Doch noch eins?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tascha4585 17.03.10 - 18:23 Uhr

Hi Leute!

Mein Mann und ich haben nun 3 kerngesunde Jungs. Niklas ist mittlerweile 4Jahre, Nils wird am Freitag 2Jahre und Raik ist "fast" 8Monate. Zu gerne hätte ich ein Mädchen gehabt, schon von anfang an habe ich mir ein Mädchen gewünscht.

Möchte ja zu gerne noch ein Baby haben aber mein Mann und meine komplette Familie stehen in der Hinsicht nicht ganz hinter mir was ich sehr gut verstehen kann denn ich bin ja schließlich erst 25. Hie wird man jetzt schon mit 3 Kindern als assozial abgestempelt.

Nun hat heute meine Schwägerin entbunden...ein Mädchen #schmoll#heul

Beitrag von tascha4585 17.03.10 - 18:24 Uhr

oh man falsche Kategorie, sorry

Beitrag von honigkruemel 17.03.10 - 18:26 Uhr

Ich kann dich verstehen hab zu meinem damals gesagt ich will mindestens ein Mädchen und wenn es 10 sind (ja verurteilt mich)
Nun hats bei 2. geklappt nen 3. gibt es nu trozdem noch *gg*

Beitrag von supermutti8 17.03.10 - 22:11 Uhr

so sprach ich auch mal, vor 15 Jahren als mein Mann sich unbedingt einen sohn wünschte (ich hatte schon 2 kinder aus 1.ehe)...jetzt haben wir 10 und dabei 3 söhne :-) und hoffen nun aufs "Abschluß-Prinzesschen"

Beitrag von babell 17.03.10 - 18:27 Uhr

Oh man, ich kanns nachvollziehen...ich hab mir auch ein Mädchen geünscht - ok, auch bekommen...aber als es erst hieß, es wird ein Junge dachte ich auch...hmmm :-(

Also ich finde 3 Kinder eigentlich auch wirklih mehr als genug...wobei ich glaube, ob 3 oder 4, das macht nun auch keien großen Unterschied mehr ;-)

Aber was machst Du, wenns wieder ein Junge wird? Nummer 5?

Freu Dich lieber auf die vielen Schwiegertöchter :-D

LG Isa

Beitrag von tascha4585 17.03.10 - 18:29 Uhr

ja eben 3 kinder reichen absolut finanzell und auch nervlich aber trotzdem *heul-flenn-schnief*

Beitrag von 02041985 17.03.10 - 18:28 Uhr

Du musst dich nicht schlecht fühlen deswegen!

Ich bin auch fast 25 (2.April) und bekomme mein 3.Kind! Ich habe schon zwei Jungs und wünsche mir sehnlichst ein Mädchen. Was ich fühlen und tun werde wenn es wieder ein Junge wird weiß ich nicht genau. Ich glaube kaum, dass ein 4.Kind in Frage käme, da mein Mann schon 2 aus erster Ehe hat.

Aber ich verstehe deine Gefühle sehr gut. Mir geht es auch so. Der Mädchenwunsch ist einfach so groß, da will man sich nicht geschlagen geben, richtig?

Warte vielleicht noch ein bischen ab bis dein kleiner Raik bissl größer ist und dann probiert ihr es nochmal. Vielleicht sind bis dahin auch die Gemüter etwas beruhigt und die Stimmen nicht mehr ganz so negativ.

Ich wünsch dir alles Gute und natürlich eine kleine Maus. Ich hoffe auch, dass es bei mir diesmal ein Mädchen ist aber ich tippe auf Junge weil die Ss bisher gleich sind.

