Französisch Bulldogge...brauche Rat...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von janaina-87 18.03.10 - 10:17 Uhr

hallo....
...vorab, steinigt mich bitte nicht, ich möchte mich auf diesem weg einfach mal erkundigen.
ich habe mich die letzten tage sehr viel mit dieser rasse beschäftigt und finde diesen hund einfach nur klasse.
ich wünsche mir seit jahren schon einen hund, ich habe eine große wohnung mit garten und wohne auch in einer ruhigen siedlung, wo man viel spazieren gehen kann, was man mit diesen hunden ja nicht zu viel braucht.

nun kommt mein problem, ich bin voll berufstätig. das heißt ich könnte mich morgens eine stunde mit dem kleinen beschäftigen und wäre dann von acht bis 13 uhr weg, hätte dann aber wiederrum 2-3 stunden mittagspause und zeit mich mit dem hund zu beschäftigen. danach müsste ich dann nochmal für 3 stunden arbeiten gehen, hätte dann aber den ganzen abend zeit.

nun meine frage, (ich weiß, man soll einen hund nicht alleine lassen, aber dann könnten sich ja nur leute einen hund zulegen die arbeitslos sind) "ist der hund zulange alleine?"

Bitte nur ernsthafte Antworten....
Vielen Dank

Beitrag von windsbraut69 18.03.10 - 10:28 Uhr

""ist der hund zulange alleine?"

Ja, ist er und das meine ich völlig ernst.

Gruß,

W

Beitrag von petra1982 18.03.10 - 10:59 Uhr

Hast du einen Hund? Hast du Arbeit? Meine ich auch ernst interessiert mich wie du das dann machst. Meine Hunde sind auch von 11 oder 12 Uhr Mittags bis halb 5 Abends alleine ;-) Und denen geht es gut

Beitrag von janaina-87 18.03.10 - 11:03 Uhr

hey....ja ich habe arbeit und nein ich habe noch keinen hund...
ich wohne bei meinem onkel und meiner tante mit im haus und die würden auch ab und an nach meinem hund schauen....
ich muss morgens halt 4 stunden arbeiten und nachmittags nochmal 3 stunden und sonst würde ich mich ja auch um meinen hund kümmern, ich wollte hier einfach mal meinungen hören...
wie machst du es denn?

Beitrag von petra1982 18.03.10 - 11:09 Uhr

;-) Ne die war an windsbraut oder wie sie auch heisst. Ich habs da nicht so gut wie du :-) Mein Mann hat immer Spätschicht, ist immer bis 11 oder 12 daheim und bis ich um 17.30 spätestens daheim bin sind sie im Stall im Zwinger.

Ich denke nicht das es deinem Hund schadet, du musst halt am anfang Ihn erst dran gewöhnen und auch an dich gewöhnen. Und am anfang sollte deine Tante wenn es möglich ist auch öfters nach Ihm sehen.

Beitrag von windsbraut69 18.03.10 - 11:23 Uhr

Ihr sperrt Eure Hunde in den Stall oder Zwinger und Du willst hier einen erzählen von optimaler Hundehaltung???
#rofl

Dann brauchst Du Dich auch nicht wundern, dass ein kurzhaariger, im Wachstum befindlicher Vizla, der von Getreidemüll lebt, klapperdürre ist im Winter.

Beitrag von petra1982 18.03.10 - 11:25 Uhr

Im Winter hab ich Sie mit auf Arbeit gehabt und nicht im Stall. Der Stall ist gross und sie können genug rumtoben.

P.S: Der Vizla hat gut zugelegt im geht es prächtig

Beitrag von windsbraut69 18.03.10 - 11:27 Uhr

Ja, stimmt, er hatte ja über Nacht schon zugenommen #klatsch

Beitrag von petra1982 18.03.10 - 11:32 Uhr

Das nicht aber es geht ihm prächtig ;-)

Beitrag von windsbraut69 18.03.10 - 11:34 Uhr

Unsere würden ihr Köfferchen packen, wenn sie außerhalb der Hochsommermonate tagsüber draußen sein müßten....

Die warten auf dem Sofa auf uns!

