Wie ist das nach der Geburt und den stillen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hammelwade 18.03.10 - 10:54 Uhr

Hallo Ihr lieben,

Ich weiß nicht ob das hier her gehört oder im Baby Forum #kratz
Also meine erste Tochter kam gleich auf der Krankenstation. Und daher habe ich das nicht so mitbekommen.
Ich habe sie angelegt jede Brust 10 min und dann gab es das Fläschchen.

Nun sagte meine Hebi nach der Geburt fasten die Kinder 3 Tage bis quasi das Kindspech aus den Bäuchlein ist und dann nach 3 tagen setzt auch die Muttermilch ein.

Mhh...

Ich weiss noch das meine alte Hebi irgendeine Milch aus den Glas uns empfohlen hat aber ich kann mich daran nicht erinnern.

Jedenfalls würde ich mich sehr über Eure Erfahrungen freuen :-)

Weil ich mir einfach nicht vorstellen kann , das dass Baby kein hunger hat. Schon garnicht 3 tage #schock

LG Nadine + Mariella + Ü #ei

Beitrag von nana13 18.03.10 - 10:57 Uhr

Hi,

Die kleinen trinken meist schon sehr schnell nach der geburt an der brust wen man das selber möchte.

aber am anfang kommt nur die vormilch.
nach etwa 3 tagen schiesst die richtige milch ein, und ich meinte meistens nehmen die babys bis dahin ab, und wen dan die richtige milch da ist nehmen sie dan wider zu.

lukas hat von anfang an alle 1-2 stunden die brustbekommen und auch gut getrunken.

lg nana

Beitrag von lilaluise 18.03.10 - 10:58 Uhr

hallo,
mir wurde auch immer gesagt, die babys fasten in den ersten tagen und das sei kein problem, doch bei meiner tochter war es anders:
sie hatte ab dem 2.Tag richtig Kohldampf und hing mir stundenlang an der Brust, kam ja leider noch nix...aber wir haben durchgehalten, ob wohl es echt anstrengend war, und nach 3-4 Tagen kam die Milch...
mit flaschenmilch kann ich dir leider nicht helfen, weil paula nur mumi aus der flasche bekommen hat!
lg luise

Beitrag von anyca 18.03.10 - 10:58 Uhr

Glaub es ... meine beiden haben nichts außer der Vormilch bekommen in den ersten Tagen und es ging ihnen prima.

Die Kinder kommen ja quasi "satt" aus dem Mutterleib! Bitte NICHT ohne Not irgendwas anderes dazugeben, sonst störst Du das Zusammenspiel von Kind und Milchproduktion.

Beitrag von ninjap 18.03.10 - 11:06 Uhr

hi,
aber wenn sie vormilch trinken, dann fasten sie ja nicht!
lg,ninjap

Beitrag von anyca 18.03.10 - 11:16 Uhr

War denn wirklich strenges "Fasten" gemeint? Ich habe das so verstanden, daß sie eben kein Fläschchen o.ä. kriegen, sondern eben nur die wenigen ml Vormilch.

Beitrag von ninjap 19.03.10 - 11:16 Uhr

das weiß ich nu auch nicht so genau...
egal, schönen tag noch!! :)

Beitrag von susanne.greuel 18.03.10 - 10:59 Uhr

also beim ertsen hab ich nicht gestillt aber da bekam er trotzdem ca. 3 stunden nach der geburt milch angeboten....er hat wenig genommen..ie es beim stillen aussieht weiß ich nicht kenn das nur das viele direkt nach der geburt angelegt werden

Beitrag von jessi273 18.03.10 - 11:00 Uhr

hey,

meine beiden söhne haben jeweils 10 minuten nach ihrer geburt an meiner brust genuckelt. und von da an alle 2-3 stunden, später dann alle 3-4 stunden. den hätte ich mal etwas von fasten erzählen sollen#rofl#schwitz
du brauchst die anregung/das trinken nach der geburt ja auch für den milcheinschuß und die regulierung der milchmenge#gruebel

*lg*

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.03.10 - 11:00 Uhr

Also fasten tun die Kleinen auf keinen Fall, es passt nur einfach nicht allzu viel rein in den etwa murmelgroßen Magen. Da reichen schon 2- 3 Tropfen Vormilch aus, die ja noch dazu sehr nahrhaft ist.
Wenn du ausschließlich stillen möchtest (Babys brauchen keine zusätzliche Milch aus irgendwelchen Gläsern #kratz) dann leg dein Baby bei jeder Gelegenheit hat. Erstens kurbelst du so die Milchbildung an, zweitens erleichtert es den Milcheinschuss wenn du dein Baby oft anlegst.

Frag ruhig wenn du was wissen möchtest.

Beitrag von andrea0815 18.03.10 - 11:02 Uhr

Hallo,

also das die Kinder 3 Tage fasten habe ich noch nie gehört. Mein kleiner hat die ersten tage bei jeder Mahlzeit nur 20 ml getrunken. Ich habe dann die krankenschwester gefragt ob das nicht zu wenig ist und sie meinte nein weil der magen von dem Baby eine von einer Traube hat.
Der Milcheinschuss muss nicht immer 3 Tage dauern, viele Frauen können schon gleich nach der Geburt stillen ich habe leider nicht dazu gehört. Hatte Milchstau und mußte dann gleich abstillen

Lg
Andrea

Beitrag von virginiapool 18.03.10 - 11:02 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von nele27 18.03.10 - 11:03 Uhr

Am besten NICHT zufüttern!!!

