Die Ex!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von _xxxxx_ 17.03.10 - 14:22 Uhr

Oh man! Ich flipp gerade aus.

Ich dachte eigentlich mein Freund und ich sind glücklich. Aber andauernd kommt die Ex wieder ins Spiel. Sie sind noch nicht geschieden und es muß einiges geklärt werden.

Aber er versucht ständig ihr alles recht zu machen. Er gibt in allem nach und ich muß zurück stecken. Sagt sie einen piep sie braucht da und da Hilfe rennt er sofort hin.

Wir liegen glücklich am Sofa. Es kommt eine SMS, sie erzählt irgendwas von den Kindern und sofort fängt er an hin und her zu sms und ist überhaupt nicht mehr bei der Sache. Meldet sie sich nicht ist er vollkommen entspannt.

Die Frau hat eigentlich einen neuen Freund. Warum kann sie uns nicht in Ruhe lassen.

Was soll das? Ich könnt flippen.

Beitrag von -kopfsalat- 17.03.10 - 14:30 Uhr

ich bin auch ne Ex. Ne Ex von meinem Ex. Und wenn ich ihn anrufe, dann tickt seine jetztige Freundin auch im Rechteck und sagt immer, er würde sofort springen, wenn ich was von ihm wolle. Und sie würde er dann links liegen lassen.

Außerdem ist sie der Meinung, dass man als Ex keinen Kontakt mehr zueinander haben darf.

Sie hat echt nen Hau ...du vielleicht auch?

Gruß
Salat

Beitrag von bibi22 17.03.10 - 14:30 Uhr

>>Die Frau hat eigentlich einen neuen Freund. Warum kann sie uns nicht in Ruhe lassen. <<

du gibst dir schon selbst die Antwort:

>>Es kommt eine SMS, sie erzählt irgendwas von den Kindern <<

Sie haben eine gemeinsame Vergangenheit mit Verantwortung gegenüber Kindern, du kannst und darfst sie nicht einfach aus eurem Leben schmeißen!

lg bianca

Beitrag von similia.similibus 17.03.10 - 14:30 Uhr

Sind das seine Kinder?

Beitrag von istdochimmerdasselbe 17.03.10 - 14:35 Uhr

na wenn es um die Kinder geht sei doch froh das er springt
er kümmert sich um seinen Nachwuchs

krieg Deine Eifersucht in den Griff
oder such Dir ne Jungfrau

Beitrag von jeannylie 17.03.10 - 14:35 Uhr

Nun ja, versuch Dich direkt schon mal damit abzufinden.
Sie haben Kinder und eine gemeiname Vergangenheit die eventuell länger war als Eure bisherige?

Immerhin zeigt er damit das ihm das menschlich nicht scheiß egal ist was mit seinen Kindern ist. Spricht für ihn.

Ich glaube Deine Aufregung ist umsonst und wohl auch nicht angebracht...
Tief durchatmen :-P

Beitrag von _xxxxx_ 17.03.10 - 16:36 Uhr

Ja klar waren die viel länger zusammen als wir. Bei uns ist es erst frisch.

Er macht aber auch alles andere für sie wenn es nicht um die Kinder geht. Weil sie ja so toll befreundet sind. Weiß net ob man wenn man getrennt ist unbedingt noch alles mögliche zusammen unternehmen muß.

Es geht aber doch trotzdem nicht in ner neuen Partnerschaft dass alles nach der alten läuft. Wohnung muß da genommen werden wo sie das will, wenn ich da nicht hinziehen will hab ich halt Pech gehabt und er nimmt sich eine alleine. Soll ich jetzt meinen Job kündigen nur damit er bei seinen Kiddis immer in der Nähe ist.

Wenn die 2 unbedingt in einer Stadt wohnen müssen und auf jede Feier zusammen hinrennen müssen hätten sie auch zusammen bleiben können. Ich stell mich doch da nicht als 5tes Rad am Wagen mit dazu.

Beitrag von jeannylie 17.03.10 - 16:45 Uhr

Befreundet sein finde ich ja nicht abwegig. Auch wenn es für den neuen Partner sicher ne doofe Situation ist. Wenn das Dein Toleranzmaß übersteigt mußt Du ihm das auf jeden Fall sagen, hast Du das schon gemacht?

Na klar ist das doof wenn die immer zusammen glucken, aber wenn er sich nicht davon abbringen läßt das auf ein für Dich erträgliches Maß zu ändern, dann habt Ihr ein mächtiges Problem...

Beitrag von _xxxxx_ 17.03.10 - 16:52 Uhr

Der löst das ganz einfach. Er sagt zu mir, ja ja macht er, und dann krieg ich hintenrum raus dass die wieder irgendwo waren. Gott sei Dank ist er ein schlechter Lügner.

Ist ja auch super einfach. Ich wohn ja weit weg und krieg nichts mit und hab wenig Zeit. Da kann man ja mal mit der Ex in der Disco rumhüpfen.

Seine Erklärung ist ich soll mich nicht so haben schließlich hat sie ja auch nen Freund. Na dann soll sie halt mit dem weggehen.

Beitrag von jeannylie 17.03.10 - 17:08 Uhr

Das ist natürlich ein glatter Vertrauensbruch. Was denkst Du denn dazu, außer das Du sauer bist.
Denkst Du an Trennung? Man kann ja fast nur dazu raten ihm das mal anzudrohen...

Beitrag von janamausi 17.03.10 - 17:51 Uhr

Kannst Du es nicht verstehen, dass dein Freund in der Nähe von seinen Kindern sein will? So können sie sich jederzeit sehen (auch mal kurzfristig).

LG janamausi

Beitrag von _xxxxx_ 17.03.10 - 18:39 Uhr

Dann hätte er mir aber auch nicht versprechen sollen er zieht zu mir.

Ich kann doch nicht einfach alles hier aufgeben, Job, Freunde, Familie und irgendwohin ziehen.

Er meint immer nur das wird schon. Ja wie soll dass denn werden. Die Kinder sind klein. Ich kann ja nicht die nächsten 15 Jahre eine Fernbeziehung führen. Ich will auch mal Kinder und Familie. Und mich dann nicht an jedem Feiertag nach seiner Ex richten.

Beitrag von janamausi 17.03.10 - 19:28 Uhr

Hallo!

Die Kinder werden aber immer Bestandteil von seinem (und wenn ihr zusammen bleibt) auch von deinem Leben sein und ihr werdet euch immer nach ihnen richten müssen. Sei es zu den Feiertagen, Urlauben etc.

Ich würde dir raten, dich in Ruhe mal mit ihm hinzusetzen und alles zu besprechen. Ich glaube in der ersten Verliebtheit sagt man viele Sachen, die man nach genaueren Nachdenken vielleicht ganz anders sieht.

Du schreibst, Du kannst nicht alles aufgeben, aber er soll seine Kinder "aufgeben"?

Auch kann ich es verstehen, dass seine Ex nicht so gut auf die zu sprechen ist, wenn er sie wegen dir verlassen hat. Und ich finde es auch wichtig, dass Du nicht gleich den Kindern vorgestellt wirst. Die Kinder müssen erstmal die Trennung verarbeiten etc. da ist es nicht Vorteilhaft wenn Du gleich ins Spiel kommst. Und so wie es jetzt ausschaut, ist es ja auch noch nicht klar, ob eure Beziehung Bestand hat und dann müßten ja die Kinder schlimmstenfalls noch mal eine Trennung durch machen.

Redet in Ruhe und dann denk drüber nach, ob Du mit so einem Leben klar kommst. Nach dem was Du hier so schreibst, denke ich nämlich nicht und dann wäre eine Trennung auf alle Fälle besser.

LG janamausi

Beitrag von ciocia 17.03.10 - 14:54 Uhr

Ich glaube, wenn du so weiter machst, bist du ihn bald los.

Es ist nun mal so wenn man gemeinsam Kinder hat. Der Kontakt bleibt für immer bestehen. Außerdem kann dein Freund selber was sagen wenn es ihm zu viel wird.

Beitrag von tstststs... 17.03.10 - 15:02 Uhr

,... na sie haben gemeinsame Kinder?

dann gewöhn dich mal daran,... den die Kinder werden die beiden immer verbinden!! das musst du akzeptieren!!!!

lg D

Beitrag von hullifan 17.03.10 - 15:41 Uhr

Wenn ich das lese, denk ich spontan an die Schnalle von meinem Ex - bist Du das?

Beitrag von bruchetta 17.03.10 - 16:26 Uhr

Du nimmst Dir sehr viel raus!

Du schneist in sein Leben und erwartest, dass er alles nach Dir richtet.
Das geht so nicht.

Er hat Kinder und hat ihnen gegenüber Verantwortung und ich finde es auch gut, dass ihn noch etwas mit der Mutter seiner Kinder verbindet.

Du hast nicht das Recht dazwischen zu funken, sonst mußt Du Dir einen kinderlosen Mann suchen, der schon ewig keine Beziehung mehr hatte.

Beitrag von _xxxxx_ 17.03.10 - 16:40 Uhr

Wie wir zusammen gekommen sind war das angeblich alles kein Thema. Sie ist kein Thema, das wird schon alles, na klar richtet er sich nach mir, er hat gleich angefangen von gemeinsamer Wohnung und gemeinsamen Kindern. Bla bla bla! Und jetzt gehts auf einmal nicht mehr und so weiter.

Beitrag von bruchetta 17.03.10 - 16:45 Uhr

Er hat sicher so versucht, Dich für sich zu gewinnen.

Nun merkst Du aber, dass die Beziehung sich doch anders entwickelt, als es von Anfang an schien.

Die Situation ist wie sie ist, entweder Du lebst damit ohne zu motzen oder Du ziehst die Konsequenzen.

Es ist doch völlig normal, das man nach der ersten Verliebtheitsphase merkt, dass es doch nicht das ist, was man sucht!

(Abgesehen davon, hätte es mich von Anfang an abgeschreckt, dass er nicht zur Ex (und zu den Kinder!!) steht und sogar plant, mit der nächsten weitere Kinder zu bekommen).

Beitrag von darkmoon66 18.03.10 - 15:41 Uhr

Willkommen im realen Leben...
die Zeit der Werbegeschenke ist vorbei....

Du willst nicht alles aufgeben...verständlich....
Er soll es in Deine Augen und tut es nicht---auch verständlich.

Die Kinder werden immer an erster Stelle stehen,was auch richtig so ist und seine Ex hängt da mit dran.... sie ist die Mutter....


Ich würde mir wünschen mein ex und ich hätten ein besseres Verhältnis gerade wegen unserer Tochter.

Beitrag von luka22 17.03.10 - 16:38 Uhr

...versteh ich das jetzt richtig? Dein Freund hat mit seiner Ex-Frau gemeinsame Kinder oder Kinder, mit denen er jahrelang zusammengelebt hat?

...also dann ist es doch SELBSTVERSTÄMDLICH, dass er sich kümmert. Das nennt man auch "Verantwortung übernehmen"! Dein Freund hat eine Vergangenheit mit einer Frau, wo es gemeinsame Kinder gibt. Er wird hoffentlich nie den Kontakt abreißen lassen. Wenn du damit nicht umgehen kannst, dann würde ich lieber früher als später meine Konsequenzen daraus ziehen.

...eigentlich sollte es sogar so sein, dass du gerne mit seinen Kindern zusammen bist und einen Kontakt positiv bewertest :-(. Wärst du lieber mit einem egozentrischen A... zusammen, den es einen Dreck kümmert, was mit seinen Kindern ist? Denke daran: auch du könntest mal eine "Ex" werden!

Grüße
Luka

Beitrag von _xxxxx_ 17.03.10 - 16:43 Uhr

Ich würd die Kinder ja gerne kennen lernen wenn ich dürfte. Aber die liebe Ex findet ja weil die Trennung so frisch ist sollten die lieben Kiddis mich nicht kennen lernen. Ich hab sie einmal gesehen, ohne mich als Freundin zu outen, da ist sie gleich an die Decke das wär zu früh und sie sollen die Kinder noch schonen.

Naja, jetzt hat sie seit neuesten ja auch nen Freund. Vielleicht ändert sich ja dann die Meinung.

Beitrag von diekleene581 17.03.10 - 16:46 Uhr

ja so eine ex kann schon ganz schön nerven :) aber dein freund hat nunmal auch vor dir eine vergangenheit und eben auch andere frauen gehabt. und so nunmal auch seine ex, mit der er ja scheinbar ne weile zusammen war und auch gemeinsamen nachwuchs hat. klar kann das manchmal nervig sein, aber sie ist nunmal die mutter seiner kinder und somit wird sie auch ständig eine rolle in seinem leben spielen. damit musst du wohl wenn du mit ihm zusammen bleiben willst über kurz oder lang klarkommen.
irgendwann wird es sich sicher auch normalisieren das er immer sofort springt oder das sie noch so oft kontakt haben. bleib einfach gelassen und lass dich von deiner eifersucht nicht so fesseln... sowas kann viel in einer beziehung kaputt machen. versuch vlt eine gute basis zu seiner frau zu finden. ich denke das würde dein mann auch gut finden und die ganze situation würde sich entspannen... ich wünsch dir alles gute :)

Beitrag von _xxxxx_ 17.03.10 - 17:00 Uhr

Ich hab versucht mit ihr zu reden aber das endete im Streit. Sie will ja nur das Beste für die Kinder und ich soll mich da einfügen.

Wenn ich die Kinder kenne kann ich ja gerne auch mal mitkommen. Genau, mach ich bestimmt. Da hockt dann die ganze Family und ihre Freunde und schauen mich alle böse an. Die böse Frau die den Papa ausgespannt hat. Na das geb ich mir bestimmt nicht. Sie behauptet zwar sie hat nie gegen mich gehetzt aber wers glaubt....

Die hat dermaßen selbstgefällig gegrinst, der hat das doch total gefallen dass er jetzt jedesmal springt wenn sie was will. Hab das Gefühl das ganze ist ihre Rache weil ich ihr den Typen ausgespannt habe. Und sie versucht jetzt halt über die Kinder ihn zu beeinflussen. Und er lässt alles mit sich machen. Sie nutzt sein schlechtes Gewissen total aus.

Beitrag von recht so 18.03.10 - 15:44 Uhr

Hab das Gefühl das ganze ist ihre Rache weil ich ihr den Typen ausgespannt habe.

und das geschieht Dir auch ganz recht.... ob das nun auf dem Rücken der Kinder sein muß sei mal dahin gestellt

  • 1
  • 2