Manche halten einen doch echt für blöd

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von rosali25 17.03.10 - 13:29 Uhr

Ich muss mal eben meinem Ärger Luft machen.
Ich habe bei eBay etwas ersteigert und am 08.03. per PayPal gezahlt.
Als nach 8 Tagen immer noch keine Ware kam, habe ich den Verkäufer gestern (16.03.) angeschrieben.

Als Antwort kam was von wegen "Da muss ich mal bei der Post nachforschen lassen" #bla

Heute kam die Ware an und was steht auf der Marke für ein Datum? Der 16.03. also gestern. Als ob ich blöd wäre, echt.

Ist es denn so ein Problem, zuzugeben, dass man es aus welchen Gründen auch immer, nicht eher zur Post geschafft hat??

Gruß Lena

Beitrag von wolke151181 17.03.10 - 13:47 Uhr

Hallo Lena!

Oh Mann! Das wär wohl sicher kein Beinbruch gewesen...
Ich hab auch schonmal eine Zahlung übersehen. Kann passieren, wenn man einige Sachen gleichzeitig verkauft. Aber dann sollte man auch den Mumm haben sich dafür zu entschuldigen.

Aber was red ich, siehe weiter unten.
Die Gute hat die Artikelbeschreibung nicht gut gelesen, gekauft und will jetzt ihr Geld zurück....

Ich werd einfach nichts mehr verkaufen bei Ebay.

LG Claudia

Beitrag von rosali25 17.03.10 - 13:55 Uhr

Passieren kann immer mal was und das ist ja auch wirklich kein Problem. Aber mich dann anzulügen, darauf kann ich gar nicht!

Naja, egal. Sie Ware ist super schön und es hat ja alles geklappt. Ich habe auch eine positive Bewertung abgegeben.

LG Lena

Beitrag von lilly7686 17.03.10 - 13:47 Uhr

Naja, ist schon ärgerlich. Versteh dich da.
Ich hatte auch mal was versteigert, danach war ich krank und konnte nicht zur Post. Hab den Käufer dann angeschrieben und gesagt, dass ich krank bin und erst ein paar Tage später verschicken kann. Der Käufer meinte darauf, es wäre kein Problem. Der hat sich eher gefreut, dass ich überhaupt Bescheid gegeben hab.

Aber manche Leute können Fehler offenbar nicht zugeben... Schade.

Beitrag von rosali25 17.03.10 - 13:53 Uhr

Hatte ich auch schon. Da lag ich mit (echter) Grippe flach. Ich war froh, dass ich es überhaupt bis in die Küche geschafft habe, um mir etwas zu trinken zu holen. Das kann immer mal passieren und ich sage das dann auch ehrlich.
Finde das nicht schlimm.

Oder anders: Ich habe vor 2 Wochen etwas ersteigert. Der Verkäufer sagte, dass er es nicht zur Post schafft, da das Kind den Noro-Virus hat. Ja und? Ist doch kein Problem! Wir sind doch alle nur Menschen. Was mich stört ist das Lügen.

Beitrag von swety.k 17.03.10 - 14:07 Uhr

Na, meine Güte, vielleicht war's dem Verkäufer einfach peinlich. So schlimm finde ich das nun nicht. Du hast innerhalb von neun Tagen Deine Ware bekommen, ist doch alles paletti. Einen extra Thread hätte ich deshalb hier nun nicht aufgemacht.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von rosali25 17.03.10 - 14:14 Uhr

Mir geht es nicht darum, dass ich 8 Tage gewartet habe, sondern darum, dass ich angelogen wurde. Warum kann man nicht einfach ehrlich sein? Zumal man doch eigentlich weiß, dass das Datum draufsteht.
Aber zu deiner Beruhigung, ich habe dem Verkäufer eine positive Bewertung gegeben.

Gruß Lena

Beitrag von swety.k 17.03.10 - 14:18 Uhr

Ich hab's doch grad geschrieben: Vielleicht war's ihm einfach unangenehm. Ich kann das schon verstehen. Mir ging's auch mal so, daß ich vergessen hatte, ein Päckchen abzuschicken. Da hab ich dann behauptet, meine Kleine wäre krank gewesen, weil's mir einfach peinlich war, zuzugeben, daß ich es vergessen habe. So schlimm finde ich das nicht.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von rosali25 17.03.10 - 14:20 Uhr

Die Ausrede "Kind krank" ist doch okay. Ob' stimmt kann eh niemand nachprüfen. Aber zu sagen, dass ich es abgeschickt habe und ich einen Nachforschungsauftrag bei der Post mache, das finde ich unmöglich.

LG Lena

Beitrag von cinderella2008 17.03.10 - 14:32 Uhr

Und was hättest Du davon gehabt, wenn der VK ein krankes Kind vorgeschoben hätte? Das Ergebnis für Dich wäre doch das Gleiche gewesen.

Beitrag von rosali25 17.03.10 - 15:03 Uhr

Das Ergebnis ist gleich, klar. Aber ich werde nicht so offensichtlich angelogen bzw. merke nicht, dass man mich belügt.

Beitrag von goldengirl2009 17.03.10 - 17:18 Uhr

Vielleicht hat er es auch eher bei der Post abgegeben und die haben es verpennt ? Passiert gerne mal bei sehr kleinen Läden,dass man dort Post gerne mal "vergisst".

Gruß

Beitrag von rosali25 17.03.10 - 17:41 Uhr

Aber sobald man bezahlt wird doch der Aufkleber gedruckt auf aufgeklebt #gruebel Also ich fande es schon komisch, dass das Datum exakt der tag ist, an dem ich nachgefragt habe.

LG Lena

Beitrag von blume82 18.03.10 - 12:53 Uhr

Hallo,

nicht bei unserer Post. Da bezahlst du die Sachen die die Postdame legt alles auf einen Stapel und klebt die Briefmarken dann rauf wenn es nicht so voll ist.

Oder manche Briefkästen werden auch nicht mehr jeden Tag geleert.

LG

Beitrag von vwpassat 17.03.10 - 21:48 Uhr

Dreist!

Bewertung würde nicht mehr positiv - aber auch noch nicht negativ sein.

Beitrag von kueckchen 18.03.10 - 12:04 Uhr

Das hatte ich auch - 5 mal behauptete sie das sie das schon Abgeschickt hatte , auf Nachfrage WARUM es angeblich IMMER zurück kommt kam NIE eine Antwort - ich hab es dann Ebay gemeldet und ZACK 2 Tage Später war es da - Datum war der Tag andem ich es Gemeldet habe - UHRZEIT war Später Nahcmittag.....

naja"