Wer ist der Vater?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von gabis 17.03.10 - 22:11 Uhr

Hilfe, wer kann mir (uns) helfen. Ich lebe seit über 10 Jahren mit meinen Freund zusammen und war auch immer sehr glücklich. Seit 1 Jahr wünschen wir uns ein Baby und ich habe deshalb seit dieser Zeit die Pille abgesetzt. Am 3.1.10 hatte ich das letzte Mal meine Mens, die immer sehr regelmäßig kommt. Bis zum 16.1.10 hatte ich regelmäßig Sex mit meinen Freund. Am 18.1.10 fuhr ich zu einen Lehrgang und übernachtete im Hotel. Dort lernte ich einen Mann kennen, der mir anfangs nur Komplimente machte, was mir zugegebener Maßen sehr gefiel. Wir trafen uns täglich und am letzten Tag (24.1.) kam es dann zum Seitensprung. Es war das erste Mal in unserer Beziehung das ich meinen Freund betrogen habe und ich weiss nicht einmal so richtig warum. Es tat wir auch sofort leid und ich habe meinen Freund am nächsten Tag alles gebeichtet. Bei einer folgenden ärtzlichen Untersuchung wurde zum Glück festgestellt das zumindest gesundheitlich nichts passiert ist. Ab den 29.1. hatten wir schließlich wieder Sex. Dann der Schock, im Februar blieb meine Mens aus. Als ich sie am 8.2. immer noch nicht hatte, machten wir einen Test der positiv ausfiel. Mein Gyn bestädigte kurze Zeit später die Schwangerschaft. Nun zu meiner Frage, die mir auf den Nägeln brennt: Mit welcher Wahrscheinlichkeit ist das Kind von meinen Freund? Unsere Beziehung ist seit dem positiven Test stark belastet, denn er hat große Angst nicht der Vater zu sein.

Beitrag von jessie27 17.03.10 - 22:24 Uhr

Also, es kommt darauf an, wie lange Dein Zyklus immer ist. Man sagt, dass 14 Tage nach dem Eisprung die Regel einsetzt. Das heißt, wenn Dein Zyklus 30 Tage hat, dann wäre Dein ES um den 18.1. gewesen. Das Ei ist 48 Stunden befruchtungsfähig.
Für mich in dem Fall klar, dass das Kind von Deinem Freund ist.

Aber es kann ja sein, dass Dein Zyklus unregelmäßig ist und sich Dein ES verschoben hat. Darüber müsstest Du jetzt Bescheid wissen. ;-)

Beitrag von schlisi 17.03.10 - 22:26 Uhr

Wie lange ist denn Dein Zyklus normalerweise???

Nehmen wir an, er ist 28 Tage lang, was ja als normaler Durchschnittszyklus angenommen wird.

Dann war Dein ES am 17./18.01. und somit muesste Dein Freund der vermeintliche Vater sein.

Deine Mens haette somit am 01.02. wieder kommen muessen.

Bei einer Zykluslaenge von mehr als 34 Tagen kann es knapp geworden sein...#schwitz

Ich druecke Dir die Daumen, dass Dein Freund der Vater ist....

Beitrag von gabis 17.03.10 - 22:50 Uhr

Richtig mein Zyklus ist normalerweise 28 Tage und immer pünktlich. Hatte aber in den Tage vor dem Ausrutscher etwas mehr Stress als gewöhnlich.

Beitrag von babe-nr.one 17.03.10 - 23:00 Uhr

das würde heißen, du hattest am 17. deinen eisprung.
bis zum 16. gv mit deinem freund, und am 19. mit dem fremden.
also könnten beide in frage kommen...
aufschluss wirst du wohl erst nach der geburt haben

Beitrag von schlisi 18.03.10 - 08:19 Uhr

Ich wuerde sagen, dass zu 90% ihr Freund der Vater ist. Der Ausrutscher war am 24.1. und nicht am 19.1.

Beitrag von babe-nr.one 17.03.10 - 22:28 Uhr

BLÖDSINN!!!!
beide kommen in frage...

Beitrag von delphinchen27 17.03.10 - 23:22 Uhr

Sie hatte den Sex erst am 24.01. daher können nicht beide in Frage kommen.

Beitrag von babe-nr.one 18.03.10 - 14:39 Uhr

der körper ist kein uhrwerk;-)
eher unwahrscheinlich, ABER möglich...

Beitrag von delphinchen27 17.03.10 - 23:22 Uhr

Wenn du einen 28 Tage Zyklus immer hast, dann war dein Eisprung um den 17.01. rum.
Also ist dein Freund der Vater.

