Freundschaft dahin wegen Anzeige beim Jugenamt!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von biggi23 17.03.10 - 14:11 Uhr

Hatte damals jemand kennen gelernt die total überfordert war mit ihren kindern und vorallem mit dem haushalt.

Heute hat sie heraus gefunden das ich diejenige war die sie beim JA angezeigt habe.
Ich habe es ja nur gut gemeint das sie hilfe bekommt aber leider sieht sie es nicht ein.

und jetzt habe ich angst das sie mir ihren gewaltätigen Freund der ihren sohn mit dem Kochlöffel verprügelt mir vielleicht auflauert.

den er hat während dem telefonat nur rum gebrüllt!

hier ist mein Posting von damals. dort stehen die zustände drin warum ich das JA informiert habe.
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=2488447&pid=15792455

dazu kommt noch das ich erfahren habe das in der küche verschimmelte töpfe rum stehen und sie regelmäßig ihre kinder einsperrt und die wohnung verlässt!

was haltet ihr davon.
lg biggi die doch nur helfen wollte und nicht weg gesehen hat.
PS ich war so froh endlich nicht mehr alleine zu sein :-(

Beitrag von inci. 17.03.10 - 14:14 Uhr

#rofl#klatsch

Da Wunderst du dich, das die Freundschaft kaputt ist wenn due sie Anzeigst ohne ihres wissens.

Du bist echt Unglaublich #rofl

Beitrag von biggi23 17.03.10 - 14:17 Uhr

Das war mir auch klar das sie sich nicht darüber freuen wird. aber als das jugentamt da war ging sie heulend zu ihrer nachbarin und die hat ihr dann die wohnung geputzt.

da muss sie doch gesehen haben das es so nicht geht. und ich irgendwo recht habe oder nicht. sie behauptet immernoch steif und fest sie wäre sauber.

lg biggi

Beitrag von inci. 17.03.10 - 14:20 Uhr

Du verstehst es nicht oder?

Du hättest erst mit ihr reden müssen und hättest sie dann unterstützen können, statt gleich das Amt zu holen.

Also wäre ich anderen stelle ich hätte dir nicht nur die Freundschaft gekündigt sondern erst mal richtig eine Runter gehauen!

Geholfen hast du jetzt niemandem!
Jetzt brauchst du auch nicht rumheulen, selbst Schuld.

Beitrag von belebice 17.03.10 - 14:23 Uhr

Huhu

Ich bezweifle, dass da Reden noch geholfen hätte. ABer versuchen hätte man es müssen, da hast du Recht. ICh denke die Te war viel zu emotional. Ich habe ihr gerade auch schon geantwortet und bezweifel, dass ich mit ihr geredet hätte. Ich hätte wahrscheinlich auch NUR AGIERT


Lg Bianca

Beitrag von biggi23 17.03.10 - 14:24 Uhr

Ich habe mit ihr gesprochen aber sie meinte sie bräuchte keine hilfe und wäre auch nicht überfordert.

hätte ich den weg schauen sollen? das wurde schon viel zu oft gemacht und kinder mussten sterben oder hungern!

lg biggi

Beitrag von inci. 17.03.10 - 14:27 Uhr

Nein Wegsehen nicht, aber du hättest ein ultimatum stellen können, und wenn dann nichts passiert wäre Anzeigen.

Soll sie dir jetzt Dankbar sein oder was?.
Sind die Kinder denn noch bei Ihr oder haben sie, die Kinder mitgenommen.

Beitrag von belebice 17.03.10 - 14:31 Uhr

Mal ehrlich, du weißt, dass die Kinder so leben müssten. FIndest du ein Ultimatum da legitim?! Also, ich nicht... Das ist Verwahrlung in schlimmer Form. das sind KEINE Tiere, das sind ´kleine Kinder umgeben von Kot und Urin. ALso ich möchte kein Kind unter einem Ultimatum darin wissentlich leben lassen

SOrry, meine Meinung, lg Bianca

Beitrag von inci. 17.03.10 - 14:36 Uhr

Nein Natürlich nicht,
Aber dann soll sie jetzt nicht der Freundschaft hinterher trauern, wenn sie wirklich so eine Wildsau war, das alles verdreckt ist dann war die Anzeige schon richtig.

