.... er ist wohl ein Crossdresser ...

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von hups....was jetzt?... 18.03.10 - 10:45 Uhr

hallo,

ich hatte schon über die Stiefel meines Freundes geschrieben und habe viel gegoogelt und denke....

er ist ein Crossdresser...

hat jemand von euch Erfahrung als Partnerin mit einem Crossdresser?....

es ist Unterwäsche und eng anliegende Kleidung, die er wohl trägt..... und ihn bei sich erregt...

ich fühle mich als Partnerin jetzt irgendwie "ungenügend" oder ich weiss nicht was.....

dabei finden Crossdresser ja gerade Frauen toll.....

Ich weiss, dass er mich sehr liebt, aber ich habe es "nur so" erfahren, er weiss noch nicht, dass ich es weiss..

Beitrag von soto 18.03.10 - 10:50 Uhr

Küken .. sich da jetz als ungenügen finden ist ein Blödsinn den du ganz schnell vergessen solltest .. es isr nur etwas was "zusätzlich" seine Lust steigert damit er mehr auf Touren kommt, ein kleiner Fetisch der die Lust steigert, nicht mehr und nicht weniger.


Beitrag von hups... 19.03.10 - 09:29 Uhr

hallo soto

danke für deine antwort, bin zwar keine küken mehr... smile, aber vielleicht wollte ich auch nur eine bestätigung, dass das alles gar nicht so schlimm ist....

danke...

Beitrag von gernestiefel 18.03.10 - 13:06 Uhr

@soto - ich finde das jetzt nicht so angebracht hups als küken zu bezeichnen und das was ihr freund macht herunterzuspielen. denn sie kommt nunmal nicht klar damit, und das kann ich sehr gut nachvollziehen. wenn er mit ihr geredet hätte wäre es was anderes, aber es so zu erfahren hätte nicht sein müssen. sie ist nun total verunsichert. wenn er nicht möchte dass sie es weiss dann soll er die klamotten so wegräumen dass sie auch nicht zu finden sind. ich bin nicht prüde aber es gibt grenzen für uns frauen, wohl mehr als für männer denke ich mal. und ich habs schon im anderen beitrag geschrieben, dass ich auch ein problem damit hätte wenn ich das finden würde.


@hups - ich würde mich jetzt mal nicht in etwas reinsteigern über das ich nicht genau weiss dass es so ist! du schreibst "er ist WOHL crossdresser", du weisst es nicht sicher, wie schon gesagt ich würde unbedingt mit ihm darüber reden, auch wenns nicht leicht sein wird. aber wenn du das nicht tust dann wirst du bei JEDEM sex drandenken und du wirst bestimmt keinen spaß mehr haben. ich kann mir ganz genau vorstellen wie du dich fühlst! wünsche dir alles gute und das sich das klärt. am besten so dass ihr beide etwas davon habt ;-)

Beitrag von soto 18.03.10 - 13:30 Uhr

Das ganze sollte ob nun "küken" oder nicht eher dazu dienen die unsicherheit erstmal rauszunehmen .. wer damit private Probleme hat sollte sicherlich das Gespräch suchen, allerdings sollte das auch dazu animieren "erst" nachzudenken" was kann ich nun tun" bevor man sich selber irgendein manko einredet wo keines ist, und das sie dieses angedeutet hat in ihrem Posting ist klar und sicher zu sehen .. was also gibt es dann daran auszusetzen das ich so geantwortet habe...man muss schliesslich nicht immer alles verkomplizieren wo die Antwort recht einfach ist ...

Beitrag von gernestiefel 18.03.10 - 13:51 Uhr

@soto - es war nicht böse von mir gemeint, ich habe ja auch ganz sachlich und in "normalem" ton geschrieben. ich fand es auch gut dass du diesen satz geschrieben hattest: "sich da jetzt als ungenügend finden ist ein Blödsinn den du ganz schnell vergessen solltest .."

mir kam es eben so vor als ob ihr problem runtergespielt wird, und ein küken ist ja was ganz kleines, mini, das sich noch mit nichts auskennt, erstmal laufen lernen muss und überhaupt alles lernen muss. das hat mich gestört weil ich denke sie steht trotzdem voll im leben und meistert es ansonsten sehr gut. sie passt ja auf SEINE kinder auf während er im urlaub ist...

die frage ist halt ob die antwort so einfach ist.. für sie ist es eben nunmal nicht einfach, so lese ich jedenfalls aus ihrem beitrag heraus.

Beitrag von soto 18.03.10 - 14:02 Uhr

du ich hab des jetzt auch nit böse gemeint :D oder mich extremst angegriffen gefühlt ( jaja das geschriebene Wort ist scho ein Teufel ) :)

Es ist ja auch gut das es verschiedene Ansichten gibt die zu dem selben Ziel führen können, die Art wie der fragende Protagonist dann versteht bzw umsetzt ist nicht abzusehen.

