Sohn 8 J. oft Vertopfung...ratlos

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schmettermaus 17.03.10 - 13:37 Uhr

Hallo liebe Urbis,

ich hoffe hier den ein oder anderen wertvollen Tip zu bekommen...

mein Sohn kann oft tagelang nicht "gross"
was dann dazu führt das er nachts mit Magenkrämpfen wach wird und wir ins KH sind wegen nem Einlauf...

Nun bin ich in der 26.ssw und kann in solchen Fällen nachts mit ihm ins KH vor allem mit dem Taxi sind das hin und zurück immer 40 Euro...
wir haben kein Auto.

Wir ernähren uns gesund und er trinkt gut aber in den letzten 3 Monaten hatten wir das ganze 3 mal...

Jetz war er schon wieder nicht seit 4 Tagen ....
Was soll ich denn machen???

Die KiÄ weiss keinen Rat ,da er gesund ist....
habe so ein Pulver bekommen das den Stuhl weich macht,aber das kann er doch nich auf Dauer nehmen habe es nach 2 Wochen abgesetzt dann gings 2 Wochen gut und nun wie gesagt war er schon wieder 4 Tage nich...

Bitte gebt mir viele Tips...

eine ratlose Mama

Beitrag von mansojo 17.03.10 - 13:46 Uhr

Hallo,

hat er genug Bewegung?

wasich oft höre das die Kinder in der Schule nicht können weil sie es eklig finden dort auf Toilette zu gehen und es sich verkneifen

was heißt denn gesund ernähren?

es gibt da ne Menge Hausmittelchen
gleich nach dem aufstehen ein großes glas abgekochtes lauwarmes Wasser

Naturjogurt(denn oft ist eine gestörte Darmflora die Ursache)

Früchte (außer Bananen)

wieviel trinkt er denn ?

Lg Manja

Beitrag von schmettermaus 17.03.10 - 13:50 Uhr

Hallo Manja

danke für deine Antwort...

Ja mein Sohn hat viel Bewegung da er jeden Tag Sport macht sei es in der Schule oder im Verein sein Judo...

Gesund ernähren heisst 1 mal am Tag warm essen frühstück (mal Müsli ,mal ein Brot meisst mit Körnern)

Joghurt bekommt er auch ...
und obst isst er auch ...

also so ca 1,5 Liter am Tag trinkt er..

LG

Beitrag von mansojo 17.03.10 - 13:54 Uhr

mmh da würde ich nochmal genauer untersuchen lassen

ist ja kein zustand so auf Dauer

weiter kann ich da leider nicht helfen

gute Besserung

Beitrag von annika683 17.03.10 - 14:48 Uhr

Hallo,

meine Cousine (fast 7) hat auch immer viele Probleme mit Verstopfungen und war deswegen auch schon im KH, sie ist aber auch vollkommen gesund.

Meine Tante hat angefangen ihr Backpflaumen zu geben und es hilft. Mittlerweile ist sie soweit, dass sie selber nachfragt ob sie mal ne Backpflaume haben kann, wenn sie schon ein paar Tage nicht mehr konnte.

Vielleicht hilft es auch deinem Sohn.

LG Annika

Beitrag von praesentianimi 17.03.10 - 16:49 Uhr

Hallo Du,

habt Ihr es schon mal mit Milchzucker versucht?

Grüße

Beitrag von schmettermaus 17.03.10 - 17:10 Uhr

Nein noch nicht ,weil die KiÄ meinte das man da ja dann unmengen von nehmen müsste um das es wirkt...

Beitrag von shalom 17.03.10 - 20:49 Uhr

Hallo,

hast du schon mal mit Olivenöl probiert? Steaks drin anbraten, oder in den Salat. Aber bedenke, dass sich der Körper auch dran gewöhnt. Das heißt es wäre besser wenn er täglich unterschiedliche Sachen isst. Z.b an einem Tag Körnerbrötchen, am nächsten Tag Zwiebel, viel Gemüse kann man immer.

Naturtrüber Apfelsagt wäre auch gut.

Ansonsten, solltest du nochmals zum Arzt

Beitrag von labom 18.03.10 - 09:35 Uhr

Hallo,

probier mal das Schüssler Salz Nr. 10. 3x täglich eine Tablette unter der Zunge zergehen lassen. Evlt. abends noch zusätzlich 2 Tabletten vom Schüssler Salz Nr. 7 unter der Zunge zergehen lassen.

Ich war bisher immer ein strikter Gegner der alternativen Medizin. Kommt vielleicht auch daher das ich gelernte Arzthelferin bin;-) Aber ich muss sagen das mein Soh, seit der die Salze nimmt, viel weniger Beschwerden mit Verstopfung hat.

Warum fahrt ihr für einen Einlauf ins Krankenhaus. Gib in den Einlauf daheim oder gib ihm ein Abführzäpfchen. Die Zäpfchen sind, meiner Meinung nach, angenehmer. Wir haben mit Glycilax Zäpfchen bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Wobei ich meinem Sohn spätestens wenn er drei Tage keinen Stuhlgang hatte ein Zäpfchen gebe. Alles andere ist, für ihn, Quälerei.

Essensumstellung, mehr trinken, andere Öle hat bei uns übrigens gar nichts gebracht:-(

LG und alles Gute