Das Forum macht Angst...irgendwie

Archiv des urbia-Forums Stammtisch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stammtisch

Wie in einem richtigen Stammtisch wird in diesem Forum geplaudert, diskutiert, geflirtet und gelacht. Alle urbia-Mitglieder vom Frischling bis zum Urbiasaurus sind herzlich willkommen. Getränke und kleine Speisen sind natürlich frei :-).

Beitrag von dresdnerin86 17.03.10 - 12:29 Uhr

Liebe urbianer

ich muss jetzt einmal ein bisschen meine Angst zum Ausdruck bringen. #zitter Da ich irgendwann mal Kinder haben möchte, wollte ich mich vorab ein bisschen informieren und dachte im Forum rumlesen sei eine gute Idee. Leider falsch gedacht und ich habe nun riesige Angst davon ein Kind zu bekommen. #schmoll Sehr oft lese ich das eine Frau viieeelle, viele Monate oder Jahre braucht um schwanger zu werden. Und das das bei von mir gefühlten 90% aller urbianer der Fall ist. Zudem muss sehr oft mit Pillen nachgeholen werden damit der ES kommt. Oder oft hilft auch garnichts außer eine teure künstliche Befruchtung. Jetzt habe ich die Befürchtung das bei mir auch was nicht stimmt, denn man kann es ja vorher nie wissen.
Dann habe ich mir ein paar Geburtsberichte zu Gemüte geführt. Alle die ich gelesen hatte klangen sehr ähnlich: Komplikationen bei der sehr SEHR schweren Geburt. Das eine Geburt kein Lollischlecken ist, weiß ich.

Vielleicht hätte ich auch nicht in "Frühes Ende" reinlesen sollen. Da bekam ich noch mehr Panik.

Schlussendlich musste ich mein #bla einfach mal loswerden denn mit meinem Freund kann ich über sowas nicht reden. Vielleicht sind ja einige derselben Meinung wie ich. Danke fürs zuhören!

LG

Beitrag von luka22 17.03.10 - 13:32 Uhr

Hallo liebe Schreiberin aus Dresden

Erst einmal musste ich heftig

#rofl#rofl#rofl

als ich deinen Bericht gelesen habe. Liest sich ein wenig wie die "Anleitung zum Unglücklichsein": ein fröhlich und optimistisch eingestellter Mensch liest 10 Minuten in urbia und ist danach ein therapiebedürftiges Häufchen Elend #rofl. Genug gelacht. Eigentlich auch Grund um sich zu fragen: Warum liest man tatsächlich so wenig Erbauendes oder Erquickendes? Vielleicht schreiben glückliche Menschen nicht in Internetforen, vielleicht ruhen sie zenartig in sich selber und legen keinerlei Wert auf Infoaustausch oder Mitleidsbekundugen via Internet. Vielleicht hat sich auch mal eine glückliche Frau nach urbia verirrt und hat sowas wie: "MEine Traumgeburt in 5 Minuten" geschrieben, und hat als Antwort nur ein "Schön für dich #augen" und ein "Aha, interessant #klatsch" bekommen oder auch nur ein: "#kratz".

Zu deinen Sorgen:
Ich kann dich hiermit nicht beruhigen: Eine Geburt ist tatsächlich #schock. Etwas Erquickendes kann man dazu nicht schreiben. Sie ist im Übrigen der Beweis dafür, dass Gott ein Mann sein MUSS - eine Frau könnte sie für ihrergleichen nicht so etwas ausdenken...oder vielleicht doch #kratz.
Beim Zeugungsakt kann ich dir wiederum mütterlich den Kopf tätscheln. Ich kenne sehr viele Paare, die tatsächlich nur das tun mussten, was man eben tun muss, um schwanger zu werden.

...und wenn es nicht klappt, dann weißt du ja, wo du die richtigen Fragen stellen musst ;-).

