in 3 wochen......

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mel_p 17.03.10 - 18:03 Uhr

..... darf Jermaine nach hause! Boah heute hatten wir dann doch mal endlich ein gespräch mit dem kinderarzt! Jermaine macht sich immer besser! Er hat sogar heut nacht geschafft ne ganze mahlzeit zu trinken! uiiii was bin ich froh das daß langsam kommt mit dem saugen! Er wird also in 3 wochen bei 36+6 entlassen werden wenn nix dazwischen kommt!

Er muss nur ein abend vor der entlassung zur kontrolle ins schlaflabor und wen das unauffälig ist kommt er heim!


juhuuuuuu
dann habe ich meine beiden kinder zuhause! man was bin ich froh wenn wir die klinikzeit hinter uns gebracht haben! Und mein großer auch wieder nach hause kommt! ( fährt mit oma und opa im urlaub)

LG Mel

Beitrag von usajulie 17.03.10 - 21:39 Uhr

Schön, freut mich dass es immer besser geht.
Und du scheinst auch mit dem Krankenhaus zufriedener zu sein.

Ganz liebe Grüße
Julie

Beitrag von mel_p 17.03.10 - 22:13 Uhr

ja! solangsam habe ich mich auch an die ganze situation gewöhnt! Ist halt schwer erstmal damit klar zukommen!

Aber seit dem ich mit den schwestern da geredet hab komme ich ganz gut klar mit denen und ich darf jetzt auch wickeln und sowas! werde jetzt auch ganz lieb dort behandelt und sobald ich fragen hab bekomme ich auch jetzt ganz liebe antworten!

Habe einfach mal auf euch gehört und den schwestern einfach mehr vertrauen geschenkt und es hat ja jetzt gut geklappt!

Beitrag von usajulie 17.03.10 - 23:07 Uhr

Das ist schön.
Ja klar ist es am Anfang immer ganz schwer, es ist ja schließlich mein Kind und wenn ich es gleich zuhause hätte dürfte ich ja auch selber bestimmen.
Was bei unseren wergen ja nunmal nicht geht, wir ham ja so zusagen keine Ahnung davon!

Fand nur komisch dass sie bei dir so unfreundlich waren.
Ich hab misch gleich total gut aufgehoben gefühlt und alle waren gleich lieb und haben ganz viel mit mir geredet und sogar die Ärzte haben mich von sich aus ins Gespräch verwickelt, auch was wir sonst so für Probleme hatten und so.

Aber es hat sich ja jetzt geklärt, gut, hab nämlich oft über deine Geschichte hier alleine mit mir philosophiert,hihi.

Wünsch euch echt alles alles gute. und die drei Wochen werden vergehen wie im Flug. Und bald hast du hoffentlich allen Stress der jetzt war vergessen und siehst nur die schöne Zeit zuhause.
So gings mir zu mindest, bin froh dass ich trotz 16 Wochen Intensiv, den Schalter mit der ersten Sekunde ausserhalb des KH mit Cenley umgelegt hab und nurnoch das jetzt gesehen hab.

Hab eigentlich garnicht mehr dran zu knabbern, vielen gehts da wohl anders.
Für mich sinds so wie 2 Welten und die eine ist nun vorbei.

Liebe Grüßchen
Julie