Katze im Garten

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jennyp 18.03.10 - 11:07 Uhr

Hallo,

wir haben hier eine Katze, die ständig bei uns im Garten rumschleicht und natürlich auch schonmal was hinterläßt. Sie scheint auch wenig scheu zu sein. Stand schon ein paarmal beim Lüften vor der Tür und ich könnte mir vorstellen, dass sie auch reinkommt wenn ich sie nicht verscheuche. Ich hab kleine Kinder und mag eigentlich keine Katze im Garten haben. Gibts irgendwas was Katzen abhält zu uns zu kommen?

Gruß
Jenny

Beitrag von lucky00 18.03.10 - 11:09 Uhr

Hallo!

Außer einer Wohnung im Hochhaus im 10. Stock wahrscheinlich nichts :-) dauerhaftes.

Du kannst sie verscheuchen....versuchen nass zu spritzen etc.....haben unsere Nachbarn auch alles gemacht um unsere Katze zu verjagen.
Aber die Gute lacht sich tot und tappt immer noch hin.....


LG,

lucky00

Beitrag von cahahi 18.03.10 - 11:11 Uhr

Hallo Jenny!!

Meine Mutter hatte auch mal ne nette Nachbarskatze! Die durchwühlte ständig das Blumenbeet meiner Mutter.
Es gibt wohl Blumen oder Pflanzen, die gegen Katzen helfen sollen.

Vielleicht ist das eine Lösung für euer Problem.

LG Carmen

Beitrag von heike011279 18.03.10 - 11:12 Uhr

Hallo,
ich glaube nicht, dass Du da viel machen kannst. Zumindest nicht auf Dauer.
Du könntest es mit Pfeffer streuen probieren, aber beim nächsten Wind / Regen hat sich das Thema dann ja auch erledigt.
Aber das mit Deinen Kindern ist eigentlich kein Problem.
Katzen sind von Haus aus sehr saubere und reinliche Tiere, die kaum Krankheiten übertragen (können). Wenn Du den Besitzer kennst, kannst Du ihn direkt mal fragen, ob die Katze denn geimpft ist. Davon gehe ich aus, wenn er ein verantwortungsbewusster Tierbesitzer ist.
Gegen Hinterlassenschaften im Garten ist niemand gefeit. Ich meine, selbst wenn Du die Katze loswirst, machen ja immer noch alle möglichen Vögel, Tauben, Eichhörnchen, Mäuse und evtl. auch Ratten in den Garten.
LG
Heike

Beitrag von alegria72 18.03.10 - 21:12 Uhr

"aber das mit deinen Kindern ist eigentlich kein Problem. Katzen sind von Haus aus sehr saubere und reinliche Tiere..."
Wir haben ständig Katzenschei.. im Sandkasten und das sehe ich sehr wohl als Problem an#klatsch
Das ist einfach nur ekelhaft!

Beitrag von heike011279 19.03.10 - 12:52 Uhr

Hi,
na den #klatsch hättest Du Dir sparen können.
Von Katzenkacke hab ich doch gar nicht gesprochen.
In dem Sandkasten kann aber auch noch alles mögliche andere Unzeugs rumfliegen.
Sicher ist das ekelhaft, aber dann macht man es eben raus und gut ist.
Wie will man denn der Katze verbieten, in den Garten der TE zu kommen?
#kratz
LG
Heike

Beitrag von de.sindy 18.03.10 - 11:13 Uhr

im zooladen gibt es so "katzen-weg-spray". aber ob das hilft weiß ich nicht. wir haben 2 hunde, da kommt nur die hauskatze vorbei.

Beitrag von -kopfsalat- 18.03.10 - 11:29 Uhr

Ist es eine übergroße, abgrundtief gefährliche Kampfkatze? Mit langen Krallen und fletschenden Zähnen? Fällt das Monster kleine Kinder an? Ruf das Tierheim an, und lasse das gefährliche Tier einfangen und wegbringen.