Liebe Grüße #liebdrueck
Luka

Beitrag von purpur100 17.03.10 - 13:34 Uhr

und in den Nachrichten hörst und siehst du Dinge wie

Verkehrsunfälle
Brückeneinsturz
Haus in Flammen
Überfälle
und noch viel mehr

Das ganze Leben ist gefährlich! ;-)

Kopf hoch und nach vorne schauen!#klee#klee#klee

Beitrag von malgeheim 17.03.10 - 13:35 Uhr

ich bin im 2. Monat nach absetzen der Pille geplant schwanger geworden!! ;-)

Habe mich an meinen Fruchtbarkeitskalender gehalten und dann nach dem GV einfach mal ne "kerze" gemacht! Schön mit den Füssen die Dachschräge hoch ;-)))

Alles GUte!

;-)

Beitrag von similia.similibus 17.03.10 - 13:54 Uhr

So mal was anderes. Ich bin zwei mal ungeplant schwanger geworden - also nix mit extra Tabletten oder Behandlungen oder so. Ohne Pille - oder jetzt Sterilisation - brauche ich nur an Sex zu denken, da bin ich schon schwanger. #augen
Einmal mit 23 und einmal mit 34. Ok - ich fand beide Schwangerschaften nicht toll aber ich bin auch schrecklich wehleidig und empfindlich. Aber die Geburten...die waren toll und wirklich unkompliziert.

ICh beschreibe dir mal kurz die letzte: nachts mit Blasensprung wachgeworden. Aua - starke Wehe. Ich ins KH und gebadet, Einlauf der ganze Kram. Dann bin ich in die Wanne. Man will ja up to date sein und da war es gerade "in" sein Kind in der Wanne zu bekomme. Aber ich fand das schrecklich, da im Wasser und bin wieder raus. Dann bin ich eine Stunde im Gang hoch und runter gelaufen. Immer am Ende des Ganges kam eine Wehe. Also Gang hoch - Wehe - Puh - Gang runter - Wehe - Puh. Mein Mann hatte da mehr zu leiden als ich, weil ich mich bei jeder Wehe immer in seine Arme gekrallt habe. Ich brauchte kein Wehenmittel nix. Irgendwann fragte mich die Hebamme, die eine ruhige Nacht mit mir hatte, weil ich nur hin und her gelaufen bin, ob ich nicht langsam mal das Gefühl hätte, dass ich Stuhlgang machen müsste. "Ja, schon die ganze Zeit" sagte ich. Aber da kann ja nix mehr drinnen sein vonwegen Einlauf und so. "Ach ne" sagte sie "Sie haben nicht zufällig "da drin" ein Kind?"

Nix wie rin in den Kreissaal und zwei-drei Presswehen und mein Kind war da. 3780 g schwarzhaariges Mädchen. :-)

Ich hörte später wie die Hebamme zu der Ärztin sagte, "die hat ihr Kind rausgelaufen".

Bei meinem ersten Kind sagte der Arzt hinterher, ich hätte mein Kind rausgemeckert. Ich weiß, dass ich da ziemlich übel rumgemotzt habe mit Arzt, Ehemann und Hebamme. Aber da war ich ja auch noch sehr jung und ungeduldig. ;-)

Kinderkriegen ist kinderleicht! ;-)

Beitrag von beluleleba 17.03.10 - 15:16 Uhr

Mal ehrlich-wenn Kinderkriegen Probleme macht, dann sucht man sich Hilfe.
Wenn Kinderkriegen ein Kinderspiel ist, dann kriegt man sie einfach und braucht Urbia nicht.
Ist doch klar, dass man sich Hilfe sucht, wenn man Probleme hat.

Und manchmal - ganz manchmal - bleibt so ein Depp wie ich dann hier hängen und redet einfach Quatsch. Dabei habe ich bis zum heutigen Tag noch keine einzige Frage zum Thema "schwangerwerden" gestellt - oder meine Frau. Und das war eigentlich der Grund, wieso wir hier gelandet waren.

Also Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist durch da!

H.

Beitrag von agostea 17.03.10 - 15:37 Uhr

Alles wird gut. Selbst hier.

