Wie oft verlieren Eure Kinder wöchentlich durchschnittlich ihre Sachen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von spuddel2002 17.03.10 - 15:19 Uhr

Hallo,

Wie oft verlieren Eure Kinder wöchentlich durchschnittlich ihre Sachen?

Ich weiß, mein Bub macht das super, das er den ganzen langen Schulalltag packt.

Aber er verliert wirklich fast täglich irgend etwas!

Ich gebe ihm "nur" als Konsequenz am nächstem Tag nach zuschauen, ob er es wieder findet!

Unser Papa sagt, den nächsten Radiergummi soll er von seinem Taschengeld selbst nachkaufen!

Ich finde das zu streng. Wie macht ihr das? Oder bin ich zu lasch?

Danke für Eure Antworten!#danke
Andrea

Beitrag von danymaus70 17.03.10 - 15:26 Uhr

Hi,

so Dinge wie Radiergummi, Stifte usw. sind ständig weg. Das regt mich auch gar nicht mehr auf. Ich ärgere mich, wenn Jacken und Kappen weg sind.

LG Dany

Beitrag von stellamarie99 17.03.10 - 15:27 Uhr

Auch täglich! Mich nervts, von Pullover über Sportzeug bis zum Spitzer geht alles regelmäßig verloren.

Wir ziehen es vom Taschengeld ab und ernten böse Blicke.

Gruß

Beitrag von 3erclan 17.03.10 - 15:42 Uhr

Hallo

gar nichts,denn sie muss sich beteiligen mit ihrem Taschengeld an den neuen Sachen.

lg

Beitrag von muggles 17.03.10 - 15:58 Uhr

Meine Erstklaesslerin hat bisher 1 Bleistift verloren (seit September). Den haben natuerlich ersetzt.


Claudia

Beitrag von butler 17.03.10 - 16:11 Uhr

Mein Sohn hat in 7 Schuljahren 1x was verloren. Und das war dieses Schuljahr ein Arbeitsheft
lg.
Meine Neffen verlieren auch ständig was.

Beitrag von dominiksmami 17.03.10 - 16:26 Uhr

Huhu,

>>Wie oft verlieren Eure Kinder wöchentlich durchschnittlich ihre Sachen? <<

gar nicht!

Mein Sohn wird bald 9 und geht zur Schule seit er 4 wurde. In dieser Zeit hat er exakt 2 Stifte mal "verloren", allerdings haben die sich einige Zeit später wiedergefunden.

Noch so ein Vorteil daran das die Kinder hier nicht alles immer hin und her schleppen müssen.

lg

Andrea

Beitrag von sora76 17.03.10 - 17:22 Uhr

Hallo!

Meine Tochter (6 Jahre)verliert nie etwas. Eher hat sie meistens mehr in der Tasche als sie vorher hatte. Sie bekommt dauernd Stifte, Radiergummis und so geschenkt. #gruebel

Ansonsten ist alles früher oder später wieder aufgetaucht. Dann hat sie das einfach verlegt, aber nicht verloren.

Sie packt auch automatisch so Kleinkram wieder in das Mappchen oder Tasche.
Ihr Problem ist eher, das sie Hefte und Bücher so in die Tasche stopft und das Zeug dann immer so verknittert ist. #augen

Würde sie dauernd was verlieren würde ich sie das auch selber bezahlen lassen.

LG Sonja

Beitrag von s30480 17.03.10 - 19:24 Uhr

Hmm, also wir haben seit September noch nie was verloren..
und auch die ganze Kiga Zeit nicht,
LG Sandra

Beitrag von alpenbaby711 17.03.10 - 19:28 Uhr

Ich fände es ja noch Ok wenn es einen gewissen Spielraum gibt innerhalb dem ihr was ersetzt aber nicht unbegrenzt. WEnn es jede Woche passiert oder täglich aus Schusseligkeit würde ich auch Konsequenzen anwenden und es eben vom Taschengeld abziehen.
Ela

Beitrag von 1familie 17.03.10 - 19:47 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat auch noch nichts verloren.

Gruss

Beitrag von hedele 17.03.10 - 19:56 Uhr

wir haben noch nie was verloren.. ausser ihre Mütze, die nach dem WE wieder da war, aber da war sie zu blind um sie finden....

