Schon wieder ein "schlaflos-Baby"

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von baby09 18.03.10 - 05:31 Uhr

Morgen Ihr Lieben!

Wir sind seit Mitternacht wach. Um Vier war ich es dann satt und bin mit Zwergi aufgestanden. Er schläft so schlecht. Menno, er ist bald 7 Monate und hat noch nie durchgeschlafen. Muss er ja auch nicht (obwohl es sooo schön wäre :-)). Aber er meldet sich seit 6 Monaten mindestens alle 2 Stunden, wühlt, schreit... und wir können ihn einfach nicht beruhigen. Ich weiß nicht, was er hat. Manchmal pupst er, manchmal hängt Luft fest, mal will er an die Brust, mal nicht. Er bekommt gerade Zähne. Ich weiß und glaube aber nicht ob das die Ursache ist. Wie gesagt, es ist schon immer so. Wir haben ein schönes kurzes Abendritual, er ist immer satt (bekommt abends Milchbrei) und wir stillen vor dem einschlafen auch nochmal. Er schläft aber alleine ein. Er schläft im Stillbett neben mir. Er fühlt sich auch nicht zu kalt oder zu warm an. ... Wir sind ratlos.
Und was mich am meisten ärgert: Meine Tochter war genauso. Sie hat erst mit 21 Monaten ab und zu mal durchgeschlafen. Allerdings ließ sie sich nachts besser beruhigen.
Hilfe, ich hab bald keine Kraft mehr. Vielleicht habt Ihr ja noch Tipps für uns wobei ich glaube ich schon sämtliche Ratgeber auswendig kann.

LG Yvonne mit Joana (4) - nicht mehr schlaflos und Tim (6 Monate) - hellwach

Beitrag von blucki 18.03.10 - 07:00 Uhr

morgen yvonne,

du bist nicht alleine. ich habe auch das zweite schlaflos baby. mein großer hat erst mit 2 jahren angefangen, mal 3 stunden am stück zu schlafen. durchgeschlafen hat er mit 4 oder so. und die tochter jetzt hat die ersten 3 monate gut geschlafen (5-6 stunden) und dann fing es von heute auf morgen an. sie wird tlw alle 30-40 min wach und schreit. manchmal 2 stunden am stück.

sie ist jetzt 10 monate alt und schafft wenns hoch kommt 1,5 stunden. .tagsüber will sie auch nie schlafen. wenn ich glück habe, klappts mal.

ich habe auch alle bücher durch. nichts hat geholfen. die leute gucken mich schon komisch an, weil viele es nicht verstehen.

ich stille im moment wieder voll, weil sie einen durchfall virus hat. habe den großen auch bis er 2 war gestillt (abends und nachts halt). viele sagen, es liegt daran. glaub ich aber nicht. ne bekannte hatte das gleiche problem und hatte ein flaschenkind.

hoffentlich dauerts diesmal bei uns nicht auch wieder solange. ich gehe nämlich auch auf dem zahnfleisch. habe nicht mal ne oma, die mir mal was abnehmen kann und mein mann arbeitet 14 std täglich und ist sehr oft wochenlang verreist.

lg
anja

Beitrag von baby09 18.03.10 - 13:59 Uhr

Ist das nicht unfair? Zweimal so ein "Pech" (falscher Ausdruck, aber Du weißt hoffentlich, wie ich das meine!)
meine Schwester hat drei Kinder, bekommt bald das vierte, und alle drei schlafen gut und viel. Manchmal frage ich mich was wir falsch machen. Aber wenn ich entsprechende Ratgeber lese weiß ich, dass wir eigentlich alles richtig machen.
Ich fühle mich echt ein bisschen betrogen. Ich hätte auch gerne mal ein pflegeleichtes Baby gehabt.

Ich wünsche Euch alles Gute und baldige ruhige Nächte.

LG Yvonne

PS. Hilfe habe ich leider auch nicht und mein Mann ist selbstständig: Also SELBST und STÄNDIG ;-)

Beitrag von blucki 18.03.10 - 14:15 Uhr

hi yvonne,

ich weiß genau was du meinst. die ganze babyfreude ist oft dahin, weil ich tagelang überhaupt keinen schlaf bekomme. im moment ists besonders schlimm. die arme maus hat einen durchfall-virus und schreit den ganzen tag und die ganze nacht vor krämpfen. hab heute schon 20 windeln verbraucht und es wird nicht besser.

mein mann ist auch selbstständig und oft verreist. war bis letzte woche 10 tage in südafrika. da kann ich dann sehen, wo ich bleibe. bin selbst total erkältet und meine stimme ist seit 2 tagen komplett weg. und mein großer war jetzt auch noch eine woche krank und konnte nicht in die schule.

wenn man dann hier liest, wie sich manche über die oma aufregen, die dem kind irgendeine schoki gibt oder andere erziehungsansichten hat. die wissen gar nicht, was richtige probleme sind.

wünsche euch auch alles gute
anja

Beitrag von belebice 18.03.10 - 13:45 Uhr

Hallihallo!

Weiß du was? Ich ziehe echt den Helm... Ich habe Gsd bisher ein Baby, dass prima durchschläft, frage mich dann aber immer..., wenn sie denn mal wach wird (wegen der Zähne o.ä...., da zieht es sich ja auch schon mal 2 Stunden hin nachts), wie ihr das dann schafft.Ich bin danach immer fertig wie ne Wurst;). Was tust du denn dann um Himmels willen, die ganze Nacht tragen und trösten..., oder aber den Haushalt machen und zwischendurch trösten? Gerade nachts ziehen sich die Stunden doch hin wie Jahre!

GlG Bianca

Beitrag von baby09 18.03.10 - 14:01 Uhr

Danke, für Dein Mitgefühl, Bianca. Tja, man gewöhnt sich dran und die meiste Zeit macht es mir auch nichts mehr aus. Aber an manchen Tagen - wo wie heute - schlaucht es doch enorm.
Heute Morgen um vier habe ich die Spülmaschine ausgeräumt, dass Katzenklo gesäubert und Wäsche gefalten. Und mein kleiner Quälgeist hat friedlich gespielt.

LG Yvonne

Beitrag von belebice 18.03.10 - 14:22 Uhr

Oooohhje..., und was hast du bis um 4 getan?! Ich stelle mir das echt enorm schwierig vor?!


Lg Bianca#sonne

Beitrag von fanti8 18.03.10 - 21:55 Uhr

Hallo Yvonne!

Hoffe Du schläfst schon und bekommst auch ein bißchen Schlaf.

Ich kann Dir natürlich auch nicht helfen, aber es tut unglaublich gut zu lesen, dass es Menschen mit den gleichen Problemen gibt. Alle Ratgeber gelesen, befolgt (außer schreien lassen, das kann ich gar nicht) und kaum eine Verbesserung. Bin teilweise so müde, dass ich auf dem Teppich einschlafe, währens meine Große neben mir Lego baut. Die war und ist übrigens eine super Schläferin. Da kann mir schon mal keiner erklären, dass ich ja sowieso alles falsch mache, denn unser Sohn wird nicht anders behandelt, als sie es wurde.

Bin genauso ratlos wie Du. Wermutstropfen bei uns zusätzlich: Mit 8 Wochen hat er sich nur einmal die Nacht gemeldet, max. 2x. Das war mit 16 Wochen rum und ist auch nie wiedergekommen. Was allerdings in schöner Regelmäßigkeit zurück kommt sind die Wachphasen. Gerade ist er mal wieder jede Nacht 2 Stunden wach. Wenns gut läuft, so wie gestern von 10-12 Uhr. Blöd die Nacht auf Dienstag: 1:30 bis 3:30 Uhr.

Sollte doch noch jemand den ultimativen Tip haben: Nur her damit. Uns allen anderen gute Nerven und nicht aufgeben, gehe jetzt auch schnell schlafen, Fanti