Wieviel Milch ist okay?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mathildarosine 18.03.10 - 09:18 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 1,5 Jahre alt und trinkt am liebsten Milch.
Normale Kuhmilch mit 1,5% Fett.

Insgesamt sind es 1 Liter Milch, die er am Tag verdrückt.

Morgens trinkt er 2 Flaschen a 200ml, nachmittags eine Flasche, uns abends vorm Schlafen nochmal 2.
(diese Trinklernflaschen)

Ansonsten trinkt er normales Wasser, aber bei weitem nicht so viel.

einerseits kommt mir das extrem viel vor, andererseits denke ich, Milch ist gesund.

Was meint ihr?


Simone

Beitrag von sussu78 18.03.10 - 10:11 Uhr

hi simone,

es ist gut wenn er milch trinkt und mag, sie ist ja auch wichtig für die entwicklung und für die knochen usw. aber ißt er denn auch anständig?
Mein Sohn ist fast 2 und er bekommt Mittags 150ml wenn er schlafen geht, abends zwischen 20 u. 21 h wenn er schlafen geht wieder 150 ml und nachts unterschiedlich, manchmal um 1 h manchmal um 3 h auch wieder 150 ml und manchmal noch morgens um 7 h noch eine aber die ist selten. Frühstückt deiner denn? Meiner schon, ißt auch um 12 h zu mittag und abendbrot. Solanger deiner normal ißt, ist das kein Problem mit der Milch.

Schönen Tag noch!:-)

Beitrag von fbl772 18.03.10 - 10:32 Uhr

Nein, das ist wirklich definitiv viel zu viel Eiweiß. Zuviel Eiweiß belastet die Nieren und ausserdem hemmt Milch bspw. die Aufnahme von Eisen. Deshalb auch nicht 3x am Tag Milch geben, sonst hat er gar keine milchfreien Mahlzeiten. Milch ist ja ein Nahrungsmittel und kein Getränk an sich.

Er sollte nicht mehr als 300 ml Milchprodukte am Tag zu sich nehmen - also inklusive Käse und Joghurt.

Entweder du verdünnst die Milch mindestens 1:1 und du lässt sie ihn zumindest abends aus einer normalen Tasse trinken (das senkt meist auch).

VG
B

Beitrag von mathildarosine 18.03.10 - 12:33 Uhr

Hallo,

als essen ist kein Problem. Mal mehr mal weniger, aber eigentlich immer normal.

ich werde da wohl was ändern müssen.

Er hat nämlich sowieso schon eine Nierenerkrankung.

Danke für eure Antworten.

Simone