kann mich nicht entscheiden----Laufrad oder Dreirad???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von iza1980 17.03.10 - 14:09 Uhr

Hallo,

ich will meinem Sohn bald 16 Monate ein Fahrzeug kaufen. Er hat 2 Bobbycars das alte Model und zum Geburtstag hat er von der Patentante das NEW bekommen, keines will oder kann er fahren, stoßt sich vielleicht mal nach hinten ab, ansonnsten mag er geschoben werden.
Jezt denk ich doch daß er sich im Sommer viel draußen bewegen wird...
ist für ihn so ein Laufrad sinnvoll?... oder lieber ein Dreirad mit Gurt???

Danke

Beitrag von tauchmaus01 17.03.10 - 14:14 Uhr

Ich würde erst ein Dreirad nehmen, damit kann er lenken üben und anhalten, aufsteigen usw.
Ein Laufrad erfordert schon einiges.....naja, wenigstens lenken sollten die Kinder schon sicher können.

Aber meine Kinder sind auch erst später Bobby Car gefahren......

Mona

Beitrag von emilia72 17.03.10 - 14:14 Uhr

Tja, das weiß wohl keiner.

Wir haben auch 2 Bobby Cars. Lenken funktioniert immer noch nicht, ist aber auch nicht sein Lieblingsspielzeug.

Wir haben inzwischen auch ein Laufrad, davor hat er Angst - warum auch immer. Und ein kleineres Rutschfahrzeug mit breiten Reifen, da könnte er nicht umfallen. Ist ihm auch nicht geheuer. Dreirad können die Kleinen oft erst ab 3 Jahren alleine fahren - bestimmt gibt es Kinder, die es früher können.

Du musst es also leider testen. Aber 16 Monate ist - finde ich - eh recht früh für ein "Fahrzeug". Schieben wirst du wohl eh noch eine Weile, wenn er sich nicht sonderlich dafür interessiert.

Chris

Beitrag von silsil 17.03.10 - 14:27 Uhr

Hallo,

für ein Laufrad finde ich ihn noch zu jung und wohl auch noch zu klein. Er wird nicht wirklich runterkommen.

Dreirad wird er sicher selber noch nicht fahren können. Also eines mit Schiebestange und Pedalen die man aushängen kann.

lg
Silvia

Beitrag von annahoj 17.03.10 - 14:34 Uhr

meine maus ist 15 monate alt und ich überlege, ihr sowas zu kaufen:

http://www.baby-markt.de/cgi-bin/cosmoshop/lshop.cgi?action=showdetail&artnum=pukywutsch-h&artdid=A016700&source=froogle&campaign=froogle&ls=d

bin mir aber noch nich sicher #kratz

annahoj und emma (#niko 08)

Beitrag von 3erclan 17.03.10 - 15:01 Uhr

Hallo

kann ich nur empfehlen.

bei mytoys ist es billiger.

lg

Beitrag von knutschka 17.03.10 - 14:34 Uhr

Entschuldige bitte, aber du überlegst doch wohl nicht allen Ernstes dein dann 1,5 jähriges Kind auf ein Laufrad zu setzen, oder?

Mal abgesehen davon, dass dein Sohn wahrscheinlich körperlich noch zu klein sein wird, wird er auch motorisch noch nicht dazu in der Lage sein, das Gefährt zu bedienen.

Vielleicht ist er für die Bobby-Cars auch noch zu klein und mag deswegen nicht damit fahren. Wenn die Beine zu kurz sind, ist es nämlich verdammt anstrengend.

Bei einem Dreirad wird er auch noch nicht an die Pedale ankommen und treten können. Da ihr euer Bobby Car schieben könnt, wüsste ich nicht, warum ein neues Gefährt her sollte.

Wenn schon etwas neues, dann empfehle ich für euch das Wutsch (wenn dein Sohn kein Riese ist). Damit kann er sowohl draußen, als auch drinnen fahren, es ist wendiger als ein Bobbycar (finde ich zumindest) und ich habe noch kein Kind gesehen, dass keine Freude dran gehabt hätte.

LG Berna

Beitrag von tauchmaus01 17.03.10 - 14:42 Uhr

Wat denn mit Dir los?
Deshalb fragt sie doch!
Mona

Beitrag von knutschka 17.03.10 - 15:01 Uhr

Sie fragt ob Laufrad oder Dreirad - und für so ein kleines Kind ist bei dem vorhandenen Fuhrpark beides nicht sinnvoll. Das habe ich ihr auch geschrieben und deswegen auch der "Daumen-Runter" vor meiner Antwort.