Beitrag von gernestiefel 18.03.10 - 14:22 Uhr

*grins*
ich glaube dann sind wir beide uns doch schonmal soweit einig :-)

Beitrag von badguy 18.03.10 - 14:28 Uhr

Es ist dieses ewige Rumgezicke und das Zerreden kleinster Kleinlichkeiten, dass urbia einerseits unerträglich und andererseits so amüsant macht. Letztendlich ist hier wichtig, dass Schuld verteilt wird, möglichst so, dass Schuld=männlich ist.

Weißt du, ich war eben in der Kantine bei uns. Was meinst du, wie viele weibliche Crossdresser bei uns rumrennen? Nur heißt es dann business-style.

In die Klamotten meiner Freundin wollte ich nie schlüpfen müssen, viel zu unbequem.

Nur umgekehrt ist im Namen der Bequemlichkeit und des Anspruches sehr viel recht (meine jetzt nicht meine Freundin).

95% der Psychopathinnen hier wollen ihrer selbst wegen geliebt werden, bekämpfen jede Individualität und finden für jede weibliche Extratour eine Begründung. Gewöhn dich dran und du hast hier jede Mengen Spaß!

Beitrag von soto 18.03.10 - 14:35 Uhr

Ja aber schau doch wer redet dem kann geholfen werden ...

tststs .. Man(n) muss auch mal zugeben können das er etwas falsch verstanden hat das hat weder was mit Psychopathen zu tun noch sonnst was .. vielen fehlt schlichtweg die Erfahrung mit gewissen Dingen .. die Generation "Oswald Kolle" ist mittlerweile Rentenpflichtig und die Bravo auch nicht mehr so explizit ..

Solange man sachlich bleibt ist doch alles gut :-p

Beitrag von badguy 18.03.10 - 14:45 Uhr

Na klar kann nur denen geholfen werden. Da der Weg zur Wahrheit aber lieber im Dunklen erschnüffelt wird, hat Frau sofort ein Problem.

Es könnte alles so einfach sein: Fläschken auf, Schatz, ich hab die Wäsche weg geräumt, dabei ist mir das und das aufgefallen. Problem gelöst.

Es ist fraglich, wie er darauf reagieren würde, wüsste er, dass seine Freundin seine Neigung im Internet breit tritt.

Fehlende Erfahrung???? Oh, wie böse! Fehlende Erfahrung ist gleich Unreife gleich Schwäche. Passt nicht zum Selbstverständnis.

Sachlichkeit? Nicht bei urbia!

Beitrag von sandycheeks 19.03.10 - 11:34 Uhr

Es hält Dich ja keiner davon ab hier nicht zu lesen und zu "antworten".:-p

Aber die "Männer" die hier schreiben sind sowieso ein Völkchen für sich. Es wird sich immer nur beklagt das die "bösen Psychopathinnen" (was seid Ihr Männer eigentlich wenn Ihr Euch ständig mit den "irren Weibern" rumschlagt, Masochisten vielleicht? egal auch Ihr benötigt dann wohl mal professionelle Hilfe oder?) den Männern alle Schuld dieser Welt geben.

Kollegen, mal im ernst, was erwartet Ihr auf einer Webseite die von 95 % von Frauen frequentiert wird? Wie siehts denn auf echten "Männerseiten" aus? Kann ich Dir sagen, Machogehabe, Stammtsichgeschwätz und Chauvinismus das es nur so Kracht. Echte Kerle eben.#augen

Schlechter Typ, (ich finde die Namensgebung mancher Menschen im Internet ist es schon Wert das sich mal Wissenschaftler damit befassen.) brauchst Du mal Adressen von Internetseiten die für "ganze Kerle" gut sind? Da könnt Ihr dann gepflegt über die "bekloppten Weiber" vom Leder ziehen, seid ganz unter Euch und so ganz nebenbei kannste noch gepflegt Sex mit dem Menschen haben den Du am meisten liebst. ;-)

Beitrag von hups.... 19.03.10 - 09:32 Uhr

hallo badguy

schön dass du dich auch dazu gemeldet hast, ich weiss auch noch gar nicht, ob ich ein problem damit habe, ich nehme eigentlich jeden und alles wie es ist. wollte nur mal wissen, ob es auch andere partnerinnen gibt und wie die damit umgehen..

und ja, einerseits hast du recht, dass dann alle frauen auch crossdresser sind, aber es ist für mich schon ein unterschied, ob ich die klamotten nur zum tragen benutze, ober ob sich mein freund diese dinge anzieht, damit er sexuell stimuliert wird, wenn ich nicht da bin, ich denke, das betrifft mich schon ein bisschen.... ;-))

lieben gruss

Beitrag von hups... 19.03.10 - 09:28 Uhr

hallo gernestiefel..

danke für deine lieben antworten auch schon bei meinem anderen posting.

eigentlich geht es mir auch nicht schlecht damit und ... da wir nicht zusammen wohnen, bekomm ich das dann ja auch nicht wirklich mit.... aber ich werde es mal so langsam thematisieren, da finde ich schon einen weg....

ganz liebe grüsse an dich

Beitrag von pipers 18.03.10 - 20:37 Uhr

Huhu...