Gruss
agostea

Beitrag von attilla61 17.03.10 - 15:47 Uhr

Hi,
wenn Du mit Deinem Freund über Deine Sorgen und Ängste nicht reden kannst,warum auch immer......,würde ich mir die Kinderplanung sehr überlegen.
Wenn das Kind erstmal da ist ,sollte ein gewachsener Partner an Deiner Seite stehen.
Kennst den Spruch? Kleine Kinder....kleine Sorgen.....Grosse Kinder ...grosse Sorgen......
Wenn er jetzt schon keinen Bock auf Zuhören hat...wirst Du später auch allein da stehen...
LG

Beitrag von dresdnerin86 17.03.10 - 16:50 Uhr

zunächst einmal danke für die Antworten.
Freut mich wenn jemand das lustig findet, für mich ist es garnicht spaßig. Vielleicht hätte ich den ersten Smiley nicht setzen sollen, dann wäre das ganze wohl nicht so rüber gekommen.

Um ehrlich zu sein hätte ich von Anfang an gedacht das hier mehr schreiben wie ihre "normale" Geburt verlaufen ist, einfach weil man doch dann sicherlich so froh und stolz ist das man es erzählen mag, aber anscheinend ist das wirklich nicht so. Ich wurde eben eines Besseren belehrt.

Was meinen Freund angeht, mit dem kann ich über Probleme sprechen. Aber solche "Frauenprobleme" wie eben Geburtsängste sind da schwer nachvollziehbar für ihn.

LG

Beitrag von beluleleba 17.03.10 - 17:02 Uhr

Wirf doch nicht gleich die Flinte ins Korn!
Luka hat einen stellenweise seltsamen Humor ( nicht wahr, alte Schranze? ) und lacht an Stellen, wo es nichts zu lachen gibt.

Vielleicht suchst du dir bei den Clubs einen geeigneten?
Oder aber du postest dein Problem in dem dafür vorgesehenen Forum und nicht hier am Stammtisch, wo wir rumsaufen, gröhlen und uns über alles lustig machen.

Mensch, ich wünschte ich könnte dir da helfen. Aber ich war auch nur Zuschauer und Händchenhalter.
;-)

Beitrag von luka22 17.03.10 - 21:59 Uhr

ICH BLAS DIR GLEICH DEN GAISBURGER MARSCH!!!!!!!

#wolke

Beitrag von beluleleba 18.03.10 - 11:09 Uhr

Watt? #zitter
Na wenne auch die Leute so verschrecken tust!

Beitrag von luka22 18.03.10 - 11:42 Uhr

...nu mach dir mal nicht ins Hemd Großer:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gaisburger_Marsch

Ich bin so harmlos wie ein Eintopf (aber nicht der mexikanische #zitter bzw. :-[). Das weißt du doch #schein!.

...und jetzt noch ein #kuss für dich!

Grüße aus dem #sonneigen Süden!
Luka #liebdrueck

Beitrag von beluleleba 18.03.10 - 11:45 Uhr

Mir wird übel #gruebel. Was du so alles isst.

Beitrag von luka22 18.03.10 - 11:47 Uhr

...Augen zu und durch! #mampf

Beitrag von s.b.9375 18.03.10 - 12:27 Uhr

Luka - da biste ja...

hab dich schon vermisst;-)...haste wieder ein junges Ding verschreckt? Darfst du doch nicht machen.

Wieso darf den B. olle Schranze sagen - das ist aber nicht nett#gruebel

Beitrag von luka22 18.03.10 - 19:43 Uhr

Hallo sbchen!

Ich komme aus Süddeutschland, o.g. Herr ausm Pott. Bei uns gibt es diese Bezeichnung nicht, dachte mir aber die letzten 20male, dass es wohl ein Ausdruck für ein niedliches Mädchen sei. Ist dem denn nicht so #schmoll?

Klär mich mal auf #zitter!

B. ICH WARNE DICH! HIER GIBTS GLEICH KAMASU... shit, ne ... K A M I #katze#wolke#wolke#wolke!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von fipi74 18.03.10 - 21:55 Uhr

Ich lach mich tot... :-)

Beitrag von nadjilia 17.03.10 - 18:31 Uhr

Hallo,

normale Geschichten erzählt doch niemand. Oder kennst du EINE normale ich-war-bein-Zahnarzt-und-das-Zahnziehen-tat-gar-nicht-weh-Geschichte? Ich nicht.

