kündigungsfrist probezeit oder aufhebungsvertrag?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lena84 17.03.10 - 19:12 Uhr

hallöchen,

mal ne frage: wie ist das in der probezeit? kann man da als arbeitnehmer einen aufhebungsvertrag machen? kann sich der AG dazu verweigern?

oder kündigt man mit ner frist von 2 wochen???

lg
lena

Beitrag von drachenengel 17.03.10 - 19:27 Uhr

Hallo

ein Aufhebungsvertrag bedarf der Zustimmung beider Seiten

eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung, da muss der AG nicht zustimmen.

Bzgl der Frist, je nach Vertrag, gesetzlich MINDESTENS 14 Tage während der Probezeit

LG
Mone

Beitrag von lena84 17.03.10 - 19:31 Uhr

wie meinst du das "der AG muss einer kündigung nicht zustimmen", das beziehst du doch auf den aufhebungsvertrag oder?

denn wenn ich kündige, muss er ja nicht zustimmen, er muss es hinnehmen (wenn ich die frist einhalte)

Beitrag von drachenengel 17.03.10 - 19:35 Uhr

Beim Aufhebungsvertrag MUSS er zustimmen... da heben beide Seiten einvernehmlich den Arbeitsvertrag auf, z. B. ab sofort.

Bei einer Kündigung durch Dich muss er diese akzeptieren, wenn die Kündigungsfrist eingehalten wird.

Beitrag von lena84 17.03.10 - 19:35 Uhr

ok danke =)