Starke Übelkeit.Was tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von melaniekreher 18.03.10 - 07:56 Uhr

Guten Morgen zusammen

So seit 2 Tagen hat es mich nun erwischt mega starke Übelkeit.Ich behalte nichts mehr drin selbst von trinken wird mir schlecht.Ich liege die gnaze Zeit auf dem Sofa und kann nichts mehr machen.Auch ist mein Kreislauf total im Keller.Was soll ich den dagegen machen?Lieber zur FÄ oder zum HA?

Habe Angst das es so wird wie bei meiner Tochter da lag ich 2 Wochen im KH weil nichts mehr drin blieb und das möchte ich diesmal nicht.

Danke im vorraus

Gruss Meli

Beitrag von minisun 18.03.10 - 08:51 Uhr

Guten Morgen.
Erstmal wünsche ich dir natürlich gute Besserung.
Ich würde auf jeden Fall zum Arzt gehen, an deiner Stelle.
Es geht doch momentan eh schon so ein hartnäckiger Magen-Darm-Virus rum und den könntest du dir ja auch eingefangen haben. Von daher würde ich den Hausarzt vorschlagen.

Alles Gute
Minisun

Beitrag von alicemcfarrow 18.03.10 - 08:59 Uhr

oh ha ich fühle mit Dir. :-(
habe heut morgen auch nur Magensäure erbrochen.
Es ist zum Heulen, der kleinste Geruch reicht aus und es geht los - ich bin shcon auf offener Straße vor Leuten geflüchtet, weil sie ein Parfum an sich hatte oder graucht haben.
Ich habe nächsten Montag den nächsten FA-Termin, da werde ich definitiv erfragen was ich noch machen kann. Nehme bereits Sepia D12, ein homöophatisches Mittel - hilft aber auch nicht. Meine Mutter hat mir nun auf Anraten ihrer Arbeitskollegin eine afrikanische Wurzel mitgebraht, die helfen soll. Habe sie gerade erst probiert- wenn's hilft sag ich Dir bescheid! Gute Besserung.

Ps: kannst Du auch kaum essen, und wenn dann nur ganz wenig weil's dir sonst wieder hochkommt? #kratz

Beitrag von julianeundraik 18.03.10 - 09:04 Uhr

Hallo Meli,

jaja...ich kenne das nur zu gut. Mir gings in der ersten SS so (bis zur 11. SSW) und jetzt auch wieder.Ich hoffe,da ich morgen in der 11.SSW bin, dass das jetzt auch langsam ein Ende nimmt. Sprich mal mit deinem Arzt. Ich denke, dass du bei deiner Tochter im KH Vomex über die Vene bekommen hast. Dann probiers daheim doch mal mit Zäpfchen. Ich therapiere mich schon seit längerem damit. Mal die für Erwachsene (150 mg wenns besonders schlimm ist), dann mal die für Kinder (40 mg). Habe ne ganze Zeit auch Dragees und Kapseln genommen, aber die aktzeptiert mein Magen nun nicht mehr und nach einer Stunde kommen die wieder raus :-(

Gute Besserung und alles Gute
Juliane (10+6 SSW)

Beitrag von -sunshine-1985- 18.03.10 - 09:19 Uhr

Morgen Meli,
ich würde dir auch die Zäpfchen Vomex A empfehlen. Ich nehme sie schon die ganze SS durch und helfen eigentlich ganz gut ... war zwar 5x im KH wegen starkem Erbrechen ... aber ohne Vomex würde ich alle 9 Monate dort verbringen #schwitz

Wünsche dir gute Besserung, vielleicht ist der Spuck bei dir auch bald vorbei!

LG
Irene + Zwergi (35. SSW)

Beitrag von nic1979 18.03.10 - 10:03 Uhr

Morgen Meli,

erstmal wünsche ich Dir gute Besserung!!

Also ich bin in der 12ten Woche mit meinem zweiten Kind schwanger und mir gehts ähnlich wie Dir, nur das ich es nicht so extrem habe wie Du...

Also ich würde anstatt zu Deinem HA zu Deinem FA gehen....Dir wurde ja schon das Vomex A empfohlen, das scheint wirklich gut zu sein, meine Freundin nimmt es momentan in ihrer SS ein und ihr gehts dadurch wesentlich besser. Ich habe von meiner FA MCP Tropfen bekommen, die mir auch sehr gut helfen, zudem bekomme ich von meiner Hebamme Vitamin B6, i.m gespritzt und es hilft super.....keinerlei Beschwerden,ausser wenn die Wirkung nachlässt,das ist bei mir so nach 10 Tagen der Fall, aberimmerhin.

Vielleicht ist es ja auch ein Vitamin B6 Mangel, den Du hast. Ich würde Deine FA und Deine Hebamme mal darauf ansprechen....


Alles gute, wünscht Nicole