Also lies einfach nicht zuviel in den Foren rum, zuviel Info kann auch krank machen. Informiere dich lieber im Service-Teil und dann je nach Bedarf.

Gruss
Nad

Beitrag von luka22 17.03.10 - 22:13 Uhr

Mensch du,

jetzt hab ich wieder mal ein richtig schlechtes Gewissen :-(. Ich habe deine Post wirklich mit einem "Augenzwinkern" verstanden.

Also, dann alles noch einmal im Ernst:
Vor der Geburt brauchst du wirklich keine Angst zu haben. Weißt du warum? Es gibt da ein ganz tolles Zaubermittel. Das heißt PDA. Derjenige, der das erfunden hat, hat für immer und ewig ein Platz in meinem Herzen.
Wenn man unter der Geburt das Gefühl hat, dass man nicht mehr kann (geht auch schon vorher), dann wird einem die PDA gelegt und schon schwebt man wieder auf Wolke 7. Heutzutage werden die auch so genau dosiert, dass man die Presswehen trotzdem spürt. Nicht den Schmerz, sondern nur den Druck. Du brauchst wirklich keine Angst zu haben! Du wirst auch sehen. Wenn du wirklich schwanger bist, wirst du viel mit der Hebamme sprechen oder mit deinem FA und deine Ängste werden dir dann noch einmal genommen.
Meine Kusine hatte auch panische Angst vor der Geburt. Sie hat sich für einen Wunschkaiserschnitt entschieden und würde es immer wieder machen. Meine Wahl wäre es nicht. Aber das muss jede Frau für sich entscheiden.

Mensch Dresdnerin #liebdrueck, zerbrich dir nicht den Kopf. Wenn ich so zurückdenke, kann ich dich sogar verstehen. Ich war auch sehr lange so, dass ich mir über viele hypthetische Dinge, die mal passieren könnten, furchtbar den Kopf zerbrochen habe. Ich hatte zeitweise richtige Panikattacken. Das liegt schon lange zurück. Ich habe an mir gearbeitet und es ist ein Reifeprozess sich eben nicht wegen Allem und Jedem, was passieren KÖNNTE verrückt zu machen. Du musst dir folgendes vorstellen: du wirst im ersten Zylkus schwanger, hast eine tolle Schwangerschaft und eine absolut normale Geburt. Würdest du dir da nicht in den Hintern beißen, dass du dich jahrelang mit irgend welchen Hirngespinsten verrückt gemacht hast?!?!?
Mach dir Sorgen erst dann, wenn es auch objektive Gründe dafür gibt. Das gilt nicht nur für das Thema Schwangerschaft/ Geburt, sondern für alle Dinge des Lebens. Was meinst du, wie verrückt man wird, wenn man darüber nachdenkt, was den eigenen Kindern alles passieren kann? Du musst dich wirklich darum bemühen, dass du deine Ängste auch objektiv betrachtest und dich nicht künstlich in etwas hineisteigerst, dass es für dich noch gar nicht gibt!

Liebe Dresdnerin,
sei mir nicht böse. Kinder zu haben und eine Familie zu gründen, ist das Anstregendste und Schönste auf der Welt. Freu dich auf das Leben und auf deine Zukunft!

Ich wünsche dir alles Gute

Luka #klee

Beitrag von liberian-girl 18.03.10 - 10:12 Uhr

Liebe Dresdnerin!

Ich stimme dir zu! Hätte ich hier früher (also vor meiner Schwangerschaft) gelesen, hätte ich wohl auch tüchtig die Hosen voll gehabt.
Aus eigener Erfahrung kann ich dir aber berichten, dass die Suppe nicht so heiß gegessen wird, wie sie gekocht wurde. Meine Meinung ist, je mehr junge Frauen heute über das ";-)Mysterium;-)" Schwangerschaft "wissen" bzw. meinen zu wissen, desto mehr stellen sie sich auch komisch an#augen.
Es geht auch einfach, so wie bei mir! Keine Fruchtbarkeitstänze, keine besonderen Maßnahmen, einfach poppen ohne zu rechnen und die Schwangerschaft jede Sekunde genossen, ohne schlaue Ratgeber- Bücher. Selbst den Geburtsvorbereitungskurs musste ich nach einer Sitzung abbrechen, weil es mir ergangen ist wie dir...die haben mir Angst gemacht: die übereifrige Hebamme und die memmelnden Baldmami´s. Ich hab während der Schwangerschaft immer an meine Omi gedacht. Und die hat ihre Kinder quasi auffem Kartoffelfeld bekommen.
Nun gut, lange Rede--->hoffentlich nicht sinnlos:
Ein bisschen Info ist ok, mein Rat an dich, wenn du weiterhin im Kinderwunschbereich lesen solltest, dann pick dir nur die Beiträge mit den Zeichen: #verliebt:-)#schwanger#pro#herzlich usw. raus, die klingen immer positiv.
Alles Gute für dich!