Ist es eine normal aussehende rumstreunende Katze, kannst du versuchen, ihr im normalem ruhigem Ton zu erklären, dass es DEIN Garten ist, und sie dort rein gar nix zu suchen hat. Vielleicht versteht sie es. Wenn nicht....nun ja....dann hilft nur noch wegziehen! Am besten in eine Dachgeschoßwohnung. Dort kommen nur selten Katzen hin.

Grüße
Salat

Beitrag von helene2 18.03.10 - 11:35 Uhr

Hallo Salat,

unsere Nachbarskatze, eigentlich gut erzogen, knurrt unsere Kinder an wenn sie in UNSEREN GArten kommen und sie da sitzt!!!
Mein Kleiner hat auch seitdem Angst vor ihr.

Ich kann schon verstehen dass die TE nicht möchte dass die Katzen um ihre Kinder schlawenzeln.

Helene

Beitrag von -kopfsalat- 18.03.10 - 11:38 Uhr

von "anknurren" steht da nichts ;-) Sie soll ja eher scheu sein :-)

Ich denke, es geht hier eher um die "Hinterlassenschaften" der Katze.

Beitrag von helene2 18.03.10 - 11:40 Uhr

Hallo Kopfsalat,

es steht "wenig scheu" deswegen dachte ich halt nicht scheu#hicks

Naja, wie auch immer, es ist ja "nur" eine.#ole

Beitrag von -kopfsalat- 18.03.10 - 11:44 Uhr

ja, "nur". Wir haben ca. 8 Streuner bei uns. Da hilft nur, den kompletten Garten unter Strom setzen #schein;-)

Beitrag von helene2 18.03.10 - 11:51 Uhr

Ja, ich bin dabei#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von jennyp 18.03.10 - 12:00 Uhr

Warum eigentlich so bissig ironisch?

Ich hab doch in nem vernünftigen Ton gefragt, kann man da nicht vernünftig antworten?

Beitrag von bezzi 18.03.10 - 12:58 Uhr

Er geht sicher nicht um die Gefährlichkeit.

Feuchte, weiche Katzenkacke im Sandkasten, an Kinderhänden und -kleidung sind nun mal nicht jedermanns Geschmack.

Beitrag von halbnomadin 19.03.10 - 13:01 Uhr

deshalb haben kluge Leute eine Sandkastenabdeckung...

Beitrag von fliegenpilzz 18.03.10 - 14:56 Uhr

es gibt eben nun mal menschen die wollen keine katzen im garten. das ist doch verständlich. es gibt sogar menschen die haben angst davor.


ich lass doch auch nich meinen hund in sämtliche gärten nur weil er so süß ist.

die die ne katze wollen werden sich schon selber eine holen. sollte ich mal ne fremde katze im garten haben werde ich sie nur einmal vertreiben. sollte sie nochmals kommen wird sie angelockt und gaaaanz weit weggefahren:-p

Beitrag von sternchen718 18.03.10 - 15:32 Uhr

Na du hast ja ne tolle Einstellung.

Hast du schon mal ein Kind gesehen das drauf wartet das die Katze wieder heimkommt?????

Ich schon und ich hatte echt zu tun meinen Kindern zu erklären warum das Tier nicht mehr heimkommt.
"Wir haben die doch lieb, warum kommt sie nicht nach hause??"

Weit weg fahren#klatsch

Gut das meine Katze gechipt ist

Beitrag von wasteline 18.03.10 - 15:35 Uhr

Dabei solltest du dich nicht erwischen lassen, das könnte dann für Dich böse enden.

Beitrag von fliegenpilzz 18.03.10 - 15:41 Uhr

dann sagt mir mal WARUM wir fremde LEUTE/TIERE bei uns dulden müssen bzw die TE ?????
Es gibt Menschen die wollen das nicht !!!!!

Ich frage mich wie würdet IHR reagieren wenn jeden Tag ein Hund bei euch herumstreunt und den Garten zukackt.