Mit dem anderen hattest du ja erst am 24.02. Sex gehabt.
Daher ist das eher unwahrscheinlich.

Am 24.01., warst du bereits am 22 Zyklustag.
Deine Mens hätte dann am 31.01. einsetzen müssen.

Beitrag von charlotte24435 18.03.10 - 07:00 Uhr

Guten Morgen, ich schließe mich den positiven Antworten an.
Wenn Du einen Zyklus von 28 Tagen hast (davon gehe ich aus, wenn Du schreibst, dass Deine Mensis sehr regelmäßig kommt) war der ES 16./17.1.
Ich hoffe, dass nun auch bei Deinem Freund die Freude aufkommt und Dir alles Gute zur SS#baby
Gruß Charlotte

Beitrag von gabis 18.03.10 - 11:16 Uhr

Erstmal danke für eure lieben und aufmunternden Worte. So richtig freude ist natürlich noch nicht aufgekommen, aber ich liebe ihn und möchte ihn nicht verlieren. Mit welcher Genauigkeit kann denn der FA den Tag der Befruchtung feststellen?

Beitrag von charlotte24435 18.03.10 - 14:39 Uhr

Der FA geht immer vom 1. Tag der letzten Mensis aus. Wenn Du immer noch im Zweifel bist, wirst Du bis zur Geburt warten müssen um dann den Vaterschaftstest zu machen.
Ich wünsche Dir, dass er so ausfällt, wie wir hier fast alle vermuten, nämlich, dass Dein Feund der Erzeuger ist.
Charlotte

Beitrag von klaerchen 19.03.10 - 08:56 Uhr

Schon, aber auch er nimmt die 28 Tage als ungefähre Richtlinie und berechnet damit den Tag der Befruchtung.

Beitrag von arienne41 18.03.10 - 09:00 Uhr

Hallo

Ich denke mit hoher Wahrscheinlichkeit ist dein Freund der Vater.

Aber nichts ist unmöglich.

Sprich mit deinem FA darüber der wird auch sagen können wann der ungefähre Zeitpunkt der Befruchtng war.

100% Sicherheit gibt euch dann der Vaterschaftstest.

Lg

Beitrag von windsbraut69 18.03.10 - 12:10 Uhr

Hat jetzt nix mit Deiner Frage zu tun aber Du hast am 24.1. ungeschützten Sex gehabt und vor dem 29.1. hat Dein Arzt Dir garantiert, dass Du Dir nix geholt hast???

Beitrag von brautjungfer 18.03.10 - 14:39 Uhr

Der hat bestimmt eine Glaskugel benutzt

#cool

Beitrag von stillmami110703 19.03.10 - 09:10 Uhr

Hallo,

mal ganz abgesehen davon, daß beide Männer in Frage kommen.

Wie kann man so, entschuldige bitte, bescheuert sein, und mit einem wildfremden Mann UNGESCHÜTZT schlafen????????

Mensch, Mädel... wenn Deine Angaben in der Visitenkarte stimmen, bist Du 30 Jahre alt und kein Teenie mehr.

Sorry, aber das mußte jetzt sein.

Wirkliche Sicherheit, was die Vaterschaft angeht, kann Dir eh erst ein Vaterschaftstest geben, der nach der Geburt des Kindes gemacht wird.

Würde sich irgendetwas für Dich oder in Eurer Beziehung ändern, falls der andere Mann der Vater wäre. Oder könnte sich Dein Freund vorstellen, daß Kind als sein eigenes anzusehen?

Wäre zumindest eine Option, da er Dich ja in der Schwangerschaft begleiten würde.

LG
Heike

Beitrag von gabis 19.03.10 - 13:39 Uhr

Ja ich weiß und irgendwie hast du ja auch recht. Ich weiß wirklich nicht, was ich in dieser Situation mir gedacht habe oder ob ich überhaupt gedacht habe. Entsprechend enttäuscht und verzweifelt bin ich ja auch deshalb, weil ich mich in dieser Situation selbst nicht wieder erkenne und gegen meine eigenen Prinzipien verstossen habe.
Mein Freund hat mir zwar noch nicht verziehen, was ich ja auch irgendwie nachvollziehen kann, aber versprochen erst einmal weiter bei mir zu bleiben. Ich denke aber das er wohl nicht damit klar kommen würde, wenn das Kind nicht von ihm ist.
Ich weiß selbst das ich riesen Sch... gebaut habe und kann auch mit Kritik leben, aber das hilft mir momentan nicht bei meinen Problem, meinen Freund irgendwelche Sicherheiten zu geben, weiter.