Fahrrad-Frage

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tinar81 18.03.10 - 09:51 Uhr

Hallo zusammen!

Mein Sohn ist 4 1/2 Jahre alt und kriegt zu Ostern von meiner Mutter und ihrem Freund ein neues Fahrrad. Wollten sie ihm eigentlich schon zu Weihnachten schenken, aber ich hab gesagt sie sollen warten, weil er ja sonst nicht damit fahren kann.

Tja. nun meine Frage: Welche Größe würdet ihr kaufen? Er hat im Moment noch so ein Kleines mit Stützen - ich glaub 12". Gibt es eigentlich auch 14 Zoll? Heute war von einem Fahrradladen in unserer Nähe war heute ein Prospekt in der Zeitung und da gab es nur 12, 16 und 18 Zoll bei dem Rad das im Angebot war. Ist das generell so, oder evtl. nur bei diesem Angebot.

Achja, und gibt es die Nachfolgeräder als evtl. 14 Zoll noch mit Stützen oder nur ohne. Denn ohne soll er zwar jetzt lernen, aber ich weiß nicht, ob er evtl. doch noch welche braucht...

LG Martina

Beitrag von 3erclan 18.03.10 - 09:54 Uhr

Hallo Martina

lass ihn erst lernen auf dem kleinerern.Mein kleien rist auch 4,5 Jahre färhr seit letztem Jahr Fahrrad und hat jetzt ein 16 Zoll.

Auf Blind holen würde ich nicht kaufen.Er muss gut drauf sitzen.

lg

Beitrag von tinar81 18.03.10 - 10:01 Uhr

Nee, das auf keinen Fall. Wir fahren nächste Wochen in den Fahrradladen, aber ich hab mich jetzt nur gewundert, dass es da keine 14 Zoll gibt..... Weil die 16 Zoll Räder sind ja schon relativ groß, oder????

LG Martina

Beitrag von 3erclan 18.03.10 - 10:05 Uhr

Ja sie sind schon sehr groß??

Wie groß ist dein Kind??

Zum Fahren lernen ist auf jedenfall das 14 Zoll besser.

Beitrag von tinar81 18.03.10 - 12:26 Uhr

Sebastian ist nicht ganz 110 cm. Ich denke, dass er sich halt bei einem kleineren Rad einfach leichter tut mit dem Lernen, aber es soll halt schon so sein, dass es auch nicht nur dieses Jahr hält.... Bin mal gespannt was die im Geschäft nächste Woche meinen.

LG Martina

Beitrag von waldwuffel 18.03.10 - 10:08 Uhr

Hallo,

unsere Jüngste ist auch 4,5 und fährt seit einem Jahr auf dem 16er Puky. Kleiner würde ich keines kaufen, da er dann zu schnell herauswächst.

LG waldwuffel

Beitrag von mellika 18.03.10 - 10:08 Uhr

Hallo,

ich würde kein Fahrrad ohne "Anprobe" kaufen. So unterschiedlich die Kinder sind, so unterschiedlich sind auch die Fahrräder.

Die Tochter meiner Freundin ist z. B. auch 4 1/2 und fährt ein 16 Zoll Fahrrad und meine Tochter ist 4 1/4 und fährt ein 18 Zoll Fahrrad. Beide Mädchen hatten nie Stützräder sondern sind mit dem Laufrad angefangen und dann gleich auf ein normales Fahrrad umgestiegen.

LG

Melanie

Beitrag von binnurich 18.03.10 - 10:25 Uhr

Fahrrad immer ohne Stützräder

Für eine Kaufentscheidung -> in den Fachhandel gehen. Die Zollgröße sagt nur was darüber aus, wie groß die Räder sind. Man kann auch schwer von einem Kind auf das andere schließen, weil Körper eine unterschiedliche Geometrie bei gleicher Größe haben können (Beinlänge, ..,.) außerdem soll sich das Kind gut fühlen

Beitrag von zwillinge2005 18.03.10 - 12:25 Uhr

Hallo Martina,

warum macht Ihr an dem 12" Fahrrad nicht einfach die Stützen ab und lasst Ihn das Fahrradfahren erstmal lernen?

Wenn er das dann kann kann man über die Anschaffung eines größeren Fahrrades nachdenken.

Und dann lieber ein gebrauchtes Markenrad (z.Bsp. Puky) als ein neues No-Name Produkt.

LG, Andrea