Liebe Grüße
Lisa

Beitrag von emilysmami 17.03.10 - 18:29 Uhr

Hallo tascha. Ich bekomme jetzt im Juli das 2te Mädchen und kann dich gut verstehen. Ich hab mir auch immer ein Mädchen gewünscht und wäre mit drei Jungs auch enttäuscht. Aber ich finde 3Kinder ist in der heutigen Zeit aus finanzieller Sicht mehr als genug! Bei uns wird nach dem 2ten Schluss sein, obwohl ich auch noch gern einen Jungen hätte... Grüßle

Beitrag von schmuschatzi 17.03.10 - 18:30 Uhr

#cool bin 27 ( feb. geworden) und bekomme das vierte... :-)

Beitrag von tascha4585 17.03.10 - 18:32 Uhr

ja also ich hätte auch kein problem ein 4. zu bekommen aber wenn es wieder ein junge wird denn glaube ich bin ich umso entäuschter...man sagt ja immer hauptsache gesund aber nach 3 jungs noch einen??? oh gott nein danke. davon mal abgesehen mache ich mir natürlich auch gedanken finalzeller hinsicht...wenn sie klein sind kosten sie noch nicht all zu viel aber später, schule, klassenfahrten u.s.w

Beitrag von mutschki 17.03.10 - 18:32 Uhr

huhu

kann dich schon ein bisschen verstehn, bin im februar 26 geworden,und bekomme auch unser 3tes kind,den 3ten bub #schwitz
und ja,ich hätte auch gern ein mädel gehabt,auch schon immer.
muss aber sagen,das ich mir beim 2ten mehr ein mädel gewünscht hatte und mehr enttäuscht war als diesemal. hab mich von anfang an auf einen jungen eingestellt und es auch im bauchgefühl gehabt.
aber ich freue mich trotzdem auf den zwerg,und es ist total ok das es wieder ein junge ist #verliebt
was mich nur bisschen stört oder runter zieht,ist wenn ander fragen was es wird und dann einen bedauern oder ein grosses oooohhhh,schade,oder ein neeeeiiiin kommt #kratz#klatsch
bin dann schon bissl beleidingt,kann man sich nicht einfach freuen das es gesund ist und alles gut läuft??
naja,wir haben danach auch mit der familienplanung abgeschlossen...vorallem mein mann...ich kann mir momentan beim besten willen auch nicht vorstellen,irgendwann noch ein 4tes zu bekommen,aber ...im hinterkopf schwirrt doch noch ein kleines fünlchen hoffnung,in 4-5 jahren doch noch eins nach zu legen #rofl
mal sehn....

lg carolin

Beitrag von cindy1973 17.03.10 - 18:33 Uhr

huhu,

hey kann Dich total gut verstehen #liebdrueck
Aber leider kann Dir niemand die Garantie geben, dass es beim nächsten Mal ein Mädchen wird:-D

Überlege Dir es gut, denn ich finde 3 Kinder sind schon eine große Herausforderung #blume

Ich wünsche Dir jedenfalls alles alles Gute, egal für was Du Dich entscheidest#herzlich

Lg Cindy

Beitrag von leonseltern 17.03.10 - 18:50 Uhr

Hallo kann dich auch gut Verstehen. Ich selber habe 2 Jungs der große heißt leon und ist 4 jahre alt.

Der kleine ist 20 Monate alt und heißt Julian.

Nun bin ich wieder schwanger aber erst in der 5 Woche eh ich erfahre was es wird dauert es noch einige Wochen.

Habe mir auch immer schon ein Mädel gewünscht.

Und vom Bauchgefühl her würde ich sogar sagen das es dieses mal 1 Mädel wird.

aber mein gefühl kann sich auch täuschen.

auch wenn es jetzt wieder ein junge wird.
Bleibt es unser letztes Kind. uns reichen 3 Völlig

LG Bianca

Beitrag von vanessaja 17.03.10 - 18:57 Uhr

Hey du Kopf hoch

Ich kann es schon verstehen was in dir vorgeht.. Nach meinen Großen hab ich mir sehnlichst ein Mädchen gewünscht und hab auch versucht es so zu planen und es hat auch geklappt, ob Zufall oder nicht ^^

Lass den Kopf nicht hängen, du hast gesunde Kinder und man sollte darüber glücklich sein, vielleicht probiert ihr es ja nochmal...

lg #liebdrueck

Beitrag von susu896 17.03.10 - 19:03 Uhr

Hallo,

vlei kann ich Dich bissl trösten?

