hier findet man infos zur Symphyse!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miststueck84 17.03.10 - 12:55 Uhr

Hallo liebe urbianerinnen und auch urbianer,

ich habe in der 1. SS eine Symphysenlockerung gehabt, und merke auch, dass es jetzt wieder losgeht. Daher hab ich mal folgendes zusammengestellt:

http://glueckskaeferchen.soo-gross.de/symphyse.html

Ich hoffe es kann dem ein oder anderen helfen.

Lg

Beitrag von bibbile 17.03.10 - 13:25 Uhr

Danke dass du dir die Mühe gemacht hast mal alles zusammen zu fassen!

Ich hab ja auch seit einigen Wochen Probleme mit der Symphyse (nehm es zumindest stark an dass es sich dabei um die Symphyse handelt). Ich hab gehört es gibt so ein Gurt der einem das Laufen "erleichtert" weil der alles zusammen hält.

Werd am Montag meinen FA darauf ansprechen und mir ein Rezept dafür geben lassen - wer weiß wenn es was hilft!

Wünsch dir noch eine schöne Restkugelzeit!

lg Bibbile mit Ü-#ei 33.SSW
http://sabrina-martin.unsernachwuchs.at/home.html

Beitrag von keep.smiling 17.03.10 - 13:27 Uhr

Hallo,
mir ging es in meiner 1.SS genau wie dir. In der 26.SSW gings los. Es wurde immer schlimmer und ich habe mich nur noch in Zeitlupe bewegt.

Im Unterschied zu dir, ging bei mir niemand weiter auf meine Schmerzen ein. Ich bekam Krankengymnastik (Chraniosakraltherapie), da ging ich aber nur 2 mal hin, weil ich Wehen bekam und diese nicht noch fördern wollte.

Ich habe normal spontan entbunden. Während der Entbindung merkst du von deiner Symphyse gar nichts, weil die Wehen jeden Schmerz übertreffen.

Nach der Entbindung war es beizeiten wieder ok.

Und nun bin ich in der 36SSW und möchte dir Mut machen. Ich denke, wie schlimm das mit der Symphyse ist, hängt auch von den Hormonen ab. Es ist mal besser mal schlechter. Ab der 17. Woche hatte ich mal richtige Probleme und dachte "na toll, jetzt geht das schon los" - aber als der Wachstumsschub vorbei war, war es wieder besser.

Ich achte sehr auf meine Bewegungen und trage nichts schweres. Arbeiten wie staubsaugen hat mein Mann übernommen (das nach vorne bücken ist nicht gut). Ich laufe so wenig wie möglich und steige soweit es in unserer DHH geht, so wenig wie möglich Treppen (auch weil sich mein GMH schon so sehr verkürzt hat).

Also mir gehts soweit gut (und das mit Kleinkind), große Sprünge machen kann ich leider nicht, aber die Schmerzen, die ich diesmal habe, sind ganz anders, nicht direkt die Symphyse und so mittig und stark, sondern eher allgemein untenrum das Becken und auszuhalten wenn ich mich ab und an hinlege.

Ich habe mir in der 17. SSW den Cellacare Materna Beckengurt verschreiben lassen, den trage ich wenn ich laufe oder stehe, zb beim Putzen u Kochen, ist echt ne Stütze, ist sicher auch was für dich!

Und meine Hebamme meinte nach der Entbindung unbedingt einmal richtig zum Osteopathen oder Krankengymnastik gehen.

Also ich drück dir die Daumen, dass es niicht wieder so schlimm wird und du diesmal spontan entbinden kannst. KS macht man ja in erster Linie auch bei Symphysenspaltung, das ist noch mal ne Nr heftiger als Lockerung.

LG ks