Aber wer will den mit so einer Verdreckten Ollen eine Freundschaft#kratz

Wenn sie jetzt aber Dicke Freunde waren, haätten sie das anders klären müssen, sie hätte ja die Bude Sauber machen können.

Aber hintenrum ist immer scheisse

Beitrag von biggi23 17.03.10 - 14:39 Uhr

Mir tut es ja auch hauptsächlich leid wegen der Kinder. unsere beiden großen haben so gerne miteinander gespielt.

Ich hoffe das sie hilfe bekommt und es irgendwann versteht warum ich es getan habe.

lg biggi

Beitrag von biggi23 17.03.10 - 14:35 Uhr

Die kinder sind noch da. habe dem JA auch gesagt das die kinder gepflegt sind und auch gut versorgt werden.
wusste damals allerdings nicht das sie den großen mit dem Kochlöffel verprügeln.

Das JA wollte in 4 wochen nochmal vorbei gehen und sie kontrollieren.
ich will auch nicht das sie die kinder weg genommen bekommt sondern das ihr jemand beim haushalt hilft.

lg biggi

Beitrag von inci. 17.03.10 - 14:37 Uhr

Na wenn die Kinder noch da waren, ist es wohl auch nicht so schlimm da gewesen

Beitrag von biggi23 17.03.10 - 14:44 Uhr

Ich weiß ja nichts genaueres den das JA darf mich nicht informieren und sie hat ja behauptet das JA hätte gesagt es wäre alles ok. aber wenn dies so wäre hätte das JA mich schon angeschrieben das die Anzeige nicht berechtigt war und ich bestimmt ärger bekommen hätte.

als das JA damals weg ist, ist sie heulend zu ihrer nachbarin ( habe ich kennen gelernt) und hat erzählt was wirklich abgegangen ist bei dem JA. und die nachbarin hat es mir erzählt. es war nämlich nicht so wie sie es mir gesagt hat. von wegen alles ok!

sonst würden sie nicht wieder kommen!

lg biggi

Beitrag von inci. 17.03.10 - 15:19 Uhr

Untereinander petzen und Lästern#schock

Ganz schlim, wo wohnst ihr im Soz. Brennpunkt?

Beitrag von nadine1013 17.03.10 - 14:17 Uhr

Tja, das ist ja wohl verständlich, dass sie da nicht begeistert von ist - ob es nun berechtigt war oder nicht.

Hast du ernsthaft gedacht, sie dankt dir auch noch dafür? Wohl nicht, denn sonst hättest du es ihr ja selbst gesagt.

Beitrag von biggi23 17.03.10 - 14:19 Uhr

Danken nicht, aber das sie es einsieht das sie hilfe braucht. wäre das JA auf ihrer seite hätten die sich bestimmt bei mir gemeldet und gesagt das meine anzeige unberechtigt war.

mir tut es halt leid wegen der kinder den die haben sich so toll verstanden.

was hättest du den gemacht? weg gesehen??

lg biggi

Beitrag von nadine1013 17.03.10 - 14:39 Uhr

Nein, natürlich nicht. Ich sag auch nicht, dass es falsch war. Ganz sicher nicht.

Aber dass das die Freundschaft kaputt macht, damit hättest du rechnen müssen und darfst dich jetzt meiner Meinung nach nicht beschweren.