Werde im Juni 27, bin mit dem 4ten schwanger, meine 3 großen sind Jungs und jetzt wird es 100%ig ein Mädchen, es kann also klappen, muss aber nicht.

Lg Susu (mein Mann ist übrigens auch nicht begeistert das ich mich für das 4te Kind entschieden habe, war nämlich ein "Unfall", ich bin aber froh das ich mich dafür entschieden habe und jetzt mein Mädchen bekomme)

Beitrag von bittersweet81 17.03.10 - 19:03 Uhr

ich hab schon 3 Mädels und hab mir immer einen Jungen gewünscht, vorallem mein freund hätt so gern einen.
Jetzt krieg ich Zwillinge und hoffe das wenigstens ein Junge dabei ist, da sie zweieiig sind. Aber ich glaub eher das sind wieder Mädels.

Beitrag von finnundole 17.03.10 - 19:23 Uhr

die einzige frage die du dir stellen musst ist ob du 4 kinder möchtest...und nicht ob das 4. ein mädchen werden könnte, denn das kann man nun mal nicht beeinflussen...und es ist gut so finde ich.

unser 3. junge wurde letztes jahr am 9.4. in der 23.ssw tot geboren...ich habe mir nur gewünscht er wäre gesund und ob mit oder ohne schniepi is doch so was von egal!

lg katja

Beitrag von grundlosdiver 17.03.10 - 19:42 Uhr

Verstehe Dich sehr gut! Wir haben 2 Mädchen... Jetzt hätte ich schon gern einen Jungen;-) Aber das kann man sich leider nicht aussuchen... Wir nehmen auch das 3. Mädchen, hauptsache gesund!!!

Bei Euch ist halt auch die Gefahr, dass das 4. ein Junge wird...;-)
Ansonsten wartet doch einfach noch, Deine Jungs sind doch alle 3 noch recht klein! In ein paar Jahren könnt Ihr Euch immer nochmal entscheiden!!!

Beitrag von spyro82 17.03.10 - 19:43 Uhr

Hey...

oh ja da kann ich Dich verstehen,ich habe zwar was ich mir gewünscht habe,erst einen Jungen,dann ein Mädchen...aber ein kleines Mädchen kam nun vor 10 Monaten doch noch dazu!#schein

Wenns nach meinem Herzen gehen würde,hätte ich auch gerne noch mehr Kinder,ABER es geht in der Gesellschaft heutzutage einfach nicht,weder finanziell noch gesellschaftlich!Wie Du schon sagtest,mann wird mit 3 Kindern schon als asozial abgestempelt!#aerger

Aber ich denke immer getreu den Ärzten :"Lasse redn!!!"#rofl


glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von nani-78 17.03.10 - 19:44 Uhr

Huhu

Ich kann es gut verstehen-so ein Wunsch kann sehr intensiv sein.Was ein 4.Kind betrifft,das kann sich alles noch ändern,eure Einstellung!
Ich habe mein 3.Kind auch mit 25 bekommen,hab gedacht,ok das wars,mehr wollen wir nicht.Und wir haben alles dabei;-),unsere große ist ein Mädel,dann habe ich 2 Jungs.
Wobei ich auch ne Totgeburt noch hatte,ein Mädchen,mein 2.Baby#heul

Nun,nachdem mein Jüngster jetzt 6 ist,bekommen wir doch noch ein kleines,bin 12.SSW und irgendwie hab ich so ein Mädchen Gefühl,wobei das auch durch den Wunsch nach einem Mädchen wieder aufgekeimt ist;-)

Also da du noch sehr jung bist,und auch deine 3 Jungs echt noch klein sind,würde ich dir nur raten,warte erstmal noch ab,lass alle etwas größer werden,und vielleicht entscheidet ihr dann doch noch anders.Denn so ein Nachzügler hat total was für sich;-),spreche aus Erfahrung nun,hihi.
Und noch etwas zum "mut" machen:
Meine nachbarin hat auch 3 Jungs,6J,4/5J,und 2/3J und hat dann noch ihr sehnlichst erwünschtes Mädchen bekommen:-)
Und ne Cousine meines Mannes das gleiche umgekehrt;-)
sie hat nach 3 Mädchen nun auch ihren 1.Jungen schon.

