fester Stuhlgang

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnurri1981 17.03.10 - 21:13 Uhr

Hallo

meine Motte, 15 monate alt, hat seit ca. 1 Woche echt mit der Verdauung zu kämpfen. Wir hatten eigentlich noch nie Problelme damit und nun weiß ich einfach nicht weiter. Sie hat zwar Stuhlgang aber quält sich ziemlich und das Ergebnis ist ziemlich steinhart. ich hab jetzt schon apfelsaft mit in ihr wasser gegeben, funktioniert nicht. Milchzucker hat bis jetzt auch noch nix gebracht, mach erst seit montag ca. nen halben teelöffel mit in ihre milch. da sie noch zwei flaschen trinkt, habe ich diese auch zusätzlich noch etwas dünner als sonst gemacht. Ich muss einfach nicht was ich noch machen soll. sollte ich vielleicht auch mal zum doc? sonst ist sie ja auch top fit.

Wäre um jeden tipp dankbar.

LG Mandy mit Lea die schon im 7 himmel ist

Beitrag von lulu06 17.03.10 - 21:20 Uhr

Hallo,

frag doch mal in der Apotheke nach. Ansonsten keine Banane oder Schoki geben. Dafür aber Birne oder Birnensaft und Vollkornprodukte.

LG lulu

Beitrag von toennchen 17.03.10 - 21:26 Uhr

Hi,

mir fällt auch nur Birnensaft ein und Haferflocken. Sonst Apfelmus, evtl. bisschen Leinsamen (weiss nicht, wie das so kleine Zwerge vertragen, würd nur sehr wenig nehmen!)

Beitrag von toennchen 17.03.10 - 21:26 Uhr

PS: Kriegt sie irgendwas (Gläschen oder Getränk), das mit Eisen angereichert ist? Das macht nämlich Verstopfung.

Beitrag von littlecat 17.03.10 - 21:41 Uhr

Hi,

das Problem haben wir schon seit einer gefühlten Ewigkeit; mittlerweile seit ca. 14 Monaten. Phasenweise läuft es besser, momentan ist es mal wieder extrem schlecht.

Ich zähl einfach mal auf, was wir schon so alles probiert haben:
- alles was stopft, möglichst komplett vom Speiseplan streichen
- trinken, was geht, probier' auch mal Pflaumensaft, Actimel oder Buttermilch
- ungeschrotete Leinsaat, entweder in Wasser einweichen oder direkt in sehr dünnflüssiges Obstmus geben, in Joghurt (Activia!) geht's eigentlich auch so ganz gut
- Trockenobst (bei unserer Maus gehen Rosinen am besten)

Du solltest aber trotzdem mal zum KiA gehen, denn allein über die Ernährung haben wir unsere Verdauungsprobleme nicht lösen können.

Milchzucker hat bei unserer Maus gar keinen Effekt. Eine Zeitlang haben wir auch schon Lactulose-Sirup nehmen müssen, ebenfalls mit mäßigem Erfolg. Dann gibt es noch Movicol-Pulver, das den Stuhlgang aufweicht. Und für Notfälle, wenn es sehr schlimm ist, kann man mit einem Microklist nachhelfen.

Trotz allem hatte sich bei unserer Maus eine ziemlich schlimme Verstopfung aufgestaut, die mit täglicher Movicol-Gabe und mehreren Klistieren fünf Tage gebraucht hat, um sich zu lösen.

Du siehst also, es lohnt sich, mal mit dem KiA zu sprechen, auch wenn Deine Maus eigentlich fit und gut drauf ist. Eine ärztliche Einschätzung, wie schlimm es bei Euch ist und gelegentlich ein Ultraschall des Darms kann Euch Stress ersparen.

LG und gute Besserung!
Littlecat

Beitrag von lenimelina 18.03.10 - 07:07 Uhr

Guten Morgen
Das haben wir bei unserem Großen auch alles hinter uns...versuch doch mal mit Homöopatischem Mittel!
Opium D12!!
Zuert 2x täglich 3 Kügelchen, dann 1x täglich 3!!
Es hat bei uns super geholfen!!

LG
Melina

Beitrag von lenimelina 18.03.10 - 07:06 Uhr

Guten morgen
#Wir hatten dieses Problem bei meinem großen auch.
Nachdem wir dann Milchzucker und Lactulosesirup ausprobiert hat, hat mir eine Homöopatin dann zu Opium D12 geraten.
Diese Kügelchen erst 2 x täglich 3, dann einmal täglich 3.
Ich war erst sehr skeptisch, aber es hat Wunder gewirkt!!

LG
Melina