine Trennung nicht vorstellen. Der "Andere" hat es mir einfach nur noch deutlciher gemacht, das es nicht stimmt!

Beitrag von binnurich 17.03.10 - 13:34 Uhr

der Vater darf, soll, muss, kann doch trotzdem mit dem Kind

ich meine auch: vernünftige Trennung!

Beitrag von ischhabdamalntipfürdisch 17.03.10 - 12:03 Uhr

teste ihn erstmal auf herz und nieren.vielleicht poppt er besser und auch sonst gehts besser ab. vom küssen allein würd ich auf den rest keine rückschlüsse ziehen. erst wenn man ne probefahrt gemacht hat, trifft man ne kaufentscheidung. also rein in die kiste und mal ordentlich rannehmen lassen

Beitrag von manuela_davidsen 17.03.10 - 21:53 Uhr

Liebe thessie,
was für eine objektive Meinung erwartest Du von den Vollpfosten die hier rumlungern und ihr Hartz IV und Kindergeld nicht nur in Alkohol und Zigaretten, sondern auch in Internetkosten verbrennen.
Du hast eine Familie, also sei glücklich.

Beitrag von pcp 18.03.10 - 09:27 Uhr

Es gibt keine objektive Meinung, das beweist auch Dein pauschal verurteilender Beitrag.