Symphyse und normal Geburt wer kann mir berichten?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von lambadaa 17.03.10 - 13:04 Uhr

Hallo Mädels,

ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand berichten kann wie eine normale Geburt dann abgelaufen ist.

LG

Lamba

Beitrag von oeco-mami 17.03.10 - 13:19 Uhr

Hi,
ich hatte die letzten Wochen der Schwangerschaft auch immer wieder heftige Schmerzen in diesem Bereich, vor allem beim Laufen. Mir hat zwar niemand bestätigt, dass es Symphysenschmerzen sind, aber ich gehe mal davon aus.
Daher hatte ich auch ein wenig Angst, dass es bei einer spintanen Geburt richtig schmerzhaft wird.
Aber das war bei mir nicht der Fall. Ich hatte zwar schmerzhafte Wehen und auch einen riesigen Druck auf den Damm, weil mein Kleiner es so eilig hatte, etc. aber dieses Stechen, dass ich von der Schwangerscahft kannte und vor dem ich mich gefürchtet hatte blieb komplett aus. Aber frag doch deine Hebi auch nochmals...

Viele Grüsse und alles Gute,
oeco-mami

Beitrag von lachris 17.03.10 - 14:36 Uhr

Bei mir war sie fingerdick gedehnt, aber bei der Geburt hab ich anderes gespürt als die Symphyse...

Tage danach hab ich sie dann allerdings wieder wahrgenommen. Ich hoffe mal, dass das die Rückbildung der Dehnung ist.

Tat auch nicht weh, war nur unangenehm.

VG lachris

Beitrag von uvd 18.03.10 - 10:10 Uhr

ich hatte eine starke symphysenlockerung beim 4. kind. konnte kaum laufen, umdrehen im bett war eine qual.
hab mir dann den stützgürtel "cellacare materna" verschreiben lassen.

die maus kam problemlos an EGT+4 zuhause im geburtspool zur welt.

die symphyse lockert sich aufgrund der schwangerschaftshormone, so wie sich das komplette gewebe und knochengefüge lockert. das ist sinnvoll und gut, damit das kind gut durchpasst.
im nachhinein war ich froh um meine starke lockerung - die maus wog nämlich 4050 gramm und hatte so wirklich genug platz, um problemlos durchzuflutschen.