Was würdet ihr machen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sweety-80 17.03.10 - 18:09 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe Anfang des Monats eine BS mit GS und Eileiterdurchlässigkeit gehabt.

Es wurde eine Endometriose II Grades festgestellt und soweit entfernt/verödet. Die EL sind aber promt durchlässig gewesen. Nun werde ich wohl, auf Anraten vom KH und meiner FÄ, diese 3 monatige Hormontherapie machen. Jetzt zu meiner Frage! Würdet ihr nach der Therapie in eine KIWU wechseln oder würdet ihr es dann einfach noch ein paar Monate weiter probieren? Ich bin mir ziemlich unsicher, schließlich üben wir schon 2 Jahre. Zudem habe ich bei meiner FÄ nicht unbedingt das Gefühl, dass wir irgendwie weiterkommen. Bisher wurden alle Untersuchungen (Hormoncheck, BS) immer auf mein Drängen gemacht.

Ich weiß doch auch nicht... #schmoll

Freue mich auf eure Meinung.

LG Sweety

Beitrag von wundervoll 17.03.10 - 18:16 Uhr

Ich hatte ende Oktober meine Endometriose OP. Mir wurde geraten daß ich bei Kinderwunsch keine Hormonterapie machen sollte weil eine Schwangerschaft die beste Therapie sei....
Ich gehe jetzt auch in die KIWU Klienik auf anraten meiner FÄ. Auch wir versuchens seit 2 Jahren und wenn du dich bei deiner FÄ nicht so gut aufgehoben fühlst würd ich auf jeden Fall wechseln!
LG und viel Glück

Beitrag von sweety-80 17.03.10 - 18:25 Uhr

Mein FÄ hat mir geraten gerade bei KIWU diese Therapie zu machen. Danach soll ich lt. KH noch einmal zur BS um zu schauen, ob jetzt wirklich alles weg ist. Im KH wurde auch gesagt, dass eine Schwangerschaft natürlich gut wäre. Trotzdem raten die erstmal zur Hormontherapie. Da weiß man doch irgendwann gar nicht mehr was man machen soll. :-[ Bin total frustriert. Trotzdem #danke für Deine Meinung.

LG

Beitrag von annachen26 17.03.10 - 18:21 Uhr

Hallo Sweety,

kenne mich mit Endometeriose nicht wirklich aus, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich beim Kinderwunsch in guten Händen fühlen muss und nicht ständig selber denken muss.

Nach meiner Durchlässigkeitsprüfung und Spiegelung hat man mir gesagt, jetzt ist alles durchgepustet und das sind gute Vorraussetzungen - immer man ran ;-).

Ich hoffe, ich habe dir irgendwie geholfen.
LG Annachen

Beitrag von nilifer 17.03.10 - 18:41 Uhr

Hallo,

vielleicht wäre ein Clearblue Monitor das richtige für dich-damit kannst du alles Chancen #schwanger zu werden nutzen ohne Chemie.

Ich würde es ein paar Monate damit versuchen.

LG
nilifer

Beitrag von daisydonnerkeil 18.03.10 - 09:44 Uhr

Hallo,

ich kenne mich zwar mit deinem Problem nicht aus, aber ich würde möglichst schnell in eine KiWu-Praxis wechseln. Ich ärgere mich immer noch, dass ich so lange bei meiner FÄ geblieben bin. In der KiWu haben die Leute einfach mehr Ahnung und vor allem Erfahrung.

Alles Gute,
Da.

Beitrag von sweete21 30.11.10 - 15:13 Uhr

Hallo,

ich stecke in der selben Situation hatte im April eine BS und eileiterdurchgänigkeitsprüfung aufgrund von Endometeriose. Eilieter sind durchgängig zum Glück.
Mein Fa wollte mir auch nicht wirklich helfen bei meinem Kinderwunsch also haben ich und mein Mannbeschlossen in ein Kiwu zentrum zu gehen ich fühle mich da sehr wohl es wurden jetzt ein haufen untersuchungen gemacht und es kam auch einiges negatives raus leider.
Ich hatte mich gegen eine hormontherapie nach der Op endschieden weil ich eine Blutgerrinungsstörung habe und das dadurch sehr gefährlich für mich gewesen wäre.
Ich würde also raten geh in ein Kiwu zentrum die haben wirklich mehr anung als ein normaler FA.

Lg