Thema Süssigkeiten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von 6woche.1 17.03.10 - 12:29 Uhr

Hallo Zusammen


Ich hab da mal eine Frage und zwar geht es um die Süssigkeiten.Meine Junsg dürfen sich jeden Tag eine Süssigkeit aussuchen,trotzdem tun sie dan so als ob sie nie etwas bekommen.Jetzt hab ich mir überlegt ob ich einfach eine Schüssel mit Süssigkeiten drin auf den Esstisch stellen sol.Wie sind da eure Erfahrungen?Haben sich eure Kids mit den Süssigkeiten vollgestopft? oder nur die erste zeit und danach nur noch selten?



Lg Andrea mit Kids

Beitrag von bambina1977 17.03.10 - 12:37 Uhr

Hallo,

Also meiner darf mehrmals am Tag ne Kleinigkeit naschen. Allerdings muß er mich fragen. Die Süßigkeiten stehen bei uns nicht offen rum, denn sonst würde er los futtern.
Einzige Bedingung spätestens eine Stunde vor den Mahlzeiten gibt es nix mehr.

LG Silvana

Beitrag von metalmom 17.03.10 - 12:47 Uhr

Wenn meine Kinder ungehinderten Zugang zu Süsskram haben, dann stopfen sie sich voll. Und das, obwohl Süsses bei uns nie verboten war.
Darum ist das Zuckerzeug für die Kinder unerreichbar und es gibt nur etwas wenn ich es erlaube. Das ist wiederum abhängig davon, ob sie vernünftig gegessen haben, wann die nächste Mahlzeit ansteht und ob sie an dem Tag schon genascht haben.
Allerdings kriegen meine Kinder nicht täglich etwas Süsses und fragen auch nicht täglich danach. So etwas habe ich ihnen nie angewöhnt.
LG,
Sandra

Beitrag von 6woche.1 17.03.10 - 12:51 Uhr

Ich hab eben auch eher das Gefühl das meine Jungs sich damit vollstopfen würden,hab hier aber auch schon gelesen das sich das Kind am Anfang vollstopfte und danach war es nicht mehr interessant und es naschte nur noch ab und zu.Darum weis ich nicht was ich machen sol.

Beitrag von metalmom 17.03.10 - 12:57 Uhr

Mach es wie vorher und teil den Kram ein. Ich wüsste nicht einen Vorteil, wenn man es den Kindern überlässt wie viel Süsses sie essen dürfen.

Beitrag von 3erclan 17.03.10 - 12:56 Uhr

Hallo

meine haben jeweils Süßigkeitenbox im Kinderzimmer.
Sie könnten dort selber bedienne fragen mich abe rimmer vorher.

Sie wird einmal in de Woche aufgefüllt.

Beitrag von 6woche.1 17.03.10 - 13:00 Uhr

Und wielange machst Du das schon?

Beitrag von 3erclan 17.03.10 - 13:15 Uhr

bei der großen 3 Jahre lang
Der kleine ca 1,5 Jahre lang.

Meine Kinder wiegen aber mal so zur INfo 132cm 25 kg und 112 cm ca 18 kg.

lg

Beitrag von metalmom 17.03.10 - 13:04 Uhr

Wo ist denn der Sinn dabei, wenn sie zwar eine Box haben und Dich trotzdem vorher fragen? Dann könntest Du diese Box auch auf den Küchenschrank stellen, wenn sie eh fragen.
Obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass sie wegen jedem Gummibärchen erstmal die Mutti fragen.
Ich jedenfalls möchte, dass meine Kinder ihre normalen Mahlzeiten essen und sich nicht mit Süssigkeiten den Appetit verderben. Darum kontrolliere ich das.

Beitrag von 3erclan 17.03.10 - 13:14 Uhr

Hallo

nein sie müssen nicht fragen!!!!!!!!!!!1

Sie essen Süßigkeiten nachmittags weil vormittags sind sie im Kiga bzw. Schule.
Sie holen sich auch oft Süßes vom Tg.
Sie könnten natürlich vor dem Essen sich was süßes nehmen aber ich weiß dass ich sehr gute Esser habe.

lg

Beitrag von metalmom 17.03.10 - 13:20 Uhr

Dass sie nicht fragen MÜSSEN habe ich verstanden. Ich hatte gefragt wo der Sinn ist, weil sie ja sowieso vorher fragen.
Mag ja sein, dass Du gute Esser hast. Trotzdem füllen Süssigkeiten den Magen. Und darum würde es das bei uns nicht geben. "Natürlich" ist das also nicht. Ich persönlich finde das sogar unsinnig, dass sie vor dem Essen Süsses haben dürfen.
Aber gut, jeder Jeck ist anders.

