Falsch ausgefüllter Wohngeldantrag vom Vermieter !

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von mami0406 17.03.10 - 13:03 Uhr

Hallo

Der Ärger mit meinen Vermietern reisst nicht ab, nun hatte ich sie gebeten, mir den Wohngeldbescheid auszufüllen, damit ich die Miete pünktlich zum 3 jeden Monats überweisen kann ( leider verschob sich das in letzter zeit um ein paar Tage immer und nun sagen sie aus, ich zahle unregelmäßig #heul)

Heute kam er zurück und ich weiss nicht, soll ich nun lachen oder weinen ?
Nebenkosten nicht alle aufgeführt, keine Beträge dabei und nun steht da, Garage 40€ im Monat #kratz

Davon steht nun aber rein garnichts in meinem Mietvertrag, nur kaltmiete und dort sind die Garagen aufgeführt,aber nicht was die kosten, dürfen die dann einfach so einen Betrag festlegen ?

Hatte Sie eben auch gefragt,ob sie sich sicher sei, dass das so korrekt ist und sie meinte ja !
Trau mich nicht mal, das so abzugeben :-[

Habe morgen auch den Termin beim Anwalt, kurzfristig bekommen, weil noch viel mehr vorgefallen ist !

Vorallem ihre Antwort wo ich meinte, das könnte so ärger geben, da kam nur, da haben WIR keine Angst vor #klatsch

Frag mich wirklich, wie man so hochnäsig sein kann !

Und wasmich noch interessiert, ich wusste nie, das mich die Garagen extra kosten, könnte ich die dann kündigen ?

Lg
Michi

Beitrag von swety.k 17.03.10 - 14:06 Uhr

Hallo Michi,

Du zahlst Deine Miete nicht regelmäßig und beschwerst Dich dann, daß der Vermieter nicht macht, was Du willst? Denn "leider verschob sich das in letzter zeit um ein paar Tage immer" heißt ja wohl, daß Du nicht pünktlich gezahlt hast.

In Deinem Mietvertrag steht nur die Kaltmiete? Nicht die Nebenkosten? Das kann ich gar nicht so richtig glauben. Nebenkosten müssen drinstehen. Was genau steht denn bezüglich der Garage im Mietvertrag?

Du fragst Dich, warum die so hochnäsig sind? Na, weil sie einfach in der besseren Position sind. Denk dran, DU willst was von denen und nicht umgekehrt.

Hast Du die Garage mitgemietet oder nicht? Wenn nicht, dann kann man Dir auch nicht extra Geld dafür abverlangen. Guck da nochmal in Deinen Mietvertrag. Wenn Du das was unterschrieben hast, was Du vielleicht nicht gelesen hast, kannst Du die Garage natürlich kündigen. Allerdings wirst Du da wohl die Kündigungsfrist einhalten müssen.

Fröhliche Grüße von Sewty

Beitrag von mami0406 17.03.10 - 14:21 Uhr

Hallo

Falsch, die müssen korrekte Angaben machen, egal was ich nun sage oder mache gegenüber der Gemeinde ( denn was habe ich mit deren angaben zu tun, das berechtigt die nicht zu lügen ) und um genau dies zu verhindern, das ich ( nun 2 mal in 3 jahren ) ein paar Tage später zahlen konnte zu vermeiden, tue das ja nicht aus Spaß und bitte die deswegen darum !

Da finde ich das Verhalten nicht angebracht ehrlich gesagt, genauso betrügen die mich bei den Nebenkosten ohne ende ( haben sich lautGesetz mal eben um "nur" 800 € verrechnet und sehen es nicht ein )
Dann sehen sie sich nicht meineMängel hier an, bleiben Kommentarlos weg, obwohl sie von Schimmel wissen ( undichtes dach ) und von einem absackenden Boden und dazu noch Stromausfall in 2,5 Räumen und so wie es aussieht auch noch Schimmel hinter der Vertäfelung!

Also da würde ich mich als Vermieter schämen und reden undmich dann nicht mit solchen Aktionen einschüchtern !

Wie gesagt, wohne hier nun fast 3 Jahre und nun reicht esmir so langsam mit denen, darum auch Anwalt, denn ich hatte noch NIE Mietschulden länger als 4 Werktage, die hingegen haben Schulden bei mir und rühren sich nicht !

