Frage für eine Freundin: Unterhalt in SS?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von schullek 18.03.10 - 10:48 Uhr

Hallo,

ich habe eine Freundin, die zu Beginn der Schwangerschaft von ihrem Ehemann verlassen wurde. Die Scheidung steht noch aus, sie ist etwa Ende 5. Anfang 6. Monat. Jedenfalls wird sie ja ab der Geburt Unterahlt für das Baby bekommen.

Aber wie sieht es in der Schwangerschaft aus? Sie muss ja jetzt schon alles kaufen: Bett, Autositz, Sachen... was eben so alles gebraucht wird. Ausserdem fallen diverse Vorsorgeuntersuchungen an, die extra kosten.

Sie hat bisher immer alles selber bezahlt.

Die Frage ist nun: hat sie Anspruch auf die Erstattung der Hälfte ihrer Ausgaben für das baby bereits jetzt? Oder soll sie einfach warten, bis die Scheidung durch ist, die Rechnungen für die Möbel etc. aufheben udn dann die Hälfte verlangen?

Sie beschäftigt sich leider auf Grund der letzten schweren Monate noch wenig mit diesen Details, weshalb ich jetzt mal die Initiative ergreifen wollte und bei euch fang ich an mit fragen.

Danke!

lg

Beitrag von zwiebelchen1977 18.03.10 - 10:53 Uhr

Hallo

Der Kv muss sich an der Erstaustattung beteiligen. Allerdings wrde ich mit ihm vorher sprechen, bezüglich der Kosten.

Sie kann nicht daher gehen und nur das teuerste kufen.

Und was die Vorsorgeuntersuchungen angeht. Medizinisch notwendige zahlt doch die KK.

Bianca

Beitrag von schullek 18.03.10 - 10:57 Uhr

Sie würde sowieso nicht das teuerste kaufen. Vieles bekommt sie gebraucht.

Sie lässt einige Untrsuchungen machen, die sie selber zahlen muss. Und wie gesagt, bisher ist sie glaube ich nciht einmal auf die Idee gekommen, an ihn wegen der Kosten heranzutreten.

Danke!

Beitrag von zwiebelchen1977 18.03.10 - 10:58 Uhr

Hallo

ie das dan ist mit den Untersuchungen, weiss ich nicht. Wenn ie nicht unbedingt notwendig, wird sie ie wohl selber zahlen müssen.

Ansonsten steht ihr aber für sich schon Unterhalt zu.

Bianca

Beitrag von schullek 18.03.10 - 11:01 Uhr

wie für sich?
sie geht ja noch arbeiten un verdient glaube ich bissl mehr als er.

Beitrag von zwiebelchen1977 18.03.10 - 11:04 Uhr

Hallo

Ok, dann wird sie nichts bekommen. Aber an Mutteschutz ist er ihr gegenüber Unterhaltspflichitg

Bianca

Beitrag von schullek 18.03.10 - 11:06 Uhr

ok, ich hoffe, bis dahin wird sie aktiver und lässt sich ordentlich beraten. sie ist leider einfach noch zu verletzt.

Beitrag von kati543 18.03.10 - 20:59 Uhr

Also Arztrechnungen bezahlt sie selber weiter für sich. Wenn der Ex sich beteiligen will, dann kann er, wenn nicht, dann nicht. Alle notwendigen Untersuchungen werden von der KK bezahlt. Alles andere ist Luxus und geschieht nur auf Wunsch der Frau hin.

Beitrag von kati543 18.03.10 - 21:03 Uhr

Bei der Erstausstattung muß sie sich beeilen. Wenn das Kind geboren ist, ist es definitiv zu spät. Sie bekommt (falls überhaupt) Geld für die Erstausstattung nur vor der Geburt. Danach gibt es nur noch den Unterhalt.