Anwalt vorhanden??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von salawuff 17.03.10 - 15:45 Uhr

es wir der durchschnitt des jahresverdienstes als berrechnungsgrundlage für den unterhalt genommen.nun meine frage: werden variable zahlungen durch z.B arbeitsstunden auf abruf mit als grundlage genommen???und wenn ja, wo finde ich den § bzw. unter welchem § ist es genau gelistet?

Beitrag von windsbraut69 17.03.10 - 15:47 Uhr

Da wirst Du wohl Geld für eine Beratung investieren müssen, wenn Du ne Anwaltsaufkunft brauchst.

Ich denke nicht, dass sich Anwälte in Familienforen rumdrücken, um dort kostenlos rechtsverbindliche Auskunft zu erteilen.

Gruß,

W

Beitrag von salawuff 17.03.10 - 15:52 Uhr

es geht ja nicht um ne komplettberatung und daher kann man doch lieb fragen-es gibt ja auch nette menschen,die ohne einen auszunehmen eine frage beantworten oder es hat jemand schon das selbe wissen wollen!

Beitrag von windsbraut69 17.03.10 - 16:04 Uhr

Ohne einen auszunehmen?
Du fragst ausdrücklich nach einem Anwalt und da gibt es durchaus welche, die von solchen Beratungen LEBEN.

Beitrag von shasmata 17.03.10 - 16:29 Uhr

Wenn ich mich nicht irre, darf in so einem Forum auch gar keine Rechtsauskunft erteilt werden, oder?

Beitrag von windsbraut69 17.03.10 - 16:40 Uhr

Eben.

Beitrag von drachenengel 17.03.10 - 19:29 Uhr

Hallo

nach meinem Wissen zählt das JAHRESEINKOMMEN, welches spätestens anhand des Steuerbescheides zum Vorschein kommt. Achtung, LAIENWISSEN

google mal nach Unterhaltsrecht, Berechnungsgrundlage z. B.

Beitrag von salawuff 18.03.10 - 07:29 Uhr

ich danke dir,endlich mal eine normale auskunft