Beitrag von 3erclan 17.03.10 - 13:53 Uhr

Dass sie es lernen es scih selber einzutielen.

lg

Beitrag von sohnemann_max 17.03.10 - 13:04 Uhr

Hi,

wir haben ein Schubfach - frei zugänglich. Da ist alles drin, Schoki, Kekse, Bonbons, Gummibärchen, Lollis, Chips.

Max könnte sich also den lieben langen Tag davon bedienen. Tut er aber nicht, er kennt es nicht anders.

Sicherlich kommt es mal vor, dass er 3 mal hintereinander an diese Schublade geht. Da greif ich schon ein und sage, dass es jetzt genug ist. Aber das funktioniert super.

LG
Caro mit Max 5,5 Jahre und Lara 9 Monate

Beitrag von mallorca456 17.03.10 - 13:07 Uhr

Huhu,

genauso ist es bei uns auch ;-)
Ich bin oft mehr an der Schublade als meine Kids #schein
Gott sei dank hab ich die guten Gene meiner Mutter geerbt ( das dünnbleibgen #sonne)

Lg

Beitrag von dani.m. 17.03.10 - 13:49 Uhr

So ist es bei uns auch. Der Große nimmt sich was aus dem Schrank wenn er Appetit hat. Meistens nur ein, zweimal dei Woche. Den Rest der Zeit ist es uninteressant. Ich achte nur darauf, dass es nicht unbedingt vor dem Essen ist.
Die erste Zeit hatten wir eine Schüssel auf dem Tisch stehen, da verstaubte der Süßkram aber nur.
Ob das mit der Kleinen auch so klappt, bezweifle ich aber. Die mampft rein, was sie bekommen kann. Da muss ich jetzt schon oft genug bremsen!

Beitrag von tinar81 17.03.10 - 13:05 Uhr

Das mit dem Offen auf den Tisch stellen geht meisst nach hinten los. Wir haben das auch so, dass Sebastian öfter mal am Tag was Süßes kriegt, ausser vor dem Essen. Aber er muss fragen, ob er was kriegt und darf es sich auch nicht einfach rausnehmen.

Du kannst es höchstens so machen: Stell eine Schüssel auf den Esstisch und mach nur ein paar Kleinigkeiten rein. Sag ihm dann, dass wenn die Schüssel leer ist auch nichts mehr reinkommt. Am Anfang wird er wahrscheinlich alles ziemlich schnell wegfuttern, aber nach einer Zeit wird er lernen, dass dann der Rest des Tages schon noch lange ist, wo es nichts mehr gibt und sich das Ganze einteilen. Wir haben das auch schon mal so gehandhabt, aber geht mittlerweile nimmer weil sonst meine Tochter (1 1/2) alles wegfuttern würde und sie eigentlich so noch nicht viel Süßes kriegt. Jetzt machen wir es halt wieder mit Fragen. Klappt ganzt gut so.

LG MArtina

Beitrag von joel-laurin 17.03.10 - 13:07 Uhr

Hallo,

unsere Süssigkeiten standen bis vor kurzem offen. Mein großer hat sich nie damit vollgestopft er hat immer gefragt bevor er sich was genommen hat.

Mein kleiner der stopft sich damit voll und könnte das den ganzen Tag essen also mussten die für Ihn aus der sichtweite verschwinden.

LG Sandra

Beitrag von s3f 17.03.10 - 13:10 Uhr

Hallo,

wir haben unsere Süßigkeiten im Schrank und Tom bekommt was wenn er danach fragt ( außer kurz vorm Essen oder schlafen). Das ist bei uns schon immer so und wir Erwachsenen essen eher wenig Süßes. Tom fragt eher selten danach.

LG Steffi#sonne

Beitrag von sunshine7505 17.03.10 - 13:15 Uhr

Hallo,
ich denke, das kommt auf die Kinder an. Bei meinen würde das nicht funktionieren. #aerger Vor allem nicht bei dem Kleineren, der würde den ganzen Tag bettelnd und heulend vor dieser Schüssel stehen oder eben die ganze Zeit futtern. #augen So gibt es bei uns jeden Nachmittag, also einmal täglich, was Süßes. Zur Kaffeezeit gönnen wir uns alle Schokoladenkekse o.ä., dann kommt es auch wieder weg, frei nach dem Motto "aus den Augen, aus dem Sinn". :-D
LG Katja mit Julia (fast 5) und Sebastian (21 Monate) #sonne

Beitrag von juni78 17.03.10 - 13:16 Uhr

Hallo,

wir machen da gar kein Thema draus.
Bei uns ist eh wenig Süßkram im Haus. Es gibt Tage
da fragt er nichtmal danach. Ansonsten bekommt er 1 maximal 2 Teile am Tag.

