Erfahrungen mit Hundefriseur bei größeren Hunden

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von spruin 17.03.10 - 11:34 Uhr

wir haben unsere beiden Golden Retriever im Spätsommer mal zur Probe scheren lassen und es war echt super.
Gerade im Sommer haaren beide echt stark und lange. Wobei einer der beiden fast Dauerhaart.
Auch finde ich das das Fell schnell anfängt zu müffeln bei den langen Haaren.
Jetzt warte ich Sehnsüchtig drauf das es wieder wärmer wird das wir sie wieder scheren lassen können.
Nun suche ich ein paar Erfahrungen.

Ab wann könnte man es wagen wegen der Temperaturen?

Wieviel kostet es im allgemeinen (Wir haben letztes Jahr für beide 70 Euro bezahlt)

Lohnt es sich eine Schermaschine zu kaufen und es selbst zu machen?
Wenn ja welche vom Preis Leistungsverhältnis gut?

Danke schonmal
Sabrina

Beitrag von booo 17.03.10 - 11:46 Uhr

Gerade bei Hunden mit viel Unterwolle, sollte man hauptsächlich diese "bekämpfen", da es das ist was den Hund wärmetechnich stört und was er massig verliert. Das deckhaar kann man zudem noch kürzen lassen.


Kosten? Einfach im Salon fragen ;-) Oder es sich dann auch mal zeigen lassen.



http://www.die-hundestube.de/2008/golden-rettriver-abscheren/

Beitrag von dore1977 17.03.10 - 12:38 Uhr

Hallo,

ich frage mich grade das selbe. Ab wann kann ich meinen "Dicken" zum Frisör schicken ?? Mal sehen wie sich die Termperaturen entwickeln.

Ich lasse unsren Collie schon seit Jahren scheren und bezahle immer 45 Euro für den "Grundschnitt" beim Nachscheren dann 30 Euro.

Ich würde das nicht selbst machen. Es soll ja auch ordendlich werden wen er schon "nackt" rumlaufen muss. Die Hundefrisöse braucht ja schon ewig ich bräuchte da sicher Stunden um das selbst zu machen. Nee davon lass ich lieber die Finger.

LG dore

Beitrag von glu 17.03.10 - 13:16 Uhr

Wir werden es dieses Jahr definitiv früher machen lassen, denke so im April/Mai!

70 € für Beide ist okay, wir zahlen auch so 30-40 Euro!

lg glu

Beitrag von spruin 17.03.10 - 19:23 Uhr

was hast du denn für Hunde? Hast du auch davon gehört das man Goldies nicht scheren soll?

Sabrina

Beitrag von glu 17.03.10 - 19:35 Uhr

Einen Berner Sennen!

Nein, hab ich nicht gehört. Aber ich habe gerade das gefunden: http://www.die-hundestube.de/2008/golden-rettriver-abscheren/

Ist auch nicht der einzige Salon der es nicht macht!

Ich bilde mir aber ein das es Anubis Erleichterung bringt!

lg glu

Beitrag von krokolady 17.03.10 - 19:08 Uhr

Man soll Goldies nicht scheren!
Sagt dir eigentlich jeder der Ahnung davon hat.

Zum einen wird die Haut im Sommer der sonne ausgesetzt, was gefährlich sein kann.
Zum anderen nimmst den Hund die natürliche Isolierung gegen alle Wetterlagen!

Wenn man den Hund schert kürzt man im allegmeinen nur das Fell.......was zur Ursache hat das es später um so dichter nachwächst....dadurch stinkt der Hund noch eher.

Du kannst dem Hund Erleichterung schaffen durch gescheites Auskämmen der Unterwolle, und dann das Fell modellieren.

Gib mal bei Google ein: Retriever scheren

Beitrag von spruin 17.03.10 - 19:25 Uhr

danke für deine Antwort.
Allerdings scheren sämtliche Hundefriseure hier in der Gegend. Ich habe es auch schon mit dem Furminator probiert. Da habe ich dann in einer Stunde einen kompletten Müllsack mit Fell zusammen aber gegen das Haaren hilft es nicht wirklich.

Sabrina

Beitrag von booo 17.03.10 - 19:38 Uhr

Klar, die verdienen da ja auch dran ;-)

>>>Da habe ich dann in einer Stunde einen kompletten Müllsack mit Fell <<<

Da siehst du mal was da rauskommt! Und das immer und immer wieder. Du kannst das Deckhaar ja kürzen lassen, aber komplett scheren sollte man nicht.

Beitrag von krokolady 17.03.10 - 19:59 Uhr

Setzt dich täglich 5 Minuten hin und kämm den Hund!
Macht Arbeit - aber bringt was!

Wir haben auch nen Goldie - und zwar einen mit hellem Fell, welches extrem dicht,lang und wellig ist
http://www.kimberlys.de/Album/page-0092.htm

Besonders am Hintern ist es ganz arg.......und jetzt zum Frühjahr wirds wieder heftig.

Ich kämme ihm immer regelmässig die Unterwolle aus - wenn ich das bisher gesammelt hätte, könnt ich mir schon nen Pullie draus stricken.

Und alle paar Wochen greif ich zur Scheere und schneide unter den Pfoten und die Rute bis zum Ansatz.....an den Beinen natürlich auch immer so das es nicht zu lang wird.

Tu dir und dem Hund den gefallen - lass ihn nicht noch mal scheren!
Hundefrisöre haben teilweise keine Ahnung von Hunden....erkennen grad mal noch so die Rasse, aber haben null Hintergrundwissen über die einzelne Tierart!
Den meisten ist es schnuppe was sie für einen hund auf den Tisch bekommen - die bekommen ja schliesslich Geld dafür wenn sie das tun was die Halter wollen!

Beitrag von booo 17.03.10 - 19:45 Uhr

http://www.hundesalon-grantz.de/golden_retriever.htm

http://www.vom-hasseldeller-forst.de/14309/51466.html

http://www.of-scottish-pride.de/hundeschule-bodensee-region/trimmen-retriever.html



Das sind Beispiele zum 1. auskämmen und 2 ausschneiden/trimmen.


Sieht 1. schöner aus und schafft 2. eher erleichterung!