Frage zu Manduca und Co.

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von zasette 17.03.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

ich spiel ja shcon seit längerem mit dem Gedanken mir eine Babytrage zuzulegen. (Tuch möchte ich persönlich nicht)

Der Manduca gefällt mir zur Zeit erstmal am besten (leider hab ich ihn noch nicht in natura sehen können)

Nur stellt sich mir immer eine Frage....stören große Brüste?
Ich weiß das klingt komisch aber ich frag mich wirklich ob so eine Trage mir großen Brüsten "kompatibel" ist.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Liebe Grüße

Beitrag von canadia.und.baby. 17.03.10 - 11:46 Uhr

Ich hab den Ergo und auch keine kleine Oberweite, eher im gegenteil.
Seit dem wir den Neugeborenen Einsatz weglassen gehts besser :)

Beitrag von zasette 17.03.10 - 11:47 Uhr

okay, aber sonst geht es, ja?

Ich denk die ganze Zeit dass ich den Kleinen irgendwie "erschlage"....

Warum hast du dich für den Ergo entschieden?

Beitrag von canadia.und.baby. 17.03.10 - 11:59 Uhr

Ich habe im Fachmarkt mehrere ausprobiert und fand den vom tragen am besten.
Er sitzt halt auf den Hüften und nicht so arg auf den Schultern.

Beitrag von lea9 17.03.10 - 11:49 Uhr

Der Manduca ist nicht für Neugeborene geeignet. Die beste Trage für ganz Kleine (außer Tuch, ich weiß es nervt, aber so ist es eben, das Tuch ist das Nonplusultra ;)) ist der Bondolino.

Neugeboreneneinsätze sehe ich generell eher kritisch. Oft sitzen die Kleinen da wirklich nicht gut drin.

Und warum deine Oberweite da problematisch sehen solle, verstehe ich nicht.

Beitrag von zasette 17.03.10 - 11:53 Uhr

Weil ich mir Gedanken darüber mache oder der Kleine dadaurch nicht irgendwie "zerquetscht" wird, halt ob er genug Luft bekommt oder mir nur im Ausschnitt klebt. Und ob es halt auch für angenehm ist.

Und naja Tuch möchte ich halt nicht, keien Ahnung aber das ist nicht so mein Ding und mein Verlobter glaube ich würde sich das auch nie umwickeln. (Für welche Trage ich mich nachher entscheid weiß ich ja auch noch nicht) ABer danke für den Tipp mit dem Bondolino.

Beitrag von lea9 17.03.10 - 12:02 Uhr

Ach Quatsch, dein Baby passt sich eben deiner Körperform an.

Die Kriegt-keine-Luft-Hysterie haben irgendwie alle, auch wenn man kaum Oberweite hat ;).

Wenn ihr NUR mit Tragehilfe tragen wollt, ist es umso wichtiger, dass es eine gute ist. Die meisten Tragen überspreizen die Beinchen der ganz Kleinen. Das ist genauso doof wie das Gegenteil, dass sie drin hängen wie n Schluck Wasser. Das Baby sollte optimal sitzen. Und das gibts wie gesagt nicht so oft.

Beitrag von biobabs 18.03.10 - 00:12 Uhr

So weit ich weiß, geht der Manduca ab 3kg. Das sollte ein neugeborenes in der Regel schaffen.

Wir hatten zuhause ein Tuch und unterwegs den Manduca, klappt prima. Die Knöpferei am Einsatz war ein bisschen hakelig, ging aber. Auch mit E.

Beitrag von lea9 18.03.10 - 07:16 Uhr

Natürlich "geht" der Manduca ab 3kg. Der Hersteller hat sich schließlich was dabei gedacht und man kriegt das Baby schon irgendwie rein. Die Frage ist doch aber, ob das Baby drin gut sitzt. Und da sind sich die Trageberater beim manduca relativ einig - nein. Die Manduca ist eine ganz ausgezeichnete Trage, aber eben erst ab Sitzalter. Vorher ist der Steg einfach zu breit, die Beinchen werden zu stark überspreizt. Ich wollte auch gerne eine Manduca, hab mich aber dann überzeugen lassen, dass der Bondolino für den Anfang die beste Tragehilfe ist, wenns denn schon eine sein muss.

Beitrag von biobabs 18.03.10 - 14:54 Uhr

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die Beinchen nicht weiter gespreizt werden als im Tuch.