Und zur Garage, die stehen zwar in meinem Meitvertrag, werden mitvermietet, aber da steht kein Betrag, weder in den nebenkosten, noch in der kaltmiete,nirgends wird das aufgeführt !
Genauso kann ich nichts dafür,wenn die zu faul sind und mal rechnen laut Nebenkostenabrechnung, was wir hier ungefähr verbrauchen !
Das war nun deren Aufgabe, angaben wahrheitsgemäß und vollständig zuleisten, ich habe es doch auch getan !

Auf Rachespiele von denen, weil ich mich nun wehre, habe ich ehrlich gesagt keinen Nerv mehr und beim letzten Besuch mich auslachen, weil Nebenkostenabrechnung falsch usw muss ich mich auch nicht, das ist für mich kein verhalten von Erwachsenen Menschen !

Michi

Beitrag von windsbraut69 17.03.10 - 16:07 Uhr

Ja, Du kannst doch aber dem Vermieter nicht die Schuld daran geben, dass Du die Miete nicht pünktlich zahlst!

Gruß,

W

Beitrag von freyjasmami 17.03.10 - 23:29 Uhr

Bei den gravierenden Mängeln können die froh sein überhaupt noch die volle Miete zu bekommen!

Nebenbei sind vier Tage Verspätung lächerlich. Und ich glaube kaum, das sie später zahlt weil sie so schludrig ist.
Gibt leider viele Firmen die unpünktlich Lohn zahlen, oder mal gar nicht. Alles schon selber durchgehabt.

Umgedreht hatten wir schon Mieter die uns bis heute Tausende schulden. Und das trotz Unterstützung vom Amt, nicht mal die haben sie gezahlt.
Ein Mieter zahlt bis heute erst nach dem 20. oder mal erst im nächsten Monat 2 Mieten nach dem 20. - wegen eben diesem Spielchen mit der verspäteten oder ausbleibenden Lohnzahlung.

Beitrag von windsbraut69 18.03.10 - 06:58 Uhr

Das sind doch aber unterschiedliche Baustellen.

Sie kann - ob Schimmel oder nicht - nicht den Vermieter dafür verantwortlich machen, wenn sie nicht pünktlich zahlt.
Ich denke, die wenigsten User hier würden so schludrige Lohn- oder ALGII-Zahlungen lächelnd hinnehmen.

Gruß,

W

Beitrag von freyjasmami 18.03.10 - 09:36 Uhr

Hast Du schonmal AlgII beziehen müssen?

Ich glaube nicht.
Von daher kannst Du wohl kaum etwas darüber sagen.

Wir waren mal in der Lage und ich hoffe das mein Mann ganz schnell wieder nen neuen Job findet (war jetzt knapp 3 Jahre in der Firma, leider Insolvenz und von heute auf morgen Schluß/ wir hätten noch nen kleinen Anspruch auf ergänzendes AlgII gehabt, haben aber aus Stolz verzichtet!), damit wir nicht wieder darauf angewiesen sind.

Schleppende Antragsbearbeitung, falsche Berechnungen, aus unergründlichen nicht überwiesene Gelder usw. sind an der Tagesordnung!
Und schon kannst Du Deine Miete nicht pünktlich überweisen.
Ist einfach so.

Und wenn die TE jetzt WoGeld beantragt um pünktlich zahlen zu können und sich beschwert, das die Vermieter den Antrag falsch ausfüllen und deshalb an der Verzögerung der Bearbeitung mit Schuld sind, ist das wohl nachvollziehbar.

Als Vermieter habe ich IMMER am selben Tag und vertragsgemäß die entsprechenden Unterlagen für Wohngeld/ARGE ausgefüllt, weil ich die Spielchen kenne und weiß, das so'ne simple Bearbeitung Wochen oder gar Monate dauern kann.

Von daher sind die Vermieter jetzt wohl selbst schuld. Die TE versucht ja die Möglichkeiten auszuschöpfen um ihrer Pflicht nachzukommen.

Beitrag von mami0406 18.03.10 - 10:10 Uhr

Danke

Ich hab mir das nämlich nicht so ausgesucht, nur wenn die Väter meiner Kinder nicht pünktlich zahlen, dann bin ich aufgeschmissen !
Hatte nun 7 Monate auf Wohngeld verzichtet, mich durchgebissen usw klappte auch immer alles, nur um das nun zu verhindern, möchte ich es doch beantragen, denn wohl war mir dabei nicht #schmoll
Zahle ja nicht aus Spaß später, Geld ging immer sofort raus wenn ich es auf dem Konto hatte oder haben es sogar bar eingezahlt bei denen !