Allerdings zählen bei uns auch Sachen wie Milchschnitte, Fruchtzwerge und co. zu den Süßigkeiten.
Diese werden aber nicht regelmässig gekauft.

LG
Tanja mit Niklas (fast 4)

Beitrag von 6woche.1 17.03.10 - 13:22 Uhr

Ja Milchschnitte etc zählt bei usn auch zu den Süssigkeiten,kaufen wir aber nie.Das gibt es höchstens MAL bei Oma und Opa.

Beitrag von giks 17.03.10 - 13:20 Uhr

Hallo,

das finde ich ja interessant, dass soviele Mütter schreiben, dass ihre Kinder täglich Süßigkeiten essen. Das ist bei uns nicht so, aber das war mir noch nie so richtig bewusst.

Süßigkeiten gehören einfach bei uns nicht so zum Alltag, und es wird auch nicht häufig danach gefragt. Vielleicht, weil meine Kinder es nicht gewohnt sind, und auch, weil wir Eltern eigentlich tagsüber nichts Süßes essen und sie daher gar nicht so auf die Idee kommen?

Bei uns gibt es zwar immer einen sehr beliebten Nachtisch nach dem Essen, aber das ist meist ein Obst, oder manchmal auch ein Natur- oder Fruchtjoghurt. Und wenn wir unterwegs sind, haben wir schon manchmal Kekse oder so dabei, um die Kinder bei Laune zu haben, oder auch mal längere Zeiten bis zur nächsten Mahlzeit zu überbrücken. Aber das war's eigentlich, außer an Geburtstagen, Weihnachten, Ostern oder so. Auf keinen Fall jeden Tag!

Ich muss aber auch dazu sagen, dass meine Kinder noch recht klein sind (5 und 2,5). Vielleicht kommt das mit den regelmäßigen Süßigkeiten noch? Oder vielleicht sollte ich das so langsam mal einführen, damit das nicht mal nach hinten losgeht und sie gar nichts anderes mehr essen wollen?

Jetzt hab ich gar nicht wirklich auf Deine Frage geantwortet. Ich denke aber mal, dass vor allem meine Kleine keine Grenzen kennen würde, wenn Süßigkeiten offen rumstehen, daher ginge das bei uns glaub ich nicht...

Nachdenkliche Grüße,
Angelika

Beitrag von metalmom 17.03.10 - 13:25 Uhr

"Vielleicht kommt das mit den regelmäßigen Süßigkeiten noch? Oder vielleicht sollte ich das so langsam mal einführen, damit das nicht mal nach hinten losgeht und sie gar nichts anderes mehr essen wollen? "
Nee, mach das bloss nicht! Ich finde, ihr macht das prima und ich finde es auch ziemlich schräg, dass manche Kinder uneingeschränkt Zugriff auf Süssigkeiten haben. Erstrebenswert ist das auf keinen Fall.
Bei uns ist Süsses kein Tabu, vor allem wenn man Monte und Co dazurechnet. So etwas gilt bei uns natürlich als Süssigkeit, einfach weil es eine IST. Und dann zusätzlich noch Gummizeugs, Schokolade, etc? Nee, muss nicht sein.
Ich finde, Du solltest weitermachen wie bisher. Das ist nämlich wirklich beispielhaft.
LG,
Sandra

Beitrag von sienna2311 17.03.10 - 13:36 Uhr

Also so wie du das machst, finde ich das prima und ich hoffe ich habe die nötige Konsequenz, um das bei meiner kleinen - sie ist erst 20 monate- auch so zu machen. bislang kennt sie süßigkeiten - außer mal einen keks - noch nicht. ich möchte aber auch nicht, dass sie was alltägliches werden. es soll halt was besonderes sein und wie du schreibst mal etwas " was sie bei laune hält, wenn man unterwegs ist"... ich denke nicht, dass es bei euch nach hinten los gehen wird. es ist ja nicht so, dass sie das gar nicht kennen. eher bedenklich finde ich es, wenn süßkram frei zugänglich ist. also bei meiner kleinen wäre das bedenklich...sie würde sich garantiert vollstopfen.

ich glaube nicht, dass deine "grüße" am Schluss nachdenklich sein müssen. ich finde das genau so wie du es machst richtig.

lg

Beitrag von 6woche.1 17.03.10 - 13:37 Uhr

Bei usn stehen die Süssigkeiten im Schrank.Bis jetzt müssne meine Kinder mich fragen ob sie naschen dürfen.Ich hab mich nur gefragt ob ich das "abschaffen" sol.Aber ich glaube ich bleibe dabei,das ich sage wieviel das genascht wird.Meistens gibt es 2 Kekse,oder mal einen Schokoriegeln,aml ein Tütchen Gummibärchen etc,aber nur immer eines davon.

  • 1
  • 2