Beitrag von petra1982 18.03.10 - 11:37 Uhr

Habe ja auch geschrieben als es so kalt war waren die zwei mit auf Arbeit und nicht im Stall ;-) Im Haus habe ich den grossen einmal gelassen und habe für alle Zimmer einen Schlüssel ausser fürs Kinderzimmer und die hat er sich aufgemacht und aufs Kinderbett gepieselt und reingekackert....Und wenns warm ist, in einem grossen Stall wo sie reinmachen können find ich besser.

Als ich nur denn einen Hund hatte war der auch jeden Tag mit im Büro nur mit zwei ist das zuviel so gross ist mein Büro hier nicht....

Beitrag von windsbraut69 18.03.10 - 11:49 Uhr

Es WAR nicht kalt, es IST kalt.
Wir haben sensible Kurzhaarhunde ohne Unterwolle, die den Rest ihrer Zeit im geheizten Haus verbringen.

Die fühlen sich erst bei 20 Grad langsam richtig wohl.

Beitrag von petra1982 18.03.10 - 11:50 Uhr

Nicht lachen meiner hat ne Jacke an mit Fell ;-)

Beitrag von petra1982 18.03.10 - 11:51 Uhr

Und dazu noch viel bei minus graden mit auf Jagd mit meinem Mann und ist es schon gewohnt auch mal weniger als die geheizte Bude zu haben....

Beitrag von janaina-87 18.03.10 - 11:04 Uhr

ach die frage war gar nicht auf mich bezogen...sorry

Beitrag von windsbraut69 18.03.10 - 11:22 Uhr

Fällt Dir der Unterschied auf?
Ihr habt 2 Hunde, die ohne Menschen Zuhause sind und die TE plant EINEN Hund.

Wir haben ebenfalls momentan 2 Hunde, ein Einzelner käme auch nicht mehr in Frage seit meine Mutter nicht mehr lebt.

Und JA, ich habe auch Arbeit, mehr als genug. Wir haben aber sehr unterschiedliche Arbeitszeiten und länger als 3 - 4 Stunden sind die Tiere nie allein.

Beitrag von janaina-87 18.03.10 - 11:24 Uhr

was heißt denn TE?

Beitrag von janaina-87 18.03.10 - 11:25 Uhr

Texterfasserin?

Beitrag von windsbraut69 18.03.10 - 11:28 Uhr

Tread-Eröffnerin.

Beitrag von janaina-87 18.03.10 - 11:30 Uhr

oder so ;)

Beitrag von windsbraut69 18.03.10 - 11:33 Uhr

Nimmt sich ja nix.
War auf jeden Fall nix Negatives :)

Beitrag von petra1982 18.03.10 - 11:30 Uhr

Ja also wie bei mir mein Mann geht zwischen 11 und 12 uhr und ich bin spätestens wenn nicht schon früher je nach verkehr um 16 uhr oder 16.30 zuhause. Und sie haben so an die 30qm für sich tagsüber.

Beitrag von glu 18.03.10 - 12:26 Uhr

Ja, manchmal kommt man halt schneller























#rofl



















Sorry #schein

Beitrag von glu 18.03.10 - 12:25 Uhr

Ja und Ja, aber wir arbeiten im Schichtdienst und haben zudem auch noch einen Hundesitter!

lg glu

Beitrag von colinsmama 18.03.10 - 10:33 Uhr

Hallo,

meine #hund ist von 07:00 bis 15.00 allein zu Hause, gehe früh mit ihr ca 30 min, dann sofort, wenn ich von der Arbeit komme, dann nochmal ca 18:00 ind abends geht`s ohne Leine mit Ball mindestens ne Stunde toben.
Läuft wunderbar!

Allerdings war sie schon fast ein Jahr, als ich sie aus dem TH geholt habe, wenn das so nicht geklappt hätte, hätten wir sie garnicht nehmen können...

Bei einem Welpen wird es da schon schwieriger!!!

Ich kenne einige Fr. Bulli Besitzer, meiner Meinung nach, sind die nicht viel weniger aktiv, wie andere Hunde.


LG von Moreen,

die Franzosen auch super-toll findet