Beitrag von 2010.2009 17.03.10 - 19:57 Uhr

huhu


ich kann dich gut verstehen.

wir bekommen allerdings erst unser 2. und wissen noch nicht was es wird.wünsche mir auch sehr ein mädchen und bin sehr gespannt was es wird.

aber meine schwägerin hat 5 kind und ja, die ersten 4 sind jungs, das 5. dann das ersehnt mädchen und jetzt erwarten sie ihr 6. und hoffen nochmal auf ein mädchen.

aber so sehr man sichs auch wünscht, gott schenkt leben,und dafür sollte man einfach dankbar sein, egal welches geschlecht.
weil so selbstverständlich ist es nicht dass man schwanger wird bzw das kind gesund ist.

Lg

Beitrag von wunki 17.03.10 - 20:44 Uhr

Ich finde es immer wieder krass wenn jemand scheinbar so enttäuscht und verzweifelt ist, wenn nicht das Wunschgeschlecht kommt. Man sollte immer daran denken, dass gesunde Kinder keine Selbstverständlichkeit sind. Es gibt genug Menschen, die kranke Kinder zur Welt bringen, Menschen, die ihre Kinder in einem späten Zeitpunkt der SS verlieren....

Sei dankbar, dass du gesunde Kinder hast. UNd ehrlich gesag t kann ich es verstehen, dass die Leute in deinem Umfeld Bedenken haben. Assozial möchte ich nicht sagen, denn ich weiß nicht, was du vor deinen Kindern gemacht hast und ich weiß, dass Fernfahrer sich den Hintern aufreißen müssen, aber es ist nunmal auch eine finanzielle Frage m.E. Ihr habt 3 gesunde Kinder - jedenfalls habe ich nichts anderes gelesen -. Fordert eurer Glück nicht zu weit hinaus..

(BEvor es Missverständnisse gibt: Es ist kein negativ gemeinter Beitrag!)

Beitrag von nani-78 17.03.10 - 21:14 Uhr

Ich gebe dir Recht,was den Eifer angeht,und wir bekommen unser 4.nicht,weil wir unbedingt dieses oder jedes Geschlecht haben wollen;-)Es entwickelte sich einfach zu dem Wunsch nach einem Baby egal welchen Geschlechts.Wobei halt ein Mädchen schön wäre;-)

Beitrag von tascha4585 27.06.10 - 17:04 Uhr

hi!

Also ich habe bevor ich meinen großen entbunden habe eine Ausbildung in der Altenpflege gemacht, danach wollte ich eigentlich zur Bundeswehr aber mein großer war schneller.
Mit welchem Recht darf man jemanden mit 3Kindern als Asizioal bezeichen? Also ich bezeichne leute als asozial die keinen Abschluss, keine Ausbildung haben und meinen ein Kind nach dem anderen in die Welt setzen, Kindergeld sowie Hartz4 kassieren, das ist asozial für mich. Hauptsache den Staat auf der tasche liegen und nicht arbeiten gehen.

Ich gehe mit meinen 3 Kindern 3std. am Tag putzen und verdiene gerade mal 100,- im Monat. Ich will nicht wie manch anderer meinen Kindern vorleben das man für´s nix tun auch noch belohnt wird! Wie schon geschrieben wurde ist es in unserer Gesellschaft nicht möglich als "Kinderreiche" Familie in Frieden leben zu dürfen. Man geht arbeiten und hat dennoch weniger Geld als mancher Hartz4 empfänger die wie Gott auf rosa Wolken leben !!!!!

Beitrag von helen2007 17.03.10 - 22:53 Uhr

grins hi du ,, habe drei jungen auch noch recht klein alle,,, wollen auch gern ein mädel mal sehn was es diemal wird,,, gruss helen