Sprachentwicklung - rollt plötzlich das "r" ganz stark

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bambina1602 17.03.10 - 11:12 Uhr

Hallo alle zusammen,

meine Tochter ist 3,5 Jahre alt und hat schon sehr früh angefangen zu sprechen.

Sie spricht wirklich sehr viel, gut, deutlich und meist grammatikalisch völlig richtig. Es ist schön ihr zuzuhören und sich mit ihr zu unterhalten #verliebt aber seit 2 Tagen rollt sie das "r" verstärkt.

Es ist wirklich sehr auffällig aber ich nehme eigentlich an, dass sich ihr Sprachvermögen weiterentwickelt und sie deswegen mit den verschiedenen Lauten "spielt" und experimentiert.

Allerdings ist das natürlich nur meine Vermutung deswegen würde mich interessieren ob das jemand von seinem Kind kennt #danke

Liebe Grüße

Kerstin mit Mia-Sophie #herzlich

Beitrag von sani80 17.03.10 - 11:30 Uhr

Mein Sohn (6) rollt auch das "r" und ich lasse ihn auch, bislang hat keiner was gesagt :-) Ich finde das sogar richtig niedlich #verliebt

Beitrag von bambina1602 17.03.10 - 16:25 Uhr

Danke, für Deine Antwort ...

Ja, mich stört es auch nicht aber es ist uns aufgefallen - wir haben wie gesagt die Vermutung, dass sie mit den verschiedenen Lauten und den Worten spielt.

Sind gespannt wie lange unsere Maus das durchhält :-)

Liebe Grüße

Kerstin

Beitrag von blaue-blume 17.03.10 - 11:32 Uhr

hi!

meine tochter ist jetzt 2,5, und macht das auch grade...

da wird an alles, das eine -a endung hat, noch ein rrrrr drangehängt, jede -r endung wird extra deutlich gesprochen...
da bin ich auf einmal nicht mehr mamma, sondern mammarr

ansonsten spricht sie völlig "normal", auch gammatikal korrekt...

ich nehm mal an, das gehört dazu, sie experimentieren halt mit der sprache.


lg anna

Beitrag von bambina1602 17.03.10 - 16:27 Uhr

Danke, für Deine Antwort. Das bestätigt dann auch meine Vermutung ...

Liebe Grüße

Beitrag von loeckchen_2004 17.03.10 - 11:34 Uhr

Unsere Tochter rollt das "R" auch, allerdings wohnen wir in Franken und das rollende R gehört bei uns zum Dialekt ;-)

Beitrag von bambina1602 17.03.10 - 16:29 Uhr

Ja, ich weiß was Du meinst - wir kommen auch aus Franken :-D und wenn uns Franken das rollende "r" auffällt kannst Dir sicher vorstellen wie ausgeprägt sie es spricht ;-)

Beitrag von wort75 17.03.10 - 11:37 Uhr

meiner hatte auch so ein phase. er hat einfach was ausprobiert. gelegentlich imitierte er auch das "schwäbeln" der erzieherin von der krippe oder den breiten dialekt meiner schwiegermutte. ich denke das ist normal.

Beitrag von bambina1602 17.03.10 - 16:31 Uhr

Dankeschön!!!

Dann ist unsere Einschätzung mit dem "experimentieren" wohl wirklich richtig ...

Beitrag von hanni123 17.03.10 - 12:45 Uhr

Huhu,

rollendes R ist ja noch vergleichsweise harmlos. Mein Sohn hat auch schon früh, viel und deutlich gesprochen, aber seit er im Kindergarten ist, spricht er zum Teil schlechter als vorher. Er imitiert teilweise die anderen Kinder, besonders einen Jungen, der sehr stark lispelt. Das finde ich schon manchmal nervig, wenn ich mich plötzlich mit Duffy Duck unterhalte. ;-)
Ich hoffe, dass es von selbst wieder weggeht, und bemühe mich seither (seit er im Kindergarten ist), beim Vorlesen die Wörter verstärkt klar und deutlich auszusprechen. Korrigieren tue ich meistens nicht, ab und an rutscht es mir einfach raus...
Andererseits denke ich auch ein bisschen in Deine Richtung, es spricht doch auch irgendwie für gutes Sprachvermögen, wenn sie bewusst mit der Sprache spielen können.

LG

Hanna

Beitrag von bambina1602 17.03.10 - 16:58 Uhr

Ich musste gerade wirklich schmunzeln als ich Deine Antwort gelesen habe, wir haben mit Mia auch die Erfahrung gemacht, dass sie nach kurzer Zeit im Kiga schlechter gesprochen hat aber das hat sich zum Glück schnell wieder gegeben.

Zur Zeit testet sie zwischendurch "Befehle" wie "Durst", "anziehen" usw. Ich frage dann immer extra nach was genau sie mir damit sagen möchte und erkläre ihr, dass es viel einfacher wäre wenn sie wieder ganze Sätze sprechen würde und ich hoffe, dass sie das bald wieder ablegt #augen

Aber das mit dem "lispeln" hat uns bisher zum Glück verschont :-)