Unterhaltsgeld selbst festlegen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von chocncreme09 17.03.10 - 11:13 Uhr

Hallo,
mein Freund und ich "stecken" grad in der Trennung.
Und das wirft eine Menge fragen auf.
Unser kleiner Mann ist jetzt 6 Monate alt...

Jetzt wissen wir nicht genau wie das mit dem Unterhalt abläuft.
ich bekomme (LEIDER) Arbeitslosen Geld.
Wird dann festgelegt wieviel der Kleine bekommt von im vom Arbeitsamt oder kann ich da mit ihm was privat vereinbaren? Er verdient sehr gut... der Unterhalt wird doch mit "angerechnet" kann es also sein das ich dann gar kein Geld mehr vom Jobcenter bekomme und allein vom Unterhalt leben kann?

liebe grüße und danke!

Miri & Milo #herzlich *22.09.2009

Beitrag von crazydolphin 17.03.10 - 11:21 Uhr

er muss mindestens 133€ zahlen. ist bei uns auch so... und ja wird angerechent. und wenn du nur die 133€ bekommst kriegst du auch noch weiterhin unterstützung.

Beitrag von hedda.gabler 17.03.10 - 11:24 Uhr

Quatsch ... 133,- ist die Höhe des Unterhaltsvorschußes und der ist noch weit vom Mindestunterhalt entfernt. Dieser beträgt derzeit 235 Euro.

Dass Du nur 133,- bekommst, mag daran liegen, dass der Vater Deines Kindes darüber hinaus nicht zahlungsfähig ist.

Aber normalerweise muss mindestens der Mindestunterhalt bezahlt werden und je nach Einkommen auch mehr.

Beitrag von crazydolphin 17.03.10 - 11:31 Uhr

oh, ok #hicks so wurde es mir eben gesagt aufm jugendamt, dass er 133€ zahlen soll...

Beitrag von hedda.gabler 17.03.10 - 11:22 Uhr

Hallo.

Wenn Du derzeit Alg II bekommst (was mich wundert, wenn Dein Freund so gut verdient, denn eigentlich seid Ihr eine Bedarfsgemeinschaft, es sei denn Ihr lebt nicht zusammen), ist es nicht möglich, dass Ihr Euch untereinander einigt.
Der Unterhalt für das Kind und Dich (Dein Freund muss Dir bis zum 3. Lebensjahr des Kindes Betreuungsunterhalt zahlen, wenn Du aufgrund der Kinderbetreuung nicht arbeiten kannst) ist vorrangig vor allen sozialen Leistungen ... erst wenn der Unterhalt nicht ausreicht, den Bedarf zu decken, kommt ergänzendes Alg II oder Wohngeld in Frage.
Unterhaltszahlungen werden auch voll als Einkommen angerechnet.

Beim Jugendamt könnt Ihr Euch den Kindsunterhalt ausrechnen lassen. Ob die auch Deinen Unterhalt errechnen können, weiß ich, aber da kann Dir die ARGE oder ein Anwalt weiterhelfen.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von dreaminnime 17.03.10 - 22:40 Uhr

Also wenn er wirklich gut verdient dann schau mal in die Düsseldorfer Tabelle das ist eine Richtlinie für den Unterhalt....Mein Freund und ich leben nicht zusammen und ich beziehe auch Geld vom Arbeitsamt. Er verdient nicht soviel aber muss mindestens 199 Euro zahlen das hat jedenfalls das Jungendamt mir erzählt. Der Unterhalt sowie das Kindergeld werden angerechnet. (Verstehe nur nicht warum das Kindergeld angerechnet wird, es ist ja schließlich Geld für mein Kind)
LG
Drea und Irina (am Samstag 5 Monate alt)