Unterhaltsvorschuss... wie gehts weiter?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von a.nicole2 18.03.10 - 10:26 Uhr

Hallo an alle! :-D

Ich habe gerade mal versucht hier was zu finden aber das ist ja alles so umfangreich!

So zu mir: ich habe eine acht jährige Tochter, ihr Vater zahlt keinen Unterhalt, wir bekommen Unterhaltsvorschuss! Getrennt bin ich vom Vater schon 6 Jahre, davon hat er zwei gezahlt, also das erste und dann zwischendrin nochmal, auch hat er seine Schulden beim Jugendamt beglichen, fangen da die 72 Monate Zahlungszeitraum vom Jugendamt neu an?

Auch besitze ich keinen Titel weil er immer Arbeitslos war und ihm deswegen von JA gesagt wurde muß er nicht machen. Ich weiß auch das er arbeiten geht (muß ich das melden).

Und voll krass er setzt gerade das dritte Kind mit der dritten Frau in die Welt! Um meins kümmert er sich garnicht mehr!!!#schmoll

Wollte nie böse werden oder so aber veralbern lassen muß ich mich doch auch nicht!

Wäre schön wenn ich ein paar Antworten erhalten würde!!!

Viele Liebe Grüße Nicole + Julien + Angelina

Beitrag von silbermond65 18.03.10 - 14:16 Uhr

fangen da die 72 Monate Zahlungszeitraum vom Jugendamt neu an?

Nein,Da fängt nichts neu an.Es gibt insgesamt nur 72 Monate UV und dann ist Schluß.

Auch besitze ich keinen Titel weil er immer Arbeitslos war und ihm deswegen von JA gesagt wurde muß er nicht machen. Ich weiß auch das er arbeiten geht (muß ich das melden).

Hast du eine Beistandschaft beim JA? Dann kümmern die sich da normalerweise drum.
Wenn du weißt,daß er arbeitet,gib das beim JA an.