Libi

Beitrag von mathildarosine 20.03.10 - 20:10 Uhr

Wie du am besten mit deinem Freund ins Gespräch kommst erfährst du im Forum "Partnerschaft"

Wenn du dann schwanger bist, wende dich mit allen Fragen an das entsprechende Forum. Bitte unter Berücksichtigung der hiesigen Sprachgewohnheiten:

Bauchi, Bauchmäuse, Frage hab... u.s.w

Die sich der Schwangerschaft anschließenden Phasen (Baby, Kleinkind...) gehen auch mit furchtbaren Problemen einher. Zu entnehmen in den altersentsprechenden Rubriken.

Solltest du nach der Entbindung sexuelle Probleme bekommen: ab ins Liebesleben.

Und immer dran denken: nie den Wusch haben, eine wohlwollende, ernstgemeinte, ehrliche Antwort zu erhalten. Sowas gibt es hier nicht. Da mußt du in andere Foren wechseln.

Gruß,

Simone

Beitrag von wort75 22.03.10 - 15:35 Uhr

nein, so ists nicht. beruhige dich. aber wenn eine frau schreibt, dass sie so lange brauchte um schwanger zu werden, antworte ich ja nicht triumphierend, dass das nicht die regel ist, oder? du musst ja nicht gerade im "fortgeschrittenen kinderwunsch" mitlesen. und selbst bei kinderwunsch ists sehr technisch geworden mit all den zyklusblättern...

ich bin eine normale 08/15 frau. habe einmal russisch rulett gespielt und das wurde dann mein sohn - und einmal ohne kondome und schwacher ahnung von meiner fruchtbarkeit ferien in italien gemacht - und das wurde meine tochter. Zwei schuss, zwei treffer...

die geburten waren anstrengend, aber absolut nicht schlimm. frauen sind sehr gut dafür gebaut, kinder zu bekommen. beim zweiten mussten wir mit zimt etwas nachhelfen, sonst wäre die kleine faule maus wohl heute noch in meinem bauch... aber beide geburten gingen zwar etwas laut, aber ohne schmerzmittel und ohne komplikationen über die bühne. das wochenbett war beim ersten etwas trübsinnig weil ich noch gar nicth so wusste, was ich zu tun hatte - - und weil ich bis vor den geburtstermin gearbeitet hatte und noch in einer ganz anderen welt war. bei der zweiten wars super. die babypausen (je 5, resp. 6 monate) waren traumhaft und der wiedereinstieg ins jobleben ... nun ja... zu verkraften.
der spagat zwischen job und kindern ist eine belastung - und der teil mit den kindern gefällt mir besser :-) aber sicher auch nur, weils den anderen gibt.

also - finger weg von "frühes ende" finger weg von sternchen-foren, die sind nicht für dich.
und hör auf, dich über gendefekte, vorgeburteliche kontrollen etc. zu informieren. schwanger sein ist schön - und es läuft alles nach fahrplan. wenn nicht weisst du es früh genug.

kinder kriegen ist nicht so schwer - haben schon millionen vor uns geschafft. und für die frauen, die doch probleme damit haben, gibt es die oberen foren. nicht für dich. leg erstmal los und geniess das leben. ein entspannter körper ist der beste nährboden für viele kleine kinderlein...

und geh nie nach italien in die ferien, wenn du nicht weisst, was "kondom" auf italiensich heisst und du NICHT schwanger zrück kommen willst ;-)