Wg.Kiga-Kosten fast auf ALGII Niveau?!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von misskakadu 17.03.10 - 19:40 Uhr

Hallo,

Bisher habe ich auf 400 Euro Basis gearbeitet und ergänzend ALGII für mich und meinen Sohn bekommen.
Ich bekam so im Monat : 566 Euro ALGII, 400 Arbeitseinkommen = 966 Euro insgesamt plus Kindergeld.
In meinem neuen Job verdiene ich netto 1440 Euro ( Vollzeit), muß aber die Kigakosten ( knapp 300 Euro )selbst übernehmen plus monatlich Fahrtkosten von 200 Euro, bleiben mir also 940 plus Kindergeld#kratz

Am Jahresende kann ich ja beides absetzen mit wieviel kann ich da ungefähr rechnen.Wäre ja sonst extrem ungerecht,oder?

Oder stimmen die Brutto Netto Rechner + ALGII Rechner nicht?#schmoll

lg.

Beitrag von king.with.deckchair 17.03.10 - 19:50 Uhr

"Oder stimmen die Brutto Netto Rechner + ALGII Rechner nicht?"

Höchstwahrscheinlich in deinem Fall nicht, denn diese hohen Werbungskosten (insbesondere bei den Fahrkosten) berücksichtigen die nicht. Hast du die Auskunft denn gesichert vom Jugendamt oder dem KiTa-Träger, dass die Kosten in dieser Höhe voll von dir zu tragen sind?!

Beitrag von misskakadu 17.03.10 - 19:56 Uhr

Hallo,

noch nicht..habs jetzt einfach mal nur die Rechner gelassen,
Meinst du daß ich die Kigakosten dann trotzdem vom Jugendamt erstattet bekomme? An die Möglichkeit hab ich garnicht gedacht, da mein Nettogehalt ja nicht sooo schlecht ist.

Ich danke dir für die Anregung. Werd dort dann nachfragen.

Lg.#sonne

Beitrag von king.with.deckchair 17.03.10 - 20:42 Uhr

"Meinst du daß ich die Kigakosten dann trotzdem vom Jugendamt erstattet bekomme?"

Könnte sein. Wenn nicht, dann wäre ggf. ein Antrag auf ergänzendes ALG II sinnvoll oder aber auf Kinderzuschlag und Wohngeld.

LG
Ch.

Beitrag von misskakadu 17.03.10 - 19:57 Uhr

mal nur durch den Rechner gelassen muß es natürlich heißen#klatsch

Beitrag von rosaundblau 17.03.10 - 19:58 Uhr

Wäre ja sonst extrem ungerecht,oder?

Was ist daran ungerecht?

Du verdienst Deinen Lebensunterhalt, zahlst Kinderbetreuung und Fahrtkosten, beides wird beim Einkommenssteuerjahresausgleich berücksichtigt.

Beitrag von talinna 17.03.10 - 20:10 Uhr

Das Problem kenne ich und ganz ehrlich.........ich werde nicht mehr Vollzeitarbeiten, da es sich bei 270€ Kigakosten nicht lohnt.Da sind wir dann wieder auf ALG2 Niveau gelandet...... :-/

Beitrag von mami2kids 17.03.10 - 20:17 Uhr

#pro

Ich werde auch nich mehr Vollzeit gehen
Ich arbeite nur Teilzeit - sonst hab ich weniger Geld wie vorher.. auch wenn ich es absetzen kann

Beitrag von misskakadu 17.03.10 - 20:19 Uhr

Hallo,

ja man kommt schon ins Grübeln..Deswegen frag ich hier mal nach.
Aber ich möchte unbedingt arbeiten.Ich bin alleinerziehend und muß gucken wo ich bleibe.

Die Arbeitsstelle ist 50 km entfernt und halt nur mit den öffentlichen zu erreichen. ( MIt Auto stehst du nur im Stau).

Für einen 8 Stunden Tag bin ich dann mindestens 10 Std weg. Wenn ich meine Eltern nicht hätte wäre das garnicht machbar ( Kiga Öffnungszeiten 7.00-16.30 ).

Mal schauen was da Jugendamt sagt und der Lst. Jahresausgleich.

lg.

Beitrag von honolulumieze 17.03.10 - 20:22 Uhr

Was ist denn mit Kindesunterhalt? Der Kindesvater muss sich auch an den Kitakosten beteiligen!

Beitrag von misskakadu 17.03.10 - 20:25 Uhr

Sorry, da muß ich leider kurz ganz herzlich lachen...

KV bekommt ALGII und arbeitet schwarz Vollzeit.

Habs der Arge schon zugetragen, aber leider ist es nicht beweisbar...

Soviel dazu:-[

Beitrag von 1familie 17.03.10 - 20:56 Uhr

Schade, wenn Väter für Ihre Kinder nicht aufkommen wollen!

Beitrag von 1familie 17.03.10 - 20:56 Uhr

er müsste Unterhalt zahlen, aber sich nicht an den Kiga Kosten beteiligen.

Beitrag von koerstn 17.03.10 - 20:40 Uhr

Hallo!

Zu den Rechnern kann ich dir leider nicht viel sagen, aber wenn du monatlich bereits mehr haben möchtest, kannst du deine Fahrtkosten auf der Lohnsteuerkarte eintragen lassen. Dann hast du monatlich mehr, aber bekommst bei der Einkommenssteuererklärung dann natürlich nur noch wenig oder gar nichts zurück.

LG Koerstn

Beitrag von marion2 17.03.10 - 21:10 Uhr

Hallo,

geh zum Finanzamt und lass dir die Fahrkosten auf der Steuerkarte eintragen. Dann werden sie gleich abgezogen und du musst nicht bis zum Jahresausgleich warten,

LG Marion

Beitrag von mariella70 18.03.10 - 01:06 Uhr

Hi,
den Unterhaltsvorschuss musst du noch mit einrechnen.
LG
Mariella