Tagesschlaf nur im Kinderwagen...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von koersche 17.03.10 - 23:06 Uhr

Hallo Ihr!

Mein kleiner Mann ist jetzt 6 1/2 Monate alt.
Er hat schon länger riesige Probleme tagsüber im Bett oder wo auch immer in der Wohnung einzuschlafen. Er schreit und weint jämmerlich.#schrei
Er ist totmüde...reibt sich die Augen, hat rote Schlafwangen aber ist meistens nicht zum Schlafen zu bringen. Ein paar Mal hat es geklappt, aber da auch nur wenn ich bei ihm bleibe und die ganze Zeit tröste wenn er weint.
Deswegen verschaff ich mir zu seinen Tagesschlafzeiten Abhilfe indem ich ihn einfach in den Kinderwagen packe und dann ne Runde fahre und meistens lass ich ihn dann auch draußen stehen zum weiter schlafen.
Er ist ein totaler Frischluftjunkee und schläft so prima draußen im Kinderwagen. #schein
Abends ist das völlig anders...da schläft er ohne Probleme selber in seinem Bettchen ein.
Aber das er tagsüber richtig rum schreit und sich kaum beruhigen lässt, wenn ich ihn ins Bett packen will, bereitet mir irgendwie Sorgen.
Zumal geht er ab November in die KiTa....wie soll es denn da werden?

Kennt das jemand?

Könnt ihr mir vielleicht irgendwelche Tipps geben, wie ich ihn tagsüber auch mal in seinem Bett zu schlafen bringe??

Danke für eure Antworten!!!#danke

Beitrag von buzzfuzz 18.03.10 - 07:03 Uhr

Guten Morgen,

meine Kids sind schon was älter,aber ich las das hier eben grad und dachte antworte einfach mal:-)

Also,meine Kinder hatten das manchmal auch,dass sie am tage nciht eingeschlafen sind,sondern nur im Kinderwagen. Bis ich dann mal vergass die Rollos morgens hoch zu machen,bz es nur auf halb stand. Somit war das Zimer abgedunkelt und es klappte:-)

Hast du dies auch mal versucht?

Diana

Beitrag von steffi.l 18.03.10 - 07:15 Uhr

ich hab ganz die gleiche motte zu hause!hab mich auch schon öfters gefragt wieso dass so ist, aber den schlüssel zum rätsel hab ich auch noch nicht gefunden.
ich mach es jetzt wirklich beinhard jeden tag, dass sie ihrem mittagsschlaf zuhause macht. klar sie schreit und wein auch jämmerlich aber nach 10-20min rumtragen oder trösten im bett gibt sie auch und schläft, meist zwar nur 30min aber es gibt auch tage da pennt sie 11/2stunden.
leider kann ich dir auch nichts anderes erzählen1

viel erfolg steffi mit lea 10monate

Beitrag von xunikatx 18.03.10 - 08:26 Uhr

Huhu,

also bis November ist ja noch ne ganze Weile Zeit.

Wir hatten das auch eine Weile lang. Ich musste den Junior in seinen Kiwa auf den Balkon packen und ihn hin und her schuckeln bis er geschlafen hat.
Dann habe ich ihn allerdings IMMER rausgenommen und in sein Bettchen gelegt, damit er sich daran gewoehnt.
Nach ein paar Wochen war es vorbei und ich konnte ihn ganz normal, so wie Abends ins Bett legen und er hat geschlafen.

Versuch doch mal ihn nach dem Einschlafen in sein Bett zu legen. Vielleicht klappt es und er gewoehnt sich langsam dran.

LG

Beitrag von nadine-tom 18.03.10 - 08:27 Uhr

Hi, ich kenne das zu gut. Tom hat bis vor ein paar Monaten mittags immer nur im Kinderwagen geschlafen, im Bett konnt ich vergessen. Er hat morgens immer ne halbe Stunde geschlafen und dann nochmal mittags ne halbe Stunde. Bis ich mal raus gekriegt hab das ich ihn einfach morgens wach halten muss und sein Mittagessen etwas vorgezogen habe ( ca. 11.30 Uhr). Danach ist er immer so müde das er problemlos sich ins Bett legen lässt und dann schläft er jetzt immer so 2 1/2 Stunden#freu Hätte ich das mal eher ausprobiert, hätte mir und ihm viel Stress erspart#gruebel

LG Nadine & Tom (1 Jahr)

Beitrag von xunikatx 18.03.10 - 08:44 Uhr

Jetzt wo ich wieder lese, das man sooo frueh Mittag isst... sag mal wie machst du das dann mit Familientisch. Ich meine irgendwann wollt ihr ja sicher zusammen essen oder nicht?

Mein Sohn isst auch so gegen 12 Uhr und ich gegen 13.30 -14.00 mein Mann faellt raus, denn der kommt vor 16 Uhr nicht nach Hause und isst dann dementsprechend spaet.

Zur Zeit koche ich eben vor damit der Junior um 12 essen kann aber das ist manchmal total umstaendlich.

Beitrag von nadine-tom 19.03.10 - 20:16 Uhr

Wir essen im Moment immer abends warm, da mein Mann nur Nachtschicht hat. Ich werde aber wohl bald mittags mit Tom essen, mal schauen.

LG...

Beitrag von mrslucie 18.03.10 - 09:41 Uhr

Hallo,

meine Tochter war genauso. Aber da sie auch nachts schlecht schlief und tagsüber eher fordernd war, wollte ich unbedingt, dass ich mich entweder selbst hinlegen konnte oder halt mal bissl was wegräumen/waschen etc.

Es lief dann so: mit "Mama-Pucken" hatten wir den entscheidenden Erfolg. Ich hab mich mit ihr hingelegt und sie, wenn sie anfing zu schreien, ganz fest an mich hingekuschelt. Zack, ein paar Minuten, und sie schlief tief und fest. Und irgendwann dann auch alleine 1,5 Std.

War auch ein Urbia-Tipp. Hatte sonst alles versucht, aber das klappte, bis sie auch das Einschlafen irgendwann nur mit "normaler" Begleitung geschafft hat.

Lohnt sich vielleicht, das mal auszuprobieren:-).

LG Lucie

Beitrag von mauz87 18.03.10 - 09:55 Uhr

Kenne Ich, allerdings ist Alina 16 Mon und schläft Tagsüber auch immer noch im Kiwa...bzw in ihrem Buggy...entweder ich nehme Sie dann vorsichtig raus und lege Sie ins Bett oder Sie wird nur ins Kinderzimmer geschoben, da es ein Liegebuggy ist , ist es nicht schlimm...

Naja was man genau dagegen tun kann? Immer wieder versuchen es im Bett hinzubekommen, wir machen es auch und siehe da ab und an klappt es schon xD ...zwar mit viel getrampel und geschrei aaaaaber da muss auch Sie mal langsam durch...

lG