Es gibt leute die wollen das nicht und die katzenhalter verstehen das einfach nicht.

Bei uns im ort (und wir sind ein dorf , gibt es mächtig Ärger für Katzenhalter die nicht darauf achten das ihre Katzen in FREMDE Gärten gehen. denn diese Gärten ist eigentum dieser Leute die das nicht wollen und es ist ihr Recht. Ist ja logisch. denn wenn sie eine Katze haben wollen dann kaufen sie sich eine. Auch logisch.

Das diese Katzenhalter das nicht verstehen..... das ist mir ein Rätzel warum uns ständig irgendwelche Katzen aufgedrängt werden müssen. Ihr kauft sie euch also belästigt UNS nicht damit. Behaltet sie in der Wohnung und wenn es euch als Tierquälerei vorkommt wenn ihr die Katzen nicht rauslassen könnt dann kauft euch doch keine Katzen. Punkt aus ende. ICH belästige auch niemanden mit meinem Hund !!!!!

UND NEIIIIN das ist nichts anderes.......

Beitrag von sternchen718 18.03.10 - 16:34 Uhr

Ich habe mir noch nie eine Katze gekauft.

Gemeinhin werden die verschenkt.
Rassekatzen hingegen wirst du als Freigänger kaum antreffen da die extrem teuer sind.

Desweiteren kann nur jemand der keine Ahnung vom Naturell einer Katze hat behaupten Katzenhalter sollen darauf achten das ihre Katzen nicht in FREMDE Gärten gehen.

Ich glaube kaum das meine Katze den Gartenzaun zu meiner Nachbarin als GRENZE anerkennt.

Eine Katze ist eben kein Hund ;-) wo ich mir doch wünschen würde alle Hundebesitzer würden ihre Hundekacke entsorgen damit nicht jemand auf öffentlichen Grund und Boden von deren Scheiße belästigt wird.

Beitrag von wasteline 18.03.10 - 18:58 Uhr

#pro

Beitrag von -b-engel 19.03.10 - 08:29 Uhr

typisch Katzenhalter.... sie sehen es nicht ein. Schön das ich wenigstens auf mein Tier achte.

NAja und auch ich hatte früher AUF MEINEM BALKON Katzenkacke !!!! und Meine Nachbarin hatte diese in ihren Blumen bzw in der Erde !!! Lecker!

Waren alle nicht begeistert und das Tier musste WEEEG !!!!#rofl Pech gehabt dieser unachtsame KAtzen halter ! Sich ein Tier anschaffe und sich dann nicht drum kümmern.... Solche Leute habe ich gern !

Beitrag von freyjasmami 18.03.10 - 21:48 Uhr

Tja, dann hoffe ich mal, das Dein Hund Dir nie ausbüchst...ich glaube kaum, das Du begeistert wärst, wenn jemand Dein Tier dann aus purem Hass km-weit wegfahren und sich selbst überlassen würde.

Ich bin selbst kein Freund von Freigängern (Katzen). Es gibt aber nun einmal Tiere, die nehmen dir das Haus auseinander um rauszukommen!
Ich hab selber ne Mix-Katze aus dem Tierheim, die macht alles kaputt um rauszukommen.
Das weißt Du aber vorher nicht.
Aus dem Grund habe ich mir Rassekatzen angeschafft - die haben weniger Freiheitsdrang und nehmen seltener die Bude auseinander.
Übrigens bin ich (derzeit inaktive) Katzenzüchterin :-p

Nebenbei gibt es Gerichtsurteile, wonach du eine gewisse Anzahl Katzen tolerieren musst.

Beitrag von shalom 19.03.10 - 06:43 Uhr

schlicht und einfach gibt es Tiere die auch bei uns noch in Freiheit leben: katze, Spinne, Fliege

Ein Hund gehört leider nicht dazu. Pech für dich.

#rofl

  • 1
  • 2