Beitrag von tuttifruttihh 17.03.10 - 11:52 Uhr

Also wie das bei Frauen mit großer Oberweite ist kann ich Dir nicht sagen, ich habe eher wenig Oberweite. Mein Mann und ich waren in einem Babyfachmarkt und er hat mal eine Manduca ausprobiert, da er eher korpulent ist (hat ein recht breites Kreuz). Er hat die Trage nur mit Mühe an den Schultern zubekommen und sah sehr gequetscht aus. Leider gibt es laut Verkäuferin keine Schultergurtverlängerung, lediglich eine Hüftgurtverlängerung. Somit viel diese Trage weg. Er hat dann noch einen Babybjörn anprobiert, der hätte gepasst, wollte ich aber nicht.

Nun werd ich mit Tragetuch tragen und er hat versprochen es zumindest mal damit auszuprobieren.

Also ich würde nichts "blind" im Internet bestellen sondern in einen Fachmarkt fahren und ausprobieren. Bei dem, was eine Manduca kostet wäre es schade, wenn sie nachher garnicht benutzt wird/benutzt werden kann.

Lg

Beitrag von zasette 17.03.10 - 11:54 Uhr

Okay, danke für den Tipp!

Beitrag von flammerie07 17.03.10 - 12:05 Uhr

eine große oberweite stört nicht beim tragen - im gegenteil - für die kleinen ist es kuscheliger ;-) #rofl

mal im ernst - ich bin recht üppig gebaut und hatte keine probleme beim tragen mit dem manduca. habe aber als er noch klein war ausschließlich das TT benutzt, da ich den neugeboreneneinsatz nicht so toll finde (hab auch meine trageberaterin bestätigt)

ansonsten ist es wirklich so, dass du es "anprobieren" solltest. ich bin nur mit dem manduca klar gekommen.

lg
flammerie07 mit L. an der Hand

Beitrag von jumarie1982 17.03.10 - 12:32 Uhr

Wenn ich dir was raten darf:

Warte bis dein Kind da ist!
Und dann bestell dir bei http://www.tragemaus.de ein Testpaket aus bis zu 3 Tragen (musst nur eine erstmal bezahlen), bestell deine Hebamme zu dir nach Hause und dann probier MIT Baby durch, womit ihr am besten klar kommt.

LG
Jumarie

Beitrag von nuckenack 17.03.10 - 13:05 Uhr

Hallo
wir hatten für den Anfang einen Marsupi plus, weich keine Schnallen(Klett) Träger werden im Rücken gekreuzt. Super!

Jetzt haben wir uns noch einen Ergo gekauft weil der Marsupi an den Trägern nicht so toll gepolstert ist und wenn ich meine mit ihren 11kg trage ist es einfach angenehmer.

Oberweite passt da trotzdem" gut rein!

nuckenack:-D

Beitrag von gussymaus 17.03.10 - 17:14 Uhr

ich habe zwar ein tuch, aber mein brust hat dabei nie gestört (ist 85C groß bei einer 1m63 frau?) nur wenn der milcheinschuss da ist oder gerade ein schub war und die brüste eh schon sehr empfindlich ist stört das alles da ein bisschen... aber dann stört ja auch das kind auf dem arm... weils einfach weh tut, egal ob nun mit tuch oder sonstwie draufgedrückt... aber technisch stört das glaube ich nicht... der bierbauch meines schatzies stört ja auch nicht ;-) und der ist nicht so weich und wegdrückbar wie meine brüste... man kann gute tragen ja anpassen und ggf etwas höher oder tiefer tragen, sodass sie brust da sitzt, wo sie nicht stört... also so, dass das kind nicht zwischen den brüsten erstickt oder dank bierbauch im hohkreuz hängt - so war es bei uns... weiß nicht ob man das auf ne trage übertragen kann, aber würde ich mal vermuten...

Beitrag von hej-da 17.03.10 - 20:48 Uhr

Hallo!

Also ich habe auch eine schrecklich große Milchbar:-[

Anfangs habe ich immer im TT getragen und mein Wurm hat sich mit Vorliebe genau zwischen meine Brüste gekuschelt.
Angst, dass er erstickt hatte ich beim Tragen aber nie, wenn er eingeschlafen ist, habe ich seinen Kopf immer zur Seite gedreht....
Ich würde dir aber auch zu einem Testpaket oder einer "Anprobe" raten!
Durch die Schultergurte oder ähnliches an Babytragen wird die Brust nicht immer vorteilhaft betont. Das stört mich persönlich manchmal schon (85 F).Ich fand da mein Tuch schon immer praktisch, weil man damit auch viel kaschieren kann#schwitz
Also einfach vorm Kauf probieren.

LG