2 jähriges Kind hauen, schubsen etc..... Meinungen bitte !!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kalimero05 18.03.10 - 09:25 Uhr

Hallo zusammen,

mein kleiner Sohn hat seid kurzem im Umgang mit anderen Kindern (hauptsächlich Kinder seiner Alterklasse) das "Schubsen" und "Hauen" entdeckt.
Wie geht ihr damit um ???
Ich muss dazu sagen, dass er es nicht allzu doll macht, sodass dem anderen Kind noch nie was passiert ist, aber trotzdem.
Ich ermahne ihn einmal, dann beim zweiten Mal nehme ich ihn aus der Situation, dass heißt ich gehe mit ihm in eine andere Ecke und erkläre kurz, das Hauen nicht erwünscht ist und beim dritten Mal gehe ich mit ihm nach Hause.
Meint ihr das ist richtig ? Besserung ist bis jetzt noch nicht eingetreten. Schlimm sind auch die Blicke der anderen Mütter, dabei schlagen wir unser Kind nie, geben ihm genug Liebe und trotzdem macht er es.

LG Kalimero05

Beitrag von motorradtinchen 18.03.10 - 09:45 Uhr

Hallo,

ich glaube ihr seid da auf einem ganz guten Weg! Das schwierigste ist halt immer konsequent zu bleiben...

Selbstvorwürfe - glaube ich - sind da ´völlig fehl am Platz. Ich denke Kinder haben in dem Alter einfach noch nicht genügend Strategien, sich mitzuteilen und ihren Unmut kund zu tun und durch solche Phasen müssen wohl alle Eltern mal!

Kopf hoch und weiterhin so konsequent bleiben, dann geht das schon wieder vorrüber!

Alles Liebe, Tina

Beitrag von hheldenzeit 18.03.10 - 09:49 Uhr

Hallo,

ich glaube das ist in diesem Alter völlig normal und hat nichts mit schlechter Erziehung o.ä. zu tun. Meine Tochter wird im April zwei und hat auch vor einiger Zeit begonnen hier und da zu schubsen oder auch zu hauen - meist ohne erkennbaren Grund. Ich glaube es ist eine Art ausprobieren.

Ich beobachte das sehr genau und achte darauf, ob das andere Kind sich wehrt und die beiden Kleinen das unter sich ausgemacht bekommen (halte es für wichtig das sie Erfahrungen mit Gegenraktionen macht - meine Tochter hat einen älteren Bruder und der traut sich natürlich nicht zurückzuhauen, ich habe es ihm aber ganz klar erlaubt - das muss sie lernen).

Handelt es sich um kleinere Kinder oder können sich die Kinder nicht selber "wehren" schimpfe ich, verbiete streng das Hauen und drohe damit, sie für 2 Minuten in ihr Zimmer oder in einen anderen Raum zu schicken. Macht sie weiter, muss sie ohne Spielzeug rausgehen und darf wiederkommen, wenn sie wieder lieb ist und sich entschuldigt.

Ich glaube mehr geht nicht in dem Alter und das reicht völlig aus - bei uns kappt das auch.

Gruß, Caro mit ihrem kleinen Teufel!

Beitrag von sonnen.schein83 18.03.10 - 09:53 Uhr

Hallo,

ich kenne die Situation mittlerweile von beiden Seiten. Unser erstes Kind hat das hauen auch quasi aus der Spielgruppe "mitgebracht". Es war zwar nicht extrem, aber kam doch immer mal wieder vor. Vor allem bei Müdigkeit. Ich habe auch immer ermaht, dann kam das Herausnehmen aus der Situation und je nachdem wo wir uns befanden dann weitere Konsequenzen (z.B. kurz alleine ins KiZi nach oben etc.) Der Erfolg lies länger auf sich warten und trat eigentlich erst ein als das 6-jährige Nachbarsmädchen einmal ordenlich zurück geschubst hat. Da war dann plötzlich auch das Verständnis da, dass es dem anderen wirklich weh tut.

Wir erziehen unsere Kinder selbstverständlich auch frei von jeder Art körperlicher Züchtigung, streiten nicht vor ihnen, etc.

Unser zweites Kind ist das absolute Gegenteil. In der Spielgruppe ist es jetzt ständig mein Kind, dem Sachen weggenommen werden, das vom Bobby Car geschubst wird etc.

Ich denke Kinder befinden sich in diesem Alter einfach in einer Sozialisationphase. Die einen müssen lernen, dass gewisse Dinge wie wegnehmen, schubsen, hauen etc. eben nicht gehen und andere Kinder müssen lernen auch einmal nein zu sagen und etwas aus sich herauszugehen.

Mir war es auch immer sehr unangenehm, wenn mein Kind anderen etwas weggenommen oder geschubst hat und besonders schlimm waren, wie Du beschriben hast, die Blicke mancher Mütter, die indirekt sagen wollten, Dein Kind hat kein Sozialverhalten und das liegt an Dir und Deiner Erziehung. Ich finde das absolut überheblich und kenne ja mittlerweile beide Seiten. Ich würde allerdings nie auf die Idee kommen, andere Kinder oder Mütter zu verurteilen. Außer eine Mutter sieht seelenruhig zu wie eine Situation sich weiter verschärft :-) Aber das habe ich bisher noch nie erlebt.

Ich wünsche Dir alles Gute und auch Dein kleiner Rabauke wird wieder damit aufhören.

#liebdrueck

Beitrag von fbl772 18.03.10 - 10:26 Uhr

Nimm das auf keinen Fall persönlich. Ich versteh das nicht, warum andere Mütter komisch schauen - jedes Kind macht doch irgendwas, was andere Kinder nicht tun, ohne das die Eltern da was für könnten ...

Bleib entspannt. Ich finde du reagierst genau richtig. Wenn Kinder 30x etwas kosten müssen um es "vielleicht" dann endlich gut zu finden, dann dauert es bei den anderen Sachen sicher genausolang und ansonsten ist es eben eine Phase (ich krieg schon aufgestellte Nackenhaare, wenn ich das Wort schreibe :-)), die vorbeigeht, bis die lieben Kleinen vielleicht schöne Schimpfwörter entdecken ... :-)

VG
B

Beitrag von schnaki1 18.03.10 - 21:16 Uhr

Hallo,

ich würde aber an deiner Stelle nicht nach Hause gehen, nur weil er geschubst hat.
Erklären und aus der Situation rausnehmen ist gut, aber nach Hause gehen... da würde ich ja nur mich selbst strafen, wo ich doch so gern unter Menschen bin...;-)
Über die Blicke der Muttis musst du drüberstehen.
Außerdem finde ich das in dem Alter noch legitim, können sich eben noch nicht verbal streiten.
Solange du nicht wegschaust, sondern handelst, ist doch alles gut (außer, die anderen Kinder liegen schwerverletzt am Boden#rofl:-p)

LG,
Andrea