Ich bin stolz euch etwas mitteilen zu können

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von scaramouch 17.03.10 - 17:06 Uhr

Hallo liebe Mamis

vielleicht habt ihr meine doch sehr traurigen und verzweifelten Postings in den letzten Wochen mit verfolgt, vielleicht auch nicht.
Ich habe vor 8 Wochen meine zweite Tochter bekommen und diese Geburt war sehr traumatisch für mich- teils, weil das KH und die ärzte mehr kaputt gemacht als gutes getan haben und teils weil ich dadurch bis zum heutigen Tag gesundheitliche Probleme habe, die mir das Leben als Mutter und Ehefrau sehr sehr schwer machen.
Ich habe seither auch psychische Probleme und habe lange gebraucht (bis heute), um zu erkennen, das ich ohne Hilfe da nicht mehr raus kommen werde.
Nun habe ich Kontakt mit einer Geburtstraumatherapeutin aufgenommen und ich bin sehr stolz, das ich mir nun eingestanden habe, dass ich ein Problem habe.
Ich möchte, dass meine Kinder glücklich sind und dafür muss ich stabil sein und zufrieden.
Ich habe teilweise Angst weil ich nicht genau weiss was auf mich zukommen wird und wie lange es dauern wird bis ich endlich wieder richtig glücklich sein kann.
Aber ich habe nun den ersten Schritt gemacht in die hoffentlich richtige Richtung.

Danke auch an einige von euch, die mir mit ihren Erfahrungen und oder Tipps den Denkanstoss gegeben haben, der mich zu diesem Schritt bewogen hat.

Liebe Grüsse
scaramouch

Beitrag von canadia.und.baby. 17.03.10 - 17:08 Uhr

Alles gute für euch!!:-)

Beitrag von tykat 17.03.10 - 17:09 Uhr

Hallo,

ich habe Deine Geschichte zwar jetzt nicht im Kopf, aber ich finde es toll, dass Du etwas unternimmst.Allein schon die Tatsache, dass man sich Hilfe sucht gibt doch schon ein gutes Gefühl, dass man nicht so machtlos dem Problem gegenüber steht.

Ich wünsche Dir alles Gute für die Therapie!

LG

Beitrag von caramaus 17.03.10 - 19:35 Uhr

Hallo du!

Das war ganz sicher der richtige Schritt in die richtige Richtung!#pro

Sieh es mal so, wenn du einen Schnupfen hast, dann gehst du auch zum Arzt oder holst dir irgendwie Hilfe in der Apotheke.

Jetzt brauchst du eben Hilfe bei der Bewältigung deines unschönen Geburtserlebnisses. Und ich denke, dass so eine Therapeutin bzw. die Gespräche mit ihr dir gut tun werden!

Alles Gute für dich und deine Kids!
C.

Beitrag von sohappy 18.03.10 - 07:29 Uhr

Super, ich wünsch dir/euch alles gute#liebdrueck