Ach ja und die Brotdose war mal weg, tauchte aber auch wieder auf nach kurzer Zeit

Ansonsten noch nix

Beitrag von fraz 17.03.10 - 21:25 Uhr

Fast täglich?

Wenn es einfach wieder ersetzt wird, so muss er sich nicht wirklich um solche Lapalien kümmern, oder?

Wenn du wirklich willst, dass sich das bessert, muss er seine Sachen selber ersetzen, alles andere wird nichts fruchten.

Beitrag von sanne2209 17.03.10 - 21:55 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist in der 9. Klasse und ich glaube er hat noch garnichts verloren!! Also es ist mir nichts bewusst.

Wenn er irgendwie zu oft was verlieren würde, dann müsste er den Ersatz natürlich selbst bezahlen.

Wegen einem mal sage ich nichts. Er weiss seine Sachen zu schätzen und hat schon immer sehr auf seine Sachen geachtet.

Neulich hat er mal sein schlampermäppchen gemistet und er hatte noch 3-4 Stifte aus der ERSTEN Klasse!! Ich habe ganz schön gestaunt. Gut sie sind inzwischen nur noch 3 cm lang aber sie leben noch.

Ich habe allerdings fast jedes Jahr ein Satz Stifte, Lineale usw neu bei Aldi gekauft, auch da haben wir noch verpackte Bleistifte. Das stör mich nicht, denn inzwischen habe ich ja 4 Kinder und das wird auf jeden Fall aufgebraucht.

Ich finde, dass es nicht OK ist, wenn die Kinder ständig sachen verlieren. Wenn es automatisch ersetzt wird, dann können sie ja nicht lernen die Sachen wertzuschätzen.
Mein Neffe ist da ähnlich... wenn er heute sein Fahrrad "verliert" (ja auch solche sachen kann man verlieren), dann kriegt er nächste Woche ein neues, vielleicht sogar besseres.
Wenn er aus versehen sein Handy in den See fallen lässt, dann kommt bal das neuere Modell nach.. nunja, jeder wie er mag... Bei uns ist es eben so, dass wir für unser Geld arbeiten müssen, da es nicht auf den Bäumen wächst und das vermitteln wir auch unseren Kindern. Auch wenn es nur um 50ct geht.


AMEN

Beitrag von gunillina 18.03.10 - 06:34 Uhr

Ja, mein Sohn müsste das irgendwann auch nachkaufen. Seitdem er das aber weiss, verliert er komischerweise nur noch sehr selten seine Sachen;-)
Er hat schon alles aus seinem Mäppchen verloren (nicht alles auf einmal, aber alles war schon mal weg:-D), momentan klappt es aber super, meist taucht das Radiergummi schon am nächsten Tag wieder auf.

Beitrag von frauke131 18.03.10 - 09:57 Uhr

Hier, meine beiden auch, ich renne hier häufig in Schule, Sporthalle und Hort rum und suche die Sachen, einiges habe ich bis jetzt noch nicht wieder gefunden, was nicht heißt, dass es Monate später nicht doch auftaucht.

Am liebsten würde ich ihnen alle Sachen an den Körper tackern, damit sie vollständig nach Hause kommen, aber ich fürchte, dann kommt das Jugendamt#zitter

Beitrag von gr202 18.03.10 - 20:21 Uhr

Tom ist seit August in der Schule und hat bisher nur einen fast schon wegradierten Radiergummi verloren.

Er ist eher ein ordentliches Kind.

Radierer, Bleistifte, Anspitzer etc haben wir aber auch mehrfach zu Hause, nachkaufen müßten wir nichts.

Gruß
GR

Beitrag von luje 29.03.10 - 20:02 Uhr

Verlieren nicht unbedingt, aber vergessen: Täglich!
Schal, Mütze, Handschuhe, Cap, Bleistift, Spitzer, SIGG Flasche

Ich kann nicht aufzählen, was wir schon alles vermisst haben.
Meistens taucht es nach einiger Zeit wieder auf, aber auch ich habe die Konsequenz mit dem Taschengeld angedroht.

Ich denke, dass ist der einzige Weg, Deinem KInd aufzuzeigen, dass diese Sachen Geld kosten und einen Wert haben.