Beikost und HA-Nahrung?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von majale1 17.03.10 - 14:16 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Heute habe ich auch mal eine Frage!Unser Süßer ist jetzt 3 Monate alt und wir haben noch ein bißchen Zeit bis zur Beikost,aber...

Er bekommt HA 1-er Nahrung,da mein Mann eine Phosphatallergie hatte.Nachdem wir uns nun 3 Monate durch Nichtsättigungsphasen gekämpft haben sind wir jetzt bei 4-5 Fläschchen mit je 200 ml angekommen.Manchmal rutscht auch ein 6. dazu...

Wie ist das jetzt,wenn wir anfangen "beizukosten",bringt dann die HA Nahrung noch was?Oder sollte man vorher auf normale Milch,also nicht-HA umstellen?

Bin jetzt zwar 3-fach Mutti,aber meine 2 Großen sind halt doch schon sooooo groß (9 und 12 Jahre).Deswegen fühle ich mich manchmal wie ganz frisch...

Bin auf viele Antworten gespannt.

Liebe sonnige Grüße

Veronika mit Noah (3 Monate jung)

Beitrag von susasummer 17.03.10 - 16:58 Uhr

Man sagt,das man dann auch die normale nehmen kann.
Ich hab damals meiner Tochter trotzdem weiter die HA gegeben.Diesmal werde ich dann aber wohl auch auf die normale pre umsteigen.
lg Julia

Beitrag von tykat 17.03.10 - 17:15 Uhr

Hallo,

da gibt es unterschiedliche Meinungen.
Ich gebe die HA-Nahrung weiterhin.Schadet ja nicht.
Bei der Beikost achte ich darauf, dass er keine Produkte bekommt, in denen normale Milch drin ist.Michbreie rühre ich mit der HA-Milch an.Und auch bei manchen Gläschen muß man gucken, ob da Milch drin ist.

Ich finde es schon sinnvoll weiter zu machen.Meine KÄ rät auch dazu.


LG