Dringend! Erbrechen und Durchfall ab wann bedenklich?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnuetli 18.03.10 - 10:52 Uhr

Hallo!
Meine Maus (1Jahr) erbricht seit gestern abend immer wieder.
Sie hat seit gestern mittag schon nicht gegessen und hat dann gestern um 16.00 eine Milchflasche getrunken. Dann hat sie um 18.30 schwallartig erbrochen. Seit dem bleibt nichts mehr richtig drin. Sie hat heute nacht logischerweise wahnsinnigen Durst gehabt und hat ca 180ml tee getrunken und 10 Minuten später erbrochen. Seitdem trinkt sie schlückchenweise nachmal kommts raus und manchmal nicht.
Heute morgen hat sie 3 Löffel Reisschleim mit Wasser gegessen und etwas getrunken und 20 min später alles wieder raus.
jetzt hat sie 38,5° und recht latschig.
Habe beim Arzt angerufen. Wir sollen 14.00Uhr kommen.
Kann ich solange warten?
Was kann ich noch machen?
Soll ich ihrem Wunsch nach essen nachkommen? Ich denke es bekommt ihr nicht, aber ich kann sie doch nicht "hungern" lassen.
Eine besorgte Mutti!!!
LG und danke schonmal für die Antworten.
schnuetli

Beitrag von gluecksschnecke 18.03.10 - 11:14 Uhr

Hallo,

wenn du um 14.00 Uhr einen Termin beim Arzt hast, ist es doch gut. Bis dahin wird sie nicht verdursten, wenn du ihr weiter schlückchenweise Wasser/Tee gibst (aber wichtig sind KLEINE Portionen, nicht 180 ml auf Einmal!).

Wenn ich dich richtig verstehe, hat sie sogar Hunger, aber du willst ihr nichts geben, weil DU Angst hast, dass sie erbricht. Das finde ich quatsch. Wenn sie Hunger hat, gibt ihr Zwieback, Salzsstangen oder trockene Nudeln, aber möglichst keine Milchprodukte. Wenn es raus kommt, kommt es halt raus ...

Wir hatten letzte Woche den fiesen Magen-Darm-Virus und unser KIA hat gesagt, dass der Virus "raus" muß und daher haben wir auch keine Medikamente bekommen.

Lg und Gute Besserung
Elvira

Beitrag von schnuetli 18.03.10 - 11:20 Uhr

Danke erstmal!
Ich habe ihr das essen nicht verweigert, weil ich dachte dass sie schon ein Gefühl dafür haben wird ob es gut geht oder nicht. Es ging halt nicht gut.
Aber ich denke eigentlich auch. Was raus muss, muss raus. Und wer essen mag, soll essen.
Wollte nur mal Meinungen hören.

Beitrag von momsik79 18.03.10 - 12:06 Uhr

Hallo,

ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen.

Wenn sie Hunger hat, dann Salzstangen, Zwieback, trockenes Brötchen - keine Milchprodukte.

Schlückchenweise Tee oder Wasser, du kannst in den Tee auch ein bischen Traubenzucker machen, wenn du welchen hast - das gibt Kraft und Energie.

Alles Liebe und ich drück euch die Daumen, dass der MDV schnell an euch vorüber geht!!

LG mo

Beitrag von schnuetli 18.03.10 - 12:49 Uhr

Danke!