Frage: Wie lange Logopädie bei ....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nana141080 17.03.10 - 13:50 Uhr

-Kappazismus ( K durch T ersetzen)
-Schetismus (fehlerhaftes Aussprechen des Lautes SCH )
-Chitismus (fehlerhaftes Aussprechen des Lautes CH )

Hallo,

o.g. hat die Logopädin bei meinem 5 Jährigen nun festgestellt.
Wir sind bei der 5.Sitzung, und ich frage mich wieviele Rezepte man so braucht? Unsere Logopädin meinte ca. 2-3 in etwa.

Was sind eure Erfahrungen?

VG Nana

Beitrag von britta1981 17.03.10 - 15:15 Uhr

Hallo,

na die Logopädin hat doch schon eine Einschätzung abgegeben. Was willst Du hören. Letztlich ist es von Kind zu Kind sehr unterschiedlich. Ich denke aber mit 20-30 Sitzungen ist ein Richtwert, der meinen Erfahrungen entspricht.

Mein Sohn hatte früher eine sehr ausgeprägte Dyslalie. Da er schon mit 3 Jahren eine Therapie bekam, wurde er nur 15 Sitzungen behandelt. Er hatte arge Mundmotorikprobleme, die wir mit viel Üben soweit beseitigt hatten, dass er dann altersgemäß sprach und verstanden wurde. Nun eineinhalb Jahre später wurde er auch wegen Kappazismus und Schetismus behandelt (das war noch übrig). Er hat jetzt 23 Sitzungen hinter sich. Nach 10 Sitzungen konnte er das K sauber sprechen (vorher konnte er es überhaupt nicht bilden) und nun wird noch etwas am SCH gefeilt, aber das klappt auch immer besser und nach dieser Verordnung sind wir dann endlich durch. Mein Sohn ist allerdings sehr ehrgeizig und lernwillig. Keine Ahnung, wie es sonst so klappt. Aber es deckt sich halt mit der Einschätzung bei Euch. Verlass Dich ruhig auf die Einschätzung der Fachfrau.

Liebe Grüße
Britta

Beitrag von nana141080 17.03.10 - 17:53 Uhr

Danke, ja sowas wollte ich lesen;-)

Beitrag von lulu2003 17.03.10 - 17:52 Uhr

Hallo Nana,

Raúl (seit Dezember 6 Jahre alt) ist so ein "therapieresistentes" Kind. ;-)

Er hatte auch Probleme mit dem "sch" und es hat bei ihm ca. 1 Jahr gedauert bis es geklappt hat. Unsere Logopädin meinte er sei ein echt harter Brocken. Es gibt Kinder da klappt es nach einem Rezept. Mittlerweile spricht er es super, aber nun vertauscht er das "R" und das "H". Er sagt also manchmal Rotel statt Hotel. Die Logopädin meint auch, ich mache es dort wohl zuviel Spaß. ;-)

Liebe Grüße
Sandra

Beitrag von nana141080 17.03.10 - 17:54 Uhr

Danke!
Louis ist sehr lernwillig. Man kann ihn schnell begeistern und er macht immer alles mit.
Na da bin ich ja gespannt wie lange wir hin gehen dürfen;-)

VG Nana

Beitrag von visilo 17.03.10 - 19:19 Uhr

Mein Sohn war nach 80 Sitzungen mit der Logo fertig. Es hängt vom Kind ab, wenn deiner gut mitmacht kann es vielleicht nur 15 Sitzungen dauern, wenn er keine Lust hat vielleicht 30, Hängt meiner Meinung nach nur vom Kind ab.

LG
visilo

Beitrag von mama2012 17.03.10 - 22:43 Uhr

hallo,

unsere tochter (4,5) hat genau die gleichen probleme bei der aussprache. jetzt haben wir das 3. rezept und ich denke mal das 1-2 auf jeden fall noch gebraucht werden. ihr problem ist das sie immer sehr schnell spricht und auch viele buchstaben verschluckt