Beitrag von belebice 17.03.10 - 14:21 Uhr

OMG!!!! Das ist ja echt der Oberhammer! *schüttel*..., du hast absolut richtig und angemessen reagiert. Alles andere wäre unterlassene Hilfeleistung. Mann, da leben kleine Kinder. Wie kann man nur. Überforderung hin oder her, aber ich kann es nicht verstehen.:-[:-[:-[ Die armen, armen Kinder (bisher) denn jetzt wird sich hoffentlich etwas ändern, dank deines Eingreifens. Letzten Endes wäre mir die Freundschaft da auch so etwas von egal! Verschimmelte Töpfe?! Wahrscheinlich haben die armen kleinen daraus auch noch essen müseen, nicht auszudenken. Bin gerade völlig fertig, auch weil ich dein erstes Posting soeben mit Ekel gelesen habe. Vor dem Typen würde ichmir nicht allzu große Angst machen. Ich würde auch darüber das Ja in Kenntnis setzen, die werden sicherlich reagieren.


GlG Bianca die echt den Helm vor dir zieht RESPEKT#pro

Beitrag von belebice 17.03.10 - 14:25 Uhr

Ich muß allerdings meinen Vorschreiberinnen Recht geben, wenn sie schreiben, dass du zunächst zumindest den Versuch eines Gespräches hättest starten sollen. Kann mir aber auch durchaus vorstellen, dass man da einfach zu emotional rangeht im Namen der Kinder und da einfach überreagiert. Auch ICH hätte mich davon leider nicht freisprechen können

Lg Bianca

Beitrag von biggi23 17.03.10 - 14:30 Uhr

ich hatte ja mit ihr gesprochen aber sie meinte nur sie hätte keine hilfe nötig.

ich kann schon unterscheiden ob es dreck war von ein paar tagen oder wochen.

es hat jeder mal einen faueln tag wo etwas liegen bleibt aber so sollte es nie aussehen.
Sie sperrt die kinder den ganzen tag ins zimmer raucht ohne ende und sitzt nur vorm PC und spielt Ballerspiele!

lg biggi

Beitrag von belebice 17.03.10 - 14:33 Uhr

Ich ziehe nach wie vor den Helm, ich hätte auch nicht wissentlich Kinder unter solchen Umständen mit einem Ultimatum bis..., was weiß ich..., weiter leiden lassen

lg

Beitrag von zimtschnecke86 17.03.10 - 14:23 Uhr

Also das sie nicht begeistert ist ist klar !

Jeder Mensch hat ein eigenes Verständniss für Sauberkeit , vielleicht ist es für deine Freundin wirklich sauber in der Wohnung und sie sieht es in Ihren Augen nicht als Verdreckt .
Da ist dann auf jeden Fall Hilfe nötig , weil wenn es nur etwas staub und normaler "Kinderdreck" vom Tag ist dann ists ja oke, aber so mit Schimmel etc. was du geschildert hast , das ist wirklich ein bissel zu viel .

Im groben und ganzen mach dir jetzt keine Vorwürfe oder ähnliches du hast es im Endeffekt richtig gemacht .

Bleibt jetzt nur zu hoffen das das JA ihr Hilfe zukommen lässt.

Zimtschnecke

Beitrag von crazydolphin 17.03.10 - 14:24 Uhr

#augen naja hauptsache erst drauf los gehen.. erst wird sich beschwert, wenn ein kind unter aller sau aufwachsen muss und keiner was unternimmt und dann ists auch net recht...

Beitrag von biggi23 17.03.10 - 14:27 Uhr

dankeschön
mir ist es auch nicht leicht gefallen und hatte damals mehrmals gepostet und jeder hat gesagt das sie hilfe braucht.

und wenn man dann etwas unternimmt ist man hier das arschloch :-[

was hättet ihr den alle gemacht? weggeschaut?
es sind schon viel zu viele kinder gestorben oder verhungert weil andere weg sehen.

lg biggi

Beitrag von belebice 17.03.10 - 14:28 Uhr

Ich finde NICHT, dass du das bist. Haste mein Posting nicht gelesen?#schmoll