Wer kennt sich mit Bildungsgutschein aus?Träger insolvent...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schildi77 17.03.10 - 20:23 Uhr

Hallo,

mein Partner macht seit 2 Monaten eine Ausbildung zum Lokführer...25 km entfernt.

Nu, ist der Bildungsträger insolvent und er müsste in eine andere Stadt (250 km entfernt :-( )

Brauch er einen neuen Bildungsgutschein und weiß jemand , wie die Rechtslage dazu ist--> es ist ja nicht sein Verschulden, dass er jetzt woanders hin muß...

#danke für die Hilfe

Arbeitsamt Termin ist erst nächste Woche und wir möchten schon wissen, wie es weiter geht und ob es überhaupt weitergeht...#zitter

Liebe Grüße, Sandra

Beitrag von susanne85 17.03.10 - 20:25 Uhr

hallo

ich kann mir schwer vorstellen das es weiter geht. wie will er denn 250 ! km jeden tag hin und zurück. oder wollt ihr umziehen?

Auch wage ich zu bezweifeln das er erneut einen bildungsgutschein bekommt, aber das ist alles ermessenssache.

lg susanne

Beitrag von schildi77 17.03.10 - 20:41 Uhr

DAnke für deine Antwort !

Nein, er würde natürlich dableiben...täglich 250km geht ja gar nicht ...

Bist du sicher, dass es ermessenssache ist ?!?
Aus seiner Klasse sind schon fast alle in der neuen Schule untergebracht.

Dann müssen wir wohl abwarten, was das AA sagt.

Danke und LG, Sandra

Beitrag von susanne85 17.03.10 - 20:48 Uhr

hallo,

das macht wirklich jedes arbeitsamt anders. hier z.b werden kaum noch solche gutscheine verteilt

ich wünsche euch vom herzen viel glück!

Beitrag von king.with.deckchair 17.03.10 - 20:54 Uhr

HIMMEL NOCHMAL! Hör' doch auf, ihr in deiner Ahnungslosigkeit Angst zu machen!

Er HAT!!! doch schon längst einen BGS erhalten!

Man KANN ihm diese Bewilligung nun nicht mehr entziehen, nur weil der Träger wegbricht und die Kosten sich erhöhen werden!

Beitrag von schildi77 17.03.10 - 21:31 Uhr

"Man KANN ihm diese Bewilligung nun nicht mehr entziehen, nur weil der Träger wegbricht und die Kosten sich erhöhen werden! "

#danke

Genau das hat der neue Bildungsträger auch gesagt #pro

Beitrag von susanne85 17.03.10 - 23:51 Uhr

Zügel erstmal deinen Ton! und nun zur eigentlichen sache, genau das ist meiner mutter hier passiert! IHR wurde eine weitere teilnahme an einer bildungsmassnahme verweigert, nachdem!!! der träger ebenfalls in insolvenz ging.

genau deshalb schrieb ich auch, das ist einer Ermessenssache. nur weil es bei euch! geht heisst es nicht das es überall ! klappt..

ämter drücken sich gerne vor hohen kosten. gerade wenn nicht nur bildungsgutschein sondern noch andere dinge auf sie zukommen.

und nun ende im gelände...

Beitrag von schildi77 18.03.10 - 08:43 Uhr

Eigentlich, laut Gesetz, muss das AA das weiter genehmigen !!! Es wurde ja mal genehmigt und die Insolvenz ist ja nicht das verschulden vom "Schüler" ...

So, hat uns das jetzt ein Anwalt erzählt.

Wir kämpfen jedenfalls weiter. Den ersten Bildungsgutschein wollten sie erst auch nicht genehmigen, obwohl alle Unterlagen vollständig waren. Die Lokführer-Ausbildung ist auch schon extrem teuer.

Es musste erst der Chef vom Bildungsträger auf dem AA erscheinen und dann gleich bei Leiterin ... #cool

Beitrag von king.with.deckchair 17.03.10 - 20:55 Uhr

Posterin Susanne "rät" dir nur vom Hörensagen.

Beitrag von king.with.deckchair 17.03.10 - 20:46 Uhr

"ich kann mir schwer vorstellen das es weiter geht. wie will er denn 250 ! km jeden tag hin und zurück."

Es wird durchaus auch aushäusige Übernachtung für die Zeit einer Bildungsmaßnahme bezahlt!

Beitrag von susanne85 17.03.10 - 20:48 Uhr

dafür muss jemand zuerst bereit sein, sich wochentags von seiner familie zu trennen.

aber ich finde es toll, wenn es jemand macht.

Beitrag von king.with.deckchair 17.03.10 - 20:52 Uhr

Ich unterstellte hier einfach mal, dass derjenige bereit ist, denn sonst würde sie ja nicht so #zitter nachfragen, ob und wie es weitergeht.

Außerdem wäre er als Familienvater ja schön blöd, so etwas nicht auf sich zu nehmen, wenn er a) schon zwei Monate dabei war und b) danach sehr gute Jobchancen hat.

Im Übrigen unterstelle ich dir, dass du das mit den Kosten für auswärtige Unterbringung schlicht nicht wusstest und den Satz mit dem bereit sein nur nachschiebst! Sonst hättest du nämlich nicht Unfug wie diesen

"ich kann mir schwer vorstellen das es weiter geht. wie will er denn 250 ! km jeden tag hin und zurück. oder wollt ihr umziehen? "

geschrieben.

Beitrag von schildi77 17.03.10 - 21:35 Uhr

Ja, wir sind bereit.

#schein

Ich wollte eigentlich keine "spekulativen" Antworten !

Trotzdem danke !

Beitrag von susanne85 17.03.10 - 23:49 Uhr

hallo,

sorry in deinem anfangstread, wusste ich nicht ob ihr euch gerne! 250 km auf zeit trennt oder nicht. der smilie nach den 250 km sah nicht danach aus. ich habe das einfach anders gedeuted.

ich wünsche euch viel glück das es weiter geht

Beitrag von schildi77 18.03.10 - 08:37 Uhr

#augen NEIN, wir trennen uns natürlich nicht gerne !!!! Aber er muß und will das ja nun zu Ende bringen, egal wo...



Beitrag von king.with.deckchair 17.03.10 - 20:48 Uhr

Normalerweise dürfte die ganze Sache nicht gekippt werden und er müsste einen neuen BGS erhalten, denn dem Grunde nach ist die Sache ja bewilligt und darf ihm nicht verwehrt werden, weil der Träger wegbricht. Er müsste wohl während der Bildungsmaßnahme dort unter der Woche in einer Pension oder Jugendherberge wohnen, solche Kosten können vom Arbeitsamt dann auch übernommen werden, auch die Kosten für Heimfahrten am WE.

LG
Ch.

Beitrag von schildi77 17.03.10 - 21:33 Uhr

#danke für deine Antwort !

Ja, die Fahrkosten und Verpflegungskosten habe ich schon im Netz gelesen :-)

Aber über das andere habe ich nichts gefunden.

Vielen Dank und LG, Sandra

Beitrag von manilinchen 18.03.10 - 13:42 Uhr

Hallo,

wo macht dein Schatz den die Ausbildung?Wo müßtet ihr hin?
Mein Mann macht das in Düren bei der Fa Rath GmbH. Praktikas und die damit verbundenen Kosten Unterkunft und Verpflegung/Fahrtkosten wird über Arge beantragt und gezahlt.Wie weit ist er denn schon?


LG manilinchen