Arbeiten bei Ikea

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von freyjasmami 18.03.10 - 00:17 Uhr

Huhu,

ich liebe ja Ikea #verliebt#pro und gehöre auch zu der Sorte Mensch die es problemlos schaffen die Möbel ohne Schäden und in normaler Zeit aufzubauen ;-):-p

Nun bin ich auf Stellenangebote bei Ikea gestoßen.
Allerdings auf 6 Monate befristet und in Teilzeit (Teilzeit kommt mir sehr gelegen).

Hätte deshalb ein paar Fragen:

- wie sieht es denn mit dem Verdienst aus (Kundenservice 40 bzw. 80 Std./Monat)
-wie sieht es mit Verlängerung des Vertrages aus (gibt ja Firmen die alle halbe Jahre neue Leute befristet einstellen)
-wie flexibel kann man die Arbeitszeiten legen? (nein, will nicht nur vormittags arbeiten, immer abends käme mir z.Bsp. gut gelegen)

Alles natürlich reine Spekulation, hab ja nur das Stellenangebot gelesen...wüsste aber schon gern, was im Falle das ich anfangen könnte auf mich zukommen würde #schein

LG und Danke!

Linda

Beitrag von janaina-87 18.03.10 - 11:23 Uhr

hey,
ich antworte dir mal ;)
also das kann man immer schwer sagen, ich weiß auch nicht, wie es mit dem stundenlohn bei ikea aussieht.

schreib doch einfach mal eine bewerbung und alles andere kann man ja bei dem vorstellungsgespräch besprechen, ich denke, du hast nichts zu verlieren oder?
denn anhören kannst du dir das ja immer

lg

Beitrag von freyjasmami 18.03.10 - 11:56 Uhr

Hallo,

also ich war 2006 als Aushilfe beim Penny für 10 Std./Woche. Da gab es damals nach Tarif 8,25 €.
Hatte also im Monat 325 €.
Im Stellenangebot steht auch nach Tarif, nur weiß ich nicht, was der derzeitige Tarif sagt.
Mir geht es einfach nur darum, ob es sich finanziell lohnt wegen der Fahrtkosten dorthin, weißt Du?

Hhhm, überlege ob ich vllt. im betreffenden Einrichtungshaus mal anrufe #gruebel

LG, Linda

Beitrag von honolulumieze 18.03.10 - 11:51 Uhr

Also ich weiß nur, dass Ikea (zumindest bei mir in der Region) eigentlich ein beliebter Arbeitgeber ist. Zumindest höre ich das von Bekannten, die dort arbeiten bzw. über Kolleginnen, die dort Freundinnen haben. Wenn ich mein Gehalt mit dem von Ikea-Mitarbeitern vergleiche, verdienen die weitaus mehr. Du musst allerdings bedenken, dass die auch bis 21 oder 22 Uhr geöffnet haben abends, man demnach wahrscheinlich auch öfter Spätschicht hat. Aber wenn du eh abends arbeiten kannst, hast du vielleicht sogar Vorteile. Auf jeden Fall würde ich mich bewerben.

Beitrag von freyjasmami 18.03.10 - 11:59 Uhr

Huhu,

ja wäre für mich sogar besser wegen der Kinder.
Mein Mann ist normalerweise von 6-18 Uhr außer Haus.
Heißt für mich, ich könnte die Kinder selbst abholen, bei meiner Tante abgeben und zur Arbeit fahren. Mein Mann braucht die Kinder dann nur zu uns rüberholen.
Von daher wären überwiegend Spätschichten sogar von Vorteil.

LG, Linda

Beitrag von sassi31 18.03.10 - 12:27 Uhr

Hallo,

eine ehem. Arbeitskollegin hatte für 1 Jahr befristet bei IKEA im Kundenservice gearbeitet (halbtags). Sie hat gesagt, dass IKEA schlechter bezahlt hätte als unser gemeinsamer Ex-AG. Und da bekam sie 900 Euro brutto (ebenfalls halbtags).

Vielleicht hilft dir das weiter.

Gruß
Sassi