Lg
Michi

Beitrag von mami0406 18.03.10 - 09:20 Uhr

Wo steht bitte geschrieben, das ich denen die Schuld dafür gebe ?

Ich bin nur sauer, weil ich mich dafür entschuldigt hatte, weil es 4 Tage mal zu spät kam und sie mir doch bitte den Wohngeldantrag ausfüllen, damit dies nicht nochmal passiert !

Und was machen die ??
Füllen den unvollständig aus mit nicht korrekten Angaben :-[ ich sprech sie drauf an und weise darauf hin, dass das ärger geben könnte, wenn die Behörde sieht, das sie falsche Angaben machen und dann kommt großkotzig WIR haben davor keine angst !

Die wird sich eh noch umgucken, weil sie hat dafür unterschrieben und sachen dazu gedichtet und dass das nicht stimmt, kann man dem Mietvertrag und nebenkostenabrechnungen entnehmen !

Also schuld geb ich denen nicht, das ich nicht zahlen konnte,lag an was anderem ( anfang des jahres an den banken der volksbank, da kam es 2 tage zu spät und nun weil mein ex seinen Lohn zu spät bekam )

Nur wenn die nun glauben, das ich mich damit klein kriegen lasse....falsch gedacht, um 15 uhr ist der Termin beim anwalt !

Beitrag von dani.m. 17.03.10 - 14:22 Uhr

Jetzt weiß ich wenigstens wieder, warum ich das immer alles selbst ausfülle und nur unterschreiben lasse.
Wegen der Garage: kann es sein, dass die in den Nebenkosten mit drin ist? So viel ich weiß, werden die IMMER extra vermietet, bei uns hätte man sie aber auch über die Nebenkosten laufen lassen (wir wollten aber keine).
Und das im Mietvertrag keine Nebenkosten aufgeführt sind #gruebel Irgendwo müssten die (zumindest prozentual) stehen.
Kleiner Tipp: ich geb solche Anträge immer persönlich beim Amt ab und geh sie dann mit dem Mitarbeiter noch mal durch. Der könnte dir dann auch sagen, was noch fehlt.

Beitrag von mami0406 17.03.10 - 14:27 Uhr

Im Mietvertrag sind die auch aufgeführt, aber eben nicht bei diesem zettel fürs Wohngeldamt, da haben sie nur ja angekreuzt und keine angaben gemacht wie hoch, laut deren aussage bezahle ich auch nur Heizung und warmwasser #kratz

Ich habe beim Wohngeldamt sämtliche nebenkostenabrechnungen abgegeben, die ausgerechnet, gesplittet und aufgeschrieben

zur garage, die ist mitvermietet, aber nicht aufgeführt, wie viel die kosten soll monatlich im Mietvertrag, nun im antrag steht monatlich 40€

Beitrag von dani.m. 17.03.10 - 14:34 Uhr

Kopieren die sich den Vertrag nicht sowieso? Haben sie zumindest bei mir immer gemacht und da wären solche Sachen wie falsch angegebene Nebenkosten ja aufgefallen #gruebel
Und wegen deinem Schimmelproblem:ich hätte da schon lange die Miete gekürzt (nach Ankündigung)! Sonst bewegt sich kaum ein Vermieter. Wir haben damals unsere Wohnung fristlos gekündigt weil sie den Schimmel nicht in den Griff bekommen haben.

Beitrag von mami0406 17.03.10 - 14:45 Uhr

Darum nehme ich mir ja nun auch einen Anwalt, mal sehen ob er die bewegen kann, denn mich nehmen sie nicht ernst, stehen mit zwei mann vor mir und lachen mich noch aus obwohl ich völlig verzweifelt bin #schmoll

Ja die kopieren alles, nur stimmt das von meinen Vermietern nun nicht mehr mit meinen Angaben überein, denn ich habe es nach Mietvertrag und nebenkostenabrechnungen ausgefüllt !

Beitrag von spyro74 17.03.10 - 18:46 Uhr

tja, dann hast Du gute Karten, wenn die das falsch ausfüllen! Geh damit zum Anwalt mit allen Unterlagen und dann mal sehen was der machen kann!

Und ich verstehe nicht, warum die Beitragsschreiberinnen hier andauernt einen auf den Deckel bekommen, weil sie die Miete nicht immer zum 1sten überweisst! Ist doch wohl erstens ihre Sache und zweitens hat man Zeit bis zum 3ten Werktag des Monats!