Schon wieder ... ich hatte solche Angst

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweetmum1989 17.03.10 - 22:11 Uhr

Meine Maus ist seit geburt ein Spuckkind. Seit sie Brei bekommt ist es viel besser aber es vergeht kein tag an dem sie nicht spuckt. Organische ursachen ausgeschloßen. Sie hatte das schon 2 mal dass sie keine Luft mehr bekam weil es hoch kam u jeses mal hab ich sie übers Knie gelegt und dann kam es raus und gut.
Die KiÄr sagt da kann man nix machen.
Eben wollte ich sie waschen u sie schrie. Der Brei kam hoch. ich hab sie wie immer auf den Bauch gelegt, sie spuckte. Ich sah sie an, die Augen rot, der Kopf blau. ich habe ihr auf den Rücken geklopft , sie angepustet... nix.
Und das erste mal war es da ! das gefühl mein über alles geliebtes Kind zu verlieren.ich schrie nur : Mein Kind, Romy, nein....
ich rannte mit ihr auf den Balkon. Sie hatte nur ihren Body an. Endlich holte sie Luft. ich hab im KH angerufen und die haben auch gesagt so lange sie jetz nicht übermäßig hustet oder röchelt könne man da jetzt nichts machen u ich soll morgen zum Arzt. Aber es ist ja ein verschlucken was immer kommen kann. Ich werde dieses Bild nicht so schnell aus dem Kopf bekommen.
Ich werde mich gleich zu ihr legen und ihre Hand ganz fest halten

Beitrag von waffelchen 17.03.10 - 22:18 Uhr

Oh Gott wie schrecklich!
Das man da nichts machen kann ist furchtbar

Beitrag von nele11 17.03.10 - 22:42 Uhr

Oh mann das ist ja furchtbar!!! Das würde mich auch fertig machen... und es macht mir Angst das zu lesen, weil meine Tochter auch ein Spuckkind ist - zum Glück bisher nicht so schlimm dass sie sich so verschluckt hat wie deine.
Gibst du deiner Maus AR Milch?
Ich denke du solltest auf jeden Fall mal mit deinem Kinderarzt über den Vorfall sprechen, kann doch eigentlich nicht sein dass du damit leben musst dass dein Kind ständig keine Luft mehr bekommt... da könnte man doch nachts gar nicht mehr schlafen...

Beitrag von peterina 17.03.10 - 23:19 Uhr

Oh mein Gott.... ich leide mit Dir... ganz furchtbar... habe auch ein Spuckkind... aber ich stille noch voll, weil Sie erst 3,5 Monate alt ist. Wenn ich das so lese, graut es mir davor mit Brei anzufangen... Ich würde auch mal den Arzt wechseln... zur Sicherheit.

Beitrag von suriya 17.03.10 - 23:30 Uhr

#schock jesus christus!!!boah da hätt ich mich auch in tod erschrocken.bleib nur bei ihr die nacht und ich würd sie nochmal gründlich untersuchen lassen...gibts doch net das man da nichts machen kann#kratz.

liebs grüssle suriya

Beitrag von jove 18.03.10 - 07:47 Uhr

Hallo,

es ist ja furchtbar!

Ich habe keine Spuckkinder aber ich war selber eins#schein

Hast du schon gegoogelt über Spuckkinder? Vielleicht gibt es da gute Ratschläge?

Ich würde darüber noch mal mit dem Arzt sprechen und vielleicht noch eine zweite Meinung einholen.

lg:-)

jove

Beitrag von kristina1978 18.03.10 - 08:33 Uhr

Guten Morgen,

eine Bekannte von mir war mit ihrem Spuckkind beim Osteopathen und danach wurde es schlagartig sehr viel besser. Versuchen könntest du es ja mal.....

Viele Grüße,
Kristina

Beitrag von rpfl 18.03.10 - 10:15 Uhr

Hallo,

ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Meine Süße war auch ein extremes Spuckkind, bis mir eine Physiotherapeutin den Vorschlag machte, dass ich mit ihr zum Ostheopaten gehen soll. Ab dem Zeitpunkt der Behandlung wurde es schlagartig besser.

Lg rpfl