Und mal im Ernst: Findest du es nicht erschreckend, dass jemand überlegt, sein derart junges Kind auf ein Laufrad zu setzen?

Vielleicht bin ich ja komisch, aber mir macht diese Vorstellung auf jeden Fall Angst.

LG Berna

Beitrag von tauchmaus01 17.03.10 - 15:03 Uhr

Achnaja, mehr als umfallen kann es doch nicht, und dann kommt das Teil eben noch für ei paar Monate in den Keller......er wird schon kein Kamikazefahrer werden;-)

Beitrag von knutschka 17.03.10 - 15:11 Uhr

Solange er damit nur umfällt, ist ja noch fast alles in Ordnung - aber stell dir vor, er kommt damit doch vom Fleck... Bremsen und Co. werden dann sicher noch zu viel für ihn sein...

Na ja, jedem das Seine - aber ich finde den Trend, Kinder möglichst früh auf einen möglichst flotten fahrbaren Untersitz zu bringen, einfach nur erschreckend...

Wie gesagt: Soll die TE machen, was sie meint, aber ein Wutsch wäre definitiv die bessere Alternative.

LG Berna

Beitrag von micnic0705 17.03.10 - 15:30 Uhr

Also ich kenne einige Kinder, die schon mit 18 Monaten Laufrad fahren konnten.

Unser Sohn fährt mit dem Laufrad seit er 20 Monate alt ist.

Das hat auch nichts mit Trends hinterherjagen zu tun, sondern damit, ihn lernen zu lassen, wie er seine motorischen Fähigkeiten einsetzen kann.

Beitrag von knutschka 17.03.10 - 15:40 Uhr

Na ja, das würde jetzt wieder in eine Grundsatzdiskussion ausarten - es gibt da halt verschiedene Ansichten. Ich denke nicht, dass es sinnvoll ist - nicht alles, was die Kinder in dem Alter können, müssen sie auch wirklich tun, aber das ist meine Sichtweise.

LG Berna

Beitrag von bamsel 17.03.10 - 14:36 Uhr

Hallo!
Mit 16 Monaten ist er viel zu klein für ein Dreirad. Er kann mit Sicherheit noch nicht alleine treten. Wenn dann musst Du schon eins nehmen mit Stange u. Du schiebst ihn dann. Ein Laufrad ist auch noch viel zu früh.
Das wird er erst nächstes Jahr bewältigen können.

Gruss,
bamsel

Beitrag von die_elster 17.03.10 - 14:54 Uhr

HAllo,

meine Große hat mit 1,5 ein Rutscheauto bekommen, mit dem sie so ca. ein halbes Jahr später richtig gut fahren konnte.
Zum 2. Gebutstag hat sie ein Dreirad bekommen und fährt erst jetzt damit.
Ihr Laufrad hat sie jetzt zum 3. Geburtstag bekommen und damit fährt sie schon jetzt wie ein Weltmeister.

Was ich damit sagen will. Es ist schwer das ein zuschätzen.

Wie fähre es mit einem kleinen Roller?

Das ist das einzige Fahrzeug, das meine Große schon von Anfang an (ca.20 Monate alt) gefahren ist und es heute auch noch liebt.

Ich glaube jetzt biste auch nicht schlauer wollte Dir nur von meinen Erfahrungen berichten.

Lg Heike+Lindsey(*01.2007)+Ziva(*07.2008)#drache

Beitrag von 3erclan 17.03.10 - 15:01 Uhr

Hallo

wie wäre es mit :

http://www.mytoys.de/PUKY-PUKYlino/Laufr%C3%A4der/Fahrr%C3%A4der-Co/KID/de-mt.sp.ca01.05.04/1868929

das hat mein Babysitterknid bekommen mit ca 2 Jahren und hat super spass gehabt.

Dreirad wollten meine kinder nie fahren.Wir sind dann mit 2 bzw. 2,5 Jahren auf das Laufrad gestiegen.

lg

Beitrag von babylove05 17.03.10 - 16:46 Uhr

Hallo

Also.... ich fine ein Normales Laufrad noch nen bissel früh , wenn dann eins mit 3 rädern ...

Dreirad hat bei unseren nie so der bringer er ist jetz 28 monate und kann mit dem tretten der Pedale immer noch nix anfangen ( er bekommt jetz ein Lauflernrad )

Bobbycar haben wir auch , aber damit fährt er nur selten , im Haus haben wie Wheelybug , den er absolut liebt und täglich unterwegs ist mit ( er liebt es vorallem das es sich in alle richtungen dreht )

lg Martina