Was zum Teufel ist denn ein crossdresser? #kratz

Hab ja schon viel gehört aber das klingt komisch

lg

Beitrag von Was wohl... 20.03.10 - 08:53 Uhr

Na, was wirds wohl sein? Hmn... *rolleyes*

http://de.wikipedia.org/wiki/Cross-Dressing

Beitrag von annamira09 22.03.10 - 16:22 Uhr

Hallo Hups!
Also mein Freund ist auch Crossdresser. Anfangs war das natürlich erstmal gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile ist es in eine ganz andere Richtung gedriftet, als ich es jeh hätte vermuten können.
Er sieht in den Klamotten echt sexy aus, und ich habe Spaß daran, ihn einzukleiden. Da macht shoppen doppelt so viel Spaß.
Dass du ihm nicht genug bist, den Gedanken kann ich verstehen, aber darüber solltest du dir keine Sorgen machen!
Das einzige, was mir wichtig war, ist, dass er auch ohne kann. Und das kann er definitiv, aber ich will es mittlerweile gar nicht mehr.
Ich empfinde das Dressen in keinster Weise pervers, sondern es bereichtert unsere Beziehung ungemein.
Im "realen" Leben sind wir beide im Büro tätig, und keiner würde wohl glauben, dass er daheim so rumrennt, aber für mich ist es total normal und gehört zu ihm.
Andere Männer tragen lange Haare, meiner Damenunterwäsche, Nylons und High-Heels. Hört sich komisch an, ist es aber nicht :-)
Dass er nicht mit dir darüber gesprochen hat, kann ich mir denken, es wird ihm peinlich sein!
Mein Freund hat in seinen Ex-Beziehungen oftmals Ablehung erfahren, wenn er auf das Thema zu sprechen kam, darum hat es auch bei uns eine Weile gedauert, bis es auf den Tisch kam....
Vielleicht kannst du es ja irgendwann als ähnliche Bereicherung sehen wie wir es tun....
lg
Anna

Beitrag von hups.... 23.03.10 - 14:45 Uhr

hallo anna,
danke für deine antwort...

aber ist es nicht so, dass du auch mal Lust auf was richtig männliches hast bei ihm. so wie du schreibst,
zieht er dann ja wenn es "heiss her geht" ;-) immer
Frauensachen an. Geht dir da nicht auch etwas ver-
loren, oder reicht dir das?

Fühlst du dich da noch als Frau mit ihm zusammen?

Wenn du verstehst, was ich meine?...

liebe grüsse an DICH

Beitrag von annamira09 25.03.10 - 11:19 Uhr

Hallo hups,

nein, mir geht da rein gar nichts verloren.
Möchte hier da nicht näher drauf eingehen, aber wenn du magst, schreib mich doch mal an.... (hier gibts einfach zu viele leute, die meine ausführungen anstössig finden könnten... leider sind nicht alle Menschen gleich offen beim Umgang mit Sex).
Und ich fühle mich sehr sehr sehr als Frau!!!
Schreib mich an, dann vertiefen wir das Thema ;-)
LG
Mira

Beitrag von snoopy1674 18.07.10 - 18:13 Uhr

Ich würde mal sagen herzlichen Glückwunsch, wenn er nämlich wirklich ein Crossdresser ist ist das eigentlich das Beste was Dir passieren kann.
Wenn Du nun denkst Du bist als Partnerin ungenügend dann ist das totaler Quatsch.Crossdresser fühlen sich halt gerne als Frau, in einigen Fällen ist es mit einem gewissen Hang zum Fetischismus verbunden doch in sexueller Hinsicht stehen Crossdresser auch nur auf Frauen.
Deshalb kann ich Dir nur raten ihm eine gewisse Tolleranz entgegen zu bringen.Wenn Du wirklich sicher gehen möchtest ob er ein Crossdresser ist, dann versuch doch mal ihm zu einem Rollenspiel zu übereden, dann wirst Du ja sehen wie er darauf reagiert.Ich denke auch da gehört sehr viel Vertrauen dazu aber so ein ungewolltes Outing kann auch nach hinten los gehen.