40,5 Fieber am Mittag...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bokatis 17.03.10 - 12:24 Uhr

Hallo,

heute ist natürlich Mittwoch. Mittwoch hat nachmittags kein Arzt offen :-( . Mein Sohn ist am Montag 3 geworden und hat am selben Tag wild mit seinen Freunden hier bei uns gefeiert. Abends war er todmüde, nachts kam das Fieber. Gestern hatte er den ganzen Tag über immer wieder Fieberschübe, abends nach dem Einschlafen Hustenanfall (mit PariBoy inhaliert, dann wurde es besser über die Nacht). Morgens heute hatte er 39,8, nach einem Zäpfchen ging es für 2 Stunden besser, dann ist er eingeschlafen, nun hatte er 40,5...
Ich hab ihm jetzt Fiebersaft gegeben. Husten tut er kaum, er ist auch kommunikativ und wenn das Fieber unten ist, isst er sogar ein bisschen was, trinken tut er gut. Trotzdem würd ich gern zum Arzt, oder ist das übertrieben? Ich bin einfach geplagt zur Zeit, meine Kleine (1 Jahr) ist grad seit drei Tagen wieder gesund (wahrscheinlich hat sie ihn angesteckt, allerdings hatte sie nicht so hohes Fieber und sie hat Antibiotika bekommen vom Arzt...) und wir hatten alle seit Dezember ne Menge Erkältungen und auch Lungenentzündungen.
Bei welcher Temperatur würdet ihr eigentlich ins Krankenhaus fahren? Also, falls es in der Nacht schlimmer werden würde (ich hoffe ja immer noch, dass es besser wird endlich....)....Oder bin ich einfach zu besorgt und Kinder haben nunmal Infekte...?
Denke, der Saft wirkt gleich, dann ist er eigentlich ganz fit und spielt auch schön. Ach manno. Wann kommt der Frühling?!??!
K.

Beitrag von fusselchenxx 17.03.10 - 12:34 Uhr

Hallo..

Mich wundert es, dass du nicht schon heute morgen mit ihm zum Arzt bist...

Ich kenne Fieber bei meinem Großen nur, wenn er eine Entzündung im Körper hat.. So auch am Montag. Raus kam eine Lungenentzündung...
Daher gehe ich immer sofort, wenn er hoch fiebert, da ich dann ganz sicher weis, dass er Antibotika brauche...

Ich würde in KH mit ihm fahren.. Den gerade Nachts wird es ja noch höher...

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05 + STeven *23.03.09

Beitrag von bokatis 17.03.10 - 13:32 Uhr

O je, ihr macht mir ja alle Angst! Fakt ist, dass unser Kinderarzt seit heute früh (hatte ja schon angerufen) geschlossen hat, und da haben wir uns gesagt, wir gehen erst morgen zur Vertretung, wenn es bis dahin anhält. Ich war schon SO oft beim Arzt, und bin wieder heimgeschickt worden, auch mit meinem Baby damals mit 10 Monaten (sie hatte auch 40.3 Fieber, der Arzt meinte damals, könnte Schweinegrippe sein, man kann nichts tun!)...und da mein Sohn schon einige Male richtig schlimm krank war mit obstruktiver Bronchitis und Lungenentzündung dachte ich jetzt, ich warte erst mal ab, denn bis auf das Fieber ist er relativ fit...

Ich werd mal in der Klinik anrufen.
K.

Beitrag von bokatis 17.03.10 - 13:46 Uhr

Hab übrigens grad in der Klinik angerufen. Der Arzt hat eine ganz andere Meinung. Er sagt, es gingen grad sehr viele Virusinfektionen mit hohem Fieber um. Solange er einen "stabilen" und fröhlichen Eindruck macht, nicht schlimm hustet und keine Schmerzen hat (mein Sohn kann sich sehr gut ausdrücken und sagt, wenn weh tut!) muss ich mir keine Sorgen machen. Wenn ich möchte, könne ich natürlich in die Klinik kommen.

Ich denk mal, ich werd ihn weiterhin fernsehen lassen...
K.

Beitrag von fusselchenxx 17.03.10 - 14:18 Uhr

Mein Kind ist auch mit 40 Fieber fit.. Aber ich weis eben,d ass er dann AB braucht und das bekomme ich eben nur beim Arzt.. Ich renne auch nicht wegen ein bissi Temp zum Arzt.. Das ist übertrieben.. Aber du hattest ja geschrieben, dass er schon seit Sonntag fiebert... Und daher wäre ich schon heute gegangen.. Man sagt 3 Tage Fieber sind ok.. Danach sollte man es auf jeden fall abklären lassen....

Aber wenn du der Meinung bist, du kannst bis morgen warten, dann ist es doch ok.. Dann verstehe ich ehrlich gesagt deine Frage nicht...

Wir sehen ja dein Kind hier nicht... Und können daher ja nur unsere Meinung sagen...

LG Fusselchen

Beitrag von bokatis 17.03.10 - 16:49 Uhr

Ich frage halt, weil ich mir selber unsicher bin bzw. von 40.5 auch ein bisserl geschockt war! Er hat übrigens leider grade wieder einen Fieberschub. Mein Mann ist im übrigens total ruhig "Ist halt so, hat jedes Kind mal"...ich mach mir natürlich Sorgen.
Ach ach ach. Hoffentlich wird es bald besser. Morgen geh ich ansonsten auf alle Fälle zum Arzt mit ihm!

P.S. Viren sind die häufigste Ursache für Fieber, meines Wissens...bakterielle Infekte kommen ja meist auf eine Virusinfektion drauf. Du hast schon recht, wenn sie auf eine Erkältung oder einen Infekt nach Tagen dann noch drauffiebern, dann bekommen sie meist Antibiotika.

Naja.

Beitrag von fusselchenxx 17.03.10 - 17:31 Uhr

Joshua hat entweder Angina oder MOE oder eben eine Lungenentzündung.. Also immer was, wo man AB braucht... Ansonsten kenne ich eben kein Fieber bei ihm... Maximal mal noch erhöhte Temp.. Das war es dann aber auch schon...


Daher weis ich bei meinem: Fieber, als ab zum Doc..

Beitrag von bokatis 18.03.10 - 16:08 Uhr

Wollte dir nur kurz noch berichten,
waren heute mittag beim Arzt (zum Glück war unser Kinderarzt wieder da, hatte nur gestern zu....). Der sagt, es sei ein blöder Virus...da der arme aber seit Montag so hoch fiebert und es eher schlimmer wird, hat er uns Antibiotika verschrieben. Gerade hatte er übrigens wieder 40.5, dabei war es mittags schon viel besser....
Wird schon...
K.

Beitrag von fusselchenxx 18.03.10 - 17:43 Uhr

Ohje.. Dann mal gute Besserung.. Und das das alles schnell ausgestanden ist...
Gerade bei dem tollen Wetter ist das ja echt Mist... Ich bin froh,d ass ich mit Joshua schon wieder raus darf, trotz Lungenentzündung.. Aber er ist auch schon seit Dienstag Abend fieberfrei..

LG

Beitrag von fusselchenxx 17.03.10 - 14:20 Uhr

Ok.. Habe gerade gelesen das er seit Montag Abend fieber hat... Ich denke du kennst dein Kind am Besten... Fieber bei einem Virusinfekt, wie jemand hier schreibt, kenne ich von Joshua nicht.. Nur mal leicht erhöhte Temp.. Da sieht man mal wie unterschiedlich die Kinder sind..

Beitrag von bezzi 17.03.10 - 12:38 Uhr

Ich wäre schon am Dienstag, spätestens aber heute früh beim Doc gewesen.

Nun musst Du halt zur Notsprechstunde oder ins Krankenhaus.

Beitrag von bambina1977 17.03.10 - 12:39 Uhr

Hallo,

Ich würde auch ins Krankenhaus mit ihm fahren. 40,5 grad ist kein Pappenstiel!

Grüßle Silvana

Beitrag von sandra1610 17.03.10 - 14:17 Uhr

Also, dass 40,5° bei einem Kind kein Pappenstiel sind, kann ich laut diverser Ärzte nicht bestätigen. Kinder fiebern schnell und hoch, das kann man nicht mit einem Erwachsenen vergleichen! Da wäre mit 40,5 wirklich nicht zu spaßen. Unser Arzt sagt immer, dass man im Vergleich zum Erwachsenen bei Kindern 1° abziehen muß.
Meine Kleine (16 Mon.) hatte vor kurzem auch über 40° Fieber und ich bin zum Arzt mit ihr. Sie hatte überhaupt gar nichts sonst und der Arzt meinte, dass so hohes Fieber bei einem Virusinfekt nichts ungewöhnliches ist. Wenn die Kinder keine Schmerzen haben, kann man einfach nur abwarten. Fieber senken und gut ist. Bei meiner Tochter war der Spuk nach 3 Tagen vorbei und sie war von einem Tag auf den anderen wieder fit wie wenn nichts gewesen wäre.

Also wenn dein Sohn einen halbwegs guten Eindruck macht, wenn das Fieber gesenkt ist, er etwas isst und trinkt und keine Schmerzen hat, halte ich es absolut für übertrieben in Panik zu verfallen. Ich war früher auch wegen jeden "Pups" beim Arzt und war fast immer umsonst dort. Mittlerweile kann ich bei meinen Kindern schon recht gut abschätzen, wann wirklich ärztliche Hilfe nötig ist.

Gute Besserung!

Lg, Sandra