Damit verhinderst Du womöglich, dass das Stillen überhaupt richtig klappt. Früher machte man das - diese Ansicht ist jedoch überholt. In den 70er/80er Jahren hat auch kaum eine Frau länger gestillt... Heute geht man wieder etwas zurück mit der ganzen Einmischung und lässt der FRau Zeit, dass sich der natürliche Stillrhythmus einpendelt.

Dein Baby kommt satt raus.
Das bedeutet, selbst wenn es nur alle 5 oder 6 Stunden 3 Tropfen trinkt, ist das OK und Du musst NICHT zufüttern! Es ist auch normal, dass das drei Tage dauert, bis die richtige Milch einschießt.

Am besten Du legst das Baby immer an, wenn es wach ist. Dann machst Du alles richtig. Lass Dir im KH nichts von altmodischen Schwestern einreden oder geh in ein stillfreundliches KH.

Hast Du eine Hebamme? Sie kann Dich in Deinem Wunsch, natürlich zu stillen, bestärken.

Mein Sohn war zu früh und nur am pennen. Selbst der ist satt geworden :-) OHNE Zufüttern...

LG, Nele

Beitrag von ninjap 18.03.10 - 11:05 Uhr

hallo,

davon habe ich bisher noch nichts gehört. aber es hätte mich beruhigt, denn mein sohn konnte/wollte so die ersten 1 bis 2 tage nicht trinken.
die leutz im kh waren schon leicht hektisch und wir mussten dauernd zum wiegen, da sie ja ab einem bestimmten gewichtsverlust mit fläschchen anfangen wollen...
so langsam bekamen wir dann den dreh raus. und so am 4. tag nach geburt hatte ich den milcheinschuss.

andere babys saugen sofort nach der geburt wunderbar an der brust.

ist wohl wie so vieles von baby zu baby unterschiedlich.

ich kann mir kaum vorstellen, dass die ärzte u schwestern im kh ein baby 3 tage fasten lassen...oder?

lg, ninjap

Beitrag von finnundole 18.03.10 - 11:18 Uhr

hallo...#liebdrueck

der saugreflex ist in den ersten 2 stunden nach der geburt am stärksten und man sollte in dieser zeit das baby anlegen. und von da an nach bedarf. viele denken das macht keinen sinn, denn es ist noch keine milch da...merke: die nachfrage regelt das angebot! je häufiger du anlegst/ stillst desto mehr wird gebildet. ab dem 3. tag etwa nach der geburt kommt der milcheinschuß...stille dein baby wann immer es möchte und lass dabei unbedingt die uhr weg. der magen eines neugeborenen ist am ersten tag in etwa so klein wie der durchmesser von einem fünfzig cent stück...am 3 tag dann etwa so groß wie eine kleine cherrytomate und am 5 tag etwa so groß wie ein tischtennisball. es passt also ni wirklich viel rein - was auch die häufigkeit der stillmahlzeiten erklärt! die natur hat sich schon etwas dabei gedacht ;-) wenn du weiter fragen hast dann melde dich einfach über vk

stillfreundliche grüße
katja (stillberaterin)#sonne

Beitrag von 20girli 18.03.10 - 12:37 Uhr

Hi,

wenn du Stillen möchtest dann lass alles wirklich alles zusätzliche weg.

Die Kinder sollen solange es geht im Bauch der Mama bleiben weil gerade die letzten vier wochen die kleinen viel Speck anlegen. Denn den brauchen sie nach der Geburt.

Bis der Milcheinschuss einsetzt bekommen die kleinen die Vormilch - die reicht völlig aus. Mein milcheinschuss kam erst am 5 Tag und alles war in Ordnung.

Deshalb ist es völlig normal das die kleinen auch Abnehmen am anfang. Völlig normal und völlig in Ordnung.

Die kleinen sollen auch noch gar nicht so viel am anfang bekommen der kleine Bauch muss sich doch erst einmal umstellen. Deswegen- für ein erfolgreiches Stillen ALLES weglassen und nicht beirren lassen.

Und natürlich haben die kleinen Hunger...wurden sie im Bauch durchgehend gefüttert lernen sie jetzt das Hungergefühl kennen. Sie bekommen aber genug durch die Vormilch...und da sie das Hungergefühl kennenlernen und auch sowieso viel nähe brauche...ist stillen genau das richtige. Immer anlegen wenn das Baby es verlangt dann macht man gar nichts falsch sondern alles richtig. Wenn sie oft kommen ist das auch völlig ok..dann holen sie sich ebenfalls alles was sie brauchen.

Lg Kerstin

Beitrag von hammelwade 18.03.10 - 19:30 Uhr

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen!#blume

Eins weiß ich sicher, ich werde den Schwestern gleich sagen das mein Baby nichts anders bekommen soll.

Aber ich gehe diesmal von guten aus und hoffe das Baby kommt gesund zu Welt. #verliebt

LG Nadine