Er spricht nicht! 2 1/2 Jahre!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kathilein22 18.03.10 - 09:13 Uhr

Hallo,

mein Felix ist ein gaaanz fauler. Spät gelaufen, spät gekrabbelt und sprechen ist auch so eine Sache.

Wir waren im November beim Kia zur Sprachtestung, der Doktor meinte alles in Ordnung der Junge versteht alles und wir sollen ihm Zeit geben.

Ich mache mir aber dennoch Gedanken und überlege ob ich nochmal zum Kia soll, was würdet ihr mir raten?

Sein Wortschatz:
Mama
Papa
Ian (Maximilian)
Mammam (essen)
Bäbä (er muss auf Toilette)
dizi (Schnuller oder Katze)
Biii (Tschüss)
nina (trinken)
Brumm Brumm (alle Fahrzeuge)
Bipi (Bitte)
iung (Entschuldigung)
Bee (schnee)
aua

Naja und das war auch schon so ziemlich alles! Leute die ihn nicht kennen , verstehen nichts, ich weiß halt was er meint.

Nochmal Kia oder abwarten?

Lg katharina

Beitrag von jules0815 18.03.10 - 09:21 Uhr

Hi,

wenn Euer KIA nichts macht, würde ich mir schleunigst einen anderen suchen, der Euch auch mal zum HNO überweist.
Vll. hat er Polypen oder hört schwerer und kann deshalb nicht klar sprechen, denn von den o.g. Wörtern sind nur 2 verständlich und richtig nachgesprochen, der Rest ist nur für Mutti und Papi verständlich.

Ich würde auf jeden Fall zum KIA!

Man muss mit 2 1/2 kein Sprachgenie sein, aber der Wortschatz ist sehr sehr dürftig und eher besorgniserregend.

LG

Beitrag von mathildarosine 18.03.10 - 09:35 Uhr

Hallo,

hol dir eine 2. Meinung ein. Es gibt doch die sog. Pädaudiologie.

Das klingt tatsächlich nach einem Hörproblem.

Viel Glück,

Simone

Beitrag von babylove05 18.03.10 - 10:41 Uhr

Hallo

Meiner ist jetz 28 monate und redet auch wennig... Aber bei ihm liegt es glaub nicht an der faulheit ... nur an der faulheit die worte zusammen zuhängen ...


Er kann viele einzel wörter aber er hat seine eigene sprach entwickelt in der er auch den ganzen Tag am quasseln ist ,... es kommen dann immer mal wieder "unsere" wörter durch wie Auto oder so aber im grunde redet er nur in seiner sprache .... Ausser er möchte was von mir dann sagt er Mama Trinken oder so ....

Nun gut Darian wächst aber auch zweisprachig auf , daher denk ich das Eigene Fanstasie geblabber weil er beide sprachen versucht zuverbinden ....

Ich denk aber solang du merkst er versteht alles mach dir nicht all zusehr gedanken ...

Ich versuch Darian dazu zu anemieren mehr zusprechen in dem ich nicht reagiere wenn er nur irgenwelche geräusche macht wie Mhhh ,hhaaa oder so ... sondern er muss sagen was er möchte und dann mach ich es ....

Also wenn er was geöffnete haben will ... frag ich was soll ich machen ... und er sagt dann meist auch "auf" , aber ich hab am anfang dann immer gesagt sag "auf" und dann ging des auch recht schnell

lg Martina

Beitrag von sunny2006 18.03.10 - 10:45 Uhr

Hallo Katharina,

ich würde mich meinen Vorschreiberinnen anschliessen. Es kann mit Sicherheit nicht schaden, mit Felix mal zum Pädaulogen zu gehen.

Wir hatten das gleiche Problem, allerdings schon kurz nach der Geburt erkannt. Unser Sohn hatte einen beidseitigen Paukenerguss und konnte wenig bis gar nichts hören. Er wurde dann kurz nach seinem ersten Geburtstag operiert, hat auf beiden Seiten Paukenröhrchen bekommen und die Polypen wurden verkleinert.

Jetzt ist er im Januar 2 geworden und er hängt sprachlich noch etwas hinterher, wobei er jetzt gerade wieder einen Sprung macht und sprachlich richtig loslegt. Die Liste die Du aufgeschrieben hast könnte von uns vor ein paar Monaten sein. Unser Sohn hat am Anfang auch sehr unverständlich (und das ist nicht böse gemeint, bitte nicht falsch verstehen!!!!) gesprochen und viele "Eigenkreationen" verwendet. Inzwischen versteht man ihn aber ziemlich gut und es wird von Tag zu Tag besser.

Lass es doch einfach beim Pädaulogen nochmal untersuchen und dann bist Du schlauer. Vielleicht ist er wirklich einfach nur sprachfaul, vielleicht gibt es aber auch wirklich ein Problem. Je schneller das feststeht desto schneller könnt ihr was unternehmen. Und die OP ist nicht so schlimm wie wir Mamas uns das immer vorstellen. ;-)

LG, und berichte mal was rauskommt.
Sunny

Beitrag von berry26 18.03.10 - 12:33 Uhr

Hallo Katharina,

ich finde auch das du dir auf jeden Fall noch eine 2. Meinung einholen solltest. Ich habe auch einen Spätzünder zuhause, der wirklich für alles mind. 2-3 Monate länger braucht als andere. So auch beim Sprechen, allerdings hat er schon einen ganz ordentlichen Wortschatz und spricht in 2-4 Wortsätzen.

LG

Judith

Beitrag von inajk 18.03.10 - 13:05 Uhr

Ich wuerde auch mal zum Hoertest und evtl zur Logopaedin. Mit gerade 2 Jahren wuerde ich sagen, das ist noch im Rahmen, aber mit 2,5 finde ich es schon langsam grenzwertig (ich arbeite mit Kindern mit Hoerproblemen und/oder Sprachentwicklungsverzoegerung). Und sollte wirklich was an den Ohren sein, ist es total wichtig, schnell zu sein mit Hoergeraeten oder anderen Massnahmen. Wenn die Ohren in Ordnung sind, wuerde ich ihn bei einer Logopaedin vorstellen, die kann einschaetzen, ob eine Therapie jetzt schon siinnvoll ist, oder besser erst spaeter (oder gar nicht - oft kommt es irgendwann zu einer "Sprachexplosion").

LG
Ina