allergische Reaktion auf Amoxillin

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von anni-02 17.03.10 - 15:07 Uhr

Ich bin gerade mal mit den Nerven zeimlich runter! Habe wegen einer Angina eine Woche lang dieses Amoxillin eingenommen und gestern Abend ging es los mit heftigen roten Quaddeln an den Beinen, die sich hoch zogen bis ins Gesicht, Rücken und Bauch.
Als ich heute früh wach wurde habe ich wie ein Streuselkuchen ausgesehen.#zitter Könnt heulen!
Bin gleich zur Ärztin und die stellte nun fest, das es eine Allergie auf Amoxillin ist.
Hab noch antihystamine mitbekommen, das wars aber auch schon.
Was kann ich tun um diesen hässlichen Ausschlag wieder so schnell wie nur möglich los zu werden?
Meine Tochter hat in der nächsten Woche geburtstag, so wie ich momentan aussehe kann ich unmöglich unter Leute!
Bitte Bitte gebt mir Tipps zur Linderung!:-)

Beitrag von sonne.hannover 17.03.10 - 15:48 Uhr

mit den entsprechenden Allergiemitteln ist das so schnell wieder weg wie es gekommen ist. Morgen siehts bestimmt schon wieder besser aus.

Beitrag von yale 17.03.10 - 15:55 Uhr

Lassd dich mal auf speziell Penicillin Allergie Testen,hab ich auch und darf deshalb nix nehmen.



Beitrag von dori1972 17.03.10 - 16:09 Uhr

Hallo,
das kann schon eine Zeit dauern, bei meiner Schwester hat es über drei Wochen gedauert, war aber auch ein sehr extremer Ausschlag. Sie hat zusätzlich zu Deinen Medikamenen auch zweimal Cortison gespritzt bekommen.

Gute Besserung!

Beitrag von arkti 17.03.10 - 18:14 Uhr

Der geht doch schnell wieder weg wenn man die Tabletten regelmässig nimmt #kratz

Beitrag von anni-02 17.03.10 - 18:32 Uhr

Danke euch :-) die Tabletten nehme ich auf jeden Fall regelmäßig!
Hab jetzt die 2. intus, besserung is aber leider noch nicht in Sicht:-(

Beitrag von arkti 17.03.10 - 23:37 Uhr

Abwarten das wird schon.
Ich hatte das letztes Jahr auch durch eine Medikament.
Aber noch ne Stufe schlimmer da es schon auf die Atemwege ging.
Ich merkte morgens nur das meine Luft und meine Stimme immer weniger wurde,hab dann gerade noch geschafft beim Arzt anzurufen.
Bin dann sofort dahin, mir wurde sofort Kortison gespritzt.

Aber die Tabletten nicht vergessen, sonst juckt es sofort wieder und der Ausschlag kommt auch wieder :-D

Beitrag von apfeltasche 18.03.10 - 16:51 Uhr

Das macht mein Sohn im moment durch,letzte Woche Amoxilin bekommen und seit diesen Dienstag Quaddeln wie ein Streusselbrötchen sieht er aus,unsere Kinderärztin sagte das währe nicht von Antibiotikum aber ich denke schon das es davohn kommt.
Ich habe ihm seit zwei Tage die Kortisonzäpfen geben müssen,heute ist viel besser und hoffe die kommen nie mehr,bei erstenmal vor zwei Monate müssten wir Krankenwagen rufen so schlimm war das,und diese Woche ist schon wieder aber nicht so schlimm.
Nächste Woche muss er